Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Anzeige

Ist das der günstigste ETF-Sparplan Deutschlands?

Sponsored Post

Auf der Suche nach dem günstigsten Angebot kann es für ETF-Anleger schon mal unübersichtlich werden. Die Auswahl von Anbietern ist ebenso groß wie die Zahl unterschiedlicher Gebührenmodelle. Smartbroker* besticht seit Kurzem mit einem besonders geradlinigen Angebot. Sowohl in puncto Gebühren als auch in Sachen ETF-Auswahl weiß der Online-Broker durchweg zu überzeugen. Für Anleger ergibt sich hierdurch eine einmalig günstige Gelegenheit.

ETF-Sparpläne zum Nulltarif

Einer der großen Vorteile, welche ETFs gegenüber herkömmlichen Fonds besitzen, sind ihre geringen Kosten. Damit Anleger mit einem Indexfonds im vollen Umfang von der Entwicklung des Marktes profitieren können, sollten sie möglichst wenig Gebühren zahlen müssen. Aus diesem Grund erfreuen sich viele ETFs mit besonders niedrigen laufenden Kosten einer hohen Beliebtheit.

Möchten Anleger einen bestimmten ETF besparen, stehen Sie jedoch zumeist vor dem Problem, dass hierfür zusätzliche Gebühren anfallen. Diese schmälern allerdings wiederum die Rendite. Eine Lösung sind gebührenfreie Aktions-Sparpläne.

Vor allem Smartbroker* besticht in dieser Hinsicht seit Längerem mit einem umfangreichen Angebot. Dessen ETF-Sparplan-Aktion umfasst derzeit ganze 279 ETFs, welche komplett kostenlos bespart werden können. In Kombination mit Smartbrokers grundsätzlichem Verzicht auf Depotführungsgebühren bietet sich Anlegern hierdurch eine besonders attraktive Möglichkeit, in einen oder mehrere ETFs zu investieren.

Keine Einschränkungen dank großer Auswahl

Besonders bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang die große Auswahl kostenlos besparbarer ETFs. Diese umfasst zahlreiche Indexfonds von namhaften Anbietern wie Amundi, Lyxor und Xtrackers. Der konkrete Vorteil für Anleger besteht dabei darin, dass diese dadurch bei der Auswahl ihrer ETF-Sparpläne keine Kompromisse eingehen müssen. Es ist möglich, bei Smartbroker alle großen Indizes sowie zahlreiche attraktive Nischenprodukte kostenlos zu besparen. Wer sich speziell ein Portfolio aus kostenlosen ETF-Sparplänen zusammenstellen möchte, muss hierdurch keine Einschränkungen in Kauf nehmen, weil bestimmte, renditestarke Produkte evtl. nicht im Rahmen der Aktion verfügbar sind.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Zusätzlich zu den gebührenfreien ETF-Sparplänen bietet Smartbroker* noch rund 320 weitere Sparpläne zu besonders günstigen Konditionen an. Für diese fallen je Ausführung lediglich Gebühren in Höhe von 0,20 Prozent an, welche sich dabei immer mindestens auf 0,80 Euro belaufen. Damit können Anleger ihre Sparrate deutlich erhöhen, ohne dass hierfür höhere Gebühren anfallen würden. Eine Sparrate von 400 Euro wäre in diesem Fall genauso günstig wie eine Rate von lediglich 50 Euro. Damit ist Smartbroker für Anleger mit den unterschiedlichsten finanziellen Möglichkeiten interessant.

Die Auswahl an Anbietern ist dabei umfassend. Neben den Teilnehmern der Aktionssparpläne sind u. a. Produkte von iShares, Amundi, Vanguard, SPDR und Invesco verfügbar. Das Sortiment von Smartbroker erschöpft sich zudem nicht nur in ETF-Sparplänen. Auf Wunsch können Anleger auch andere Fonds, ETCs und Aktien besparen. Auch hierfür fallen vielfach keine Gebühren an.

