Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
5 Gründe, weshalb ETF-Sparpläne die bessere Geldanlage als Aktien sind
5 Gründe, weshalb ETF-Sparpläne die bessere Geldanlage als Aktien sind

Mario Pervan Investor shield

Profi Investor

Geld anlegen und über Jahre hinweg ein Vermögen aufbauen war noch nie so einfach wie mit ETF-Sparplänen. Kein Wunder, dass ETF-Sparpläne in den letzten Jahren an großer Beliebtheit gewonnen haben, insbesondere bei jungen Menschen. Blickt man auf den Finanzmarkt, dann gibt es mittlerweile für fast jede Strategie, Branche und jedes Land einen eigenen ETF, der für einen Sparplan genutzt werden kann. Die Anlage in Einzelaktien, wie sie vor einigen Jahren noch großflächig an der Tagesordnung stand, gerät dabei schnell und zunehmend in den Hintergrund. Doch was sind eigentlich die Hauptgründe dafür? Die fünf stärksten Argumente, die für eine Anlage in ETF-Sparplänen sprechen, findest Du in diesem Beitrag!

Was ist überhaupt ein ETF-Sparplan?

Hinter einem ETF verbirgt sich ein passiver Investmentfonds, der eine Vielzahl von Aktien, Anleihen oder andere Vermögenswerten enthalten kann. Zugrunde liegt jeweils ein Index, der durch den jeweiligen ETF nachgebildet wird. Da der Fond nicht aktiv gemanagt wird, zeichnet er sich insbesondere durch die geringen Kosten aus. Die günstigsten ETFs beginnen bereits bei einem jährlichen Kostensatz von 0,07 Prozent.

Verbindest Du einen ETF mit einem Sparplan, ein sogenannter ETF-Sparplan, dann automatisierst Du dein Investment. Was dafür notwendig ist, ist lediglich die Auswahl eines ETFs, die Festlegung eines Betrags, den Du regelmäßig investieren möchtest und den Rhythmus zur Investition. Ist alles festgelegt, wird der Betrag automatisch von Deinem Konto abgebucht und in den ausgewählten ETF investiert. Als einer der besten Broker, der derzeit am Markt verfügbar ist, gilt der Neobroker Finanzen.net Zero. Derzeit sind bei Finanzen.net Zero mehr als 700 verschiedene Sparpläne direkt verfügbar.

Die Gründe für das Investieren in einen ETF-Sparplan können vollkommen unterschiedlich sein. Möchtest Du für eine Immobilie sparen, das Alter vorsorgen oder eine Weltreise verwirklichen, dann bietet sich ein ETF-Sparplan bestens an. Doch nun zu den Gründen, die für ein Investment in ETF-Sparplänen und gegen Aktien sprechen.

1. Breite und schnelle Diversifikation

Mit einem Investment in einen ETF-Sparplan streust Du das Geld auf diverse Vermögenswerte mit nur einem Investment breitflächig. Wählst Du beispielsweise einen Länder-ETF, dann wird Dein Geld auf diverse Unternehmen aus dem ausgewählten Land gestreut. Doch nicht nur länderspezifische ETFs stehen Dir zur Auswahl, Du kannst genauso in verschiedene Branchen gezielt und breit investieren oder sogar in weltweit gestreute Fonds sowie viele weitere. Zum Vergleich, MSCI-World-ETF-Sparpläne enthalten derzeit über 1.500 Aktien, in die Du gleichzeitig und schnell mit nur einem angelegten ETF-Sparplan investieren kannst.

Mit Aktien ist solch eine breite Streuung kaum zu erreichen bzw. erfordert einen hohen Zeitaufwand, den Du alleine kaum abdecken kannst. In der Regel enthalten Aktien-Portfolios nur einige wenige Aktienwerte, die gezielt ausgewählt werden. Für einen langfristigen und stabilen Vermögensaufbau, wie er zum Beispiel bei einer Altersvorsorge unerlässlich ist, ist eine breite Diversifikation kaum zu umgehen.