Smartbroker überzeugt mit hoher Flexibilität

Neben dem günstigen Gebührenmodell weiß Smartbroker* auch mit einem hohen Maß an Flexibilität zu überzeugen. Anleger können sich bei ihren ETF-Sparplänen frei zwischen vier verschiedenen Einzahlungsrhythmen entscheiden. Möglich sind eine monatliche, zweimonatliche sowie eine viertel- und halbjährliche Einzahlung. Beim Ausführungstermin haben Anleger die Wahl zwischen dem Monatsbeginn oder der Monatsmitte.

Auch bei der Höhe der Sparrate zeigt sich Smartbroker* sehr flexibel. Jeder ETF kann bereits ab einer Rate von 25 Euro bespart werden. In Kombination mit der großen Auswahl kostenloser und kostengünstiger ETFs sowie dem grundsätzlich kostenlosen Depot eignet sich Smartbroker damit besonders für Börseneinsteiger, welche mit einer kleinen Sparrate beginnen möchten.

Im späteren Verlauf ist es zudem jederzeit möglich, die Sparrate individuell anzupassen. Möglich sind dabei sowohl eine Anpassung des Sparintervalls wie auch eine Änderung der Einzahlungshöhe. Die maximale Sparrate für jeden ETF-Sparplan beläuft sich dabei auf 3.000 Euro. Dank des günstigen Kostenmodells von Smartbroker* fallen in letzterem Fall selbst außerhalb eines Aktions-Sparplans gerade einmal 6 Euro Gebühr pro Ausführung an.

Warum sich der Einstieg gerade jetzt lohnt

Noch nie war es für Anleger so günstig, in ETFs und andere Wertpapiere einzusteigen. Zum einen sind die Kurse zahlreicher Wertpapiere nach wie vor vergleichsweise niedrig. Dies erlaubt es, günstig zu investieren und in den kommenden Jahren von der wirtschaftlichen Erholung und den steigenden Kursen zu profitieren.

Zum anderen sind die Gebühren und Kosten für die Wertpapieranlage so niedrig wie noch nie zuvor. Speziell Smartbroker* hatte erst diesen Mai sein ohnehin schon günstiges Gebührenmodell nochmals deutlich günstiger gemacht. Neben dem umfassenden Angebot an kostenlosen und kostengünstigen Sparplänen können Anleger nun über den Handelsplatz Gettex Aktien, Anleihen, ETFs und Fonds für 0 EUR Gebühren erwerben. Auch bei der Nutzung des Handelsplatzes Lang & Schwarz fallen mit einer Ordergebühr von 1 EUR pro Trade so gut wie keine Kosten an. Das Ganze ist bereits ab 500 Euro Ordervolumen pro Trade möglich.

Damit erlaubt es Smartbroker* Anlegern, auch abseits von ETF-Sparplänen zu minimalen Kosten in unterschiedliche Wertpapiere anzulegen. Dadurch können sich auch Anleger mit einem enger gefassten Budget ein breit gestreutes Portfolio aufbauen, ohne dafür übermäßig hohe Gebühren in Kauf nehmen zu müssen.

Interessanterweise hatte Smartbroker* zudem bereits im Mai angekündigt, dass Kunden in Zukunft mit weiteren Gebührensenkungen rechnen könnten. Der Online-Broker betrachtet sein günstiges Kostenmodell also keineswegs bloß als vorübergehendes Marketinginstrument, um mehr Anleger anzulocken, ehe eine Preiserhöhung folgt. Vielmehr hat sich Smartbroker vorgenommen, dauerhaft zur günstigsten Anlagealternative in Deutschland zu werden. Für Anleger kann dies nur von Vorteil sein.


Sie wollen mehr erfahren? Das Team von Smartbroker freut sich über Ihre Nachricht per Telefon oder E-Mail.

Mehr erfahren

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Depotvergleich