2. Geringeres Risiko durch ETF-Sparpläne

An der Stelle der Diversifikation schließt die Risikoverteilung nahtlos an. Eine breite Streuung des Kapitals reduziert das Risiko vor einem Verlust des Geldes ungemein. Geht ein Unternehmen aus einem ETF, der als Sparplan angelegt wurde, in die Insolvenz, dann wirkt sich der Wertverlust nur anteilig auf Dein Investmentkapital aus. Aufgrund der oftmals breiten Streuung ist die Auswirkung in der Regel nur minimal.

Auf der anderen Seite verursacht eine Insolvenz in einem klassischen Aktiendepot nicht selten verheerende Auswirkungen, insbesondere bei Depots von Privatinvestoren, mit nur wenig Diversifikation. Doch nicht nur bei einer Insolvenz von Unternehmen ist der ETF-Sparplan gegenüber Aktien im Vorteil. Wichtig bei ETFs ist die Performance der gesamten Branche, des Landes, der Weltwirtschaft bzw. des nachgebildeten Indizes. Dem Risiko einer deutlichen Unterperformance von Aktien wird damit entscheidend entgegengewirkt. Suchst Du genau solch eine breite Risikostreuung, dann bist Du in einem ETF-Sparplan bestens aufgehoben.

3. Einfachheit der Anlage gegenüber Aktien

Stell Dir vor, Du möchtest frisch mit dem Investieren an den internationalen Kapitalmärkten starten und gleichzeitig in eine Vielzahl von Aktien investieren. Nutzt Du dazu einen ETF-Sparplan, dann kannst Du dies beispielsweise mit einem Welt-ETF, S&P 500-ETF oder einem EURO STOXX 50-ETF schnell in die Tat umsetzen. Bevor Du mit dem Investieren startest, kannst Du alle wichtigen Informationen über den ETF gezielt im jeweiligen Factsheet einfach und verständlich einsehen. Die Anbieter haben darüber hinaus alle tiefgreifenden Informationen auf ihrer Website in aller Regel übersichtlich dargestellt.

Bei der gezielten Auswahl von Einzelaktien ist im Vorfeld eine genaue Recherche, Analyse und Bewertung notwendig. Für Anfänger bzw. private Investoren stellt genau diese Recherche, Analyse und Bewertung eine große Hürde dar. Darüber hinaus ist ein immenser Zeitaufwand notwendig, bis das notwendige Detailwissen aufgebaut ist. Damit ist die Einfachheit ein klarer Grund, der für ETF-Sparplänen spricht und einen der Hauptgründe für die große Beliebtheit darstellt.

4. Geringes aktives Management notwendig bei ETF-Sparplänen

Ist das Geld in Einzelaktien investiert, dann ist nach dem Kauf ein aktives Management des Portfolios notwendig. Im Laufe der Zeit müssen diverse Anpassungen vorgenommen werden, dazu gehört unter anderem der Austausch von Wertpapieren, die Anpassung des Risikoverhältnisses im Portfolio und vieles mehr. Damit das aktive Management gelingt, ist eine regelmäßige Beobachtung und Analyse des Marktes notwendig, die mit einem hohen Einsatz von Zeit einhergeht und wiederum ein hohes Fachwissen voraussetzt.

Bei einem ETF-Sparplan ist solch ein stetiges und zeitintensives Management nicht notwendig. Da ETFs auf Indizes basieren, passen sich die nachgebildeten Werte entsprechend den Indizes automatisch an. In regelmäßigen Abständen solltest Du allerdings für Dich bewerten, ob der ETF-Sparplan noch zu Deinen Zielen passt und auch die erhofften Ziele erfüllen kann, insbesondere bei Themen-ETFs. Bei sehr breit und global gestreuten ETF-Sparplänen ist in der Regel nahezu keine Anpassung notwendig.

5. Kontinuierliches und automatisches Investieren

Eines der wichtigsten Merkmale von ETF-Sparplänen ist das kontinuierliche Investieren. Dadurch, dass im Vorfeld eine regelmäßige Sparrate festgelegt und anschließend automatisch vom Konto eingezogen wird, ist sichergestellt, dass sich das Investmentkapital stetig erhöht. Durch eine Wertsteigerung des ETFs und eine kontinuierliche Kapitalzuführung kann ein Vermögensaufbau schnell gelingen.

Bei vereinzelten Investments in Aktien kann ein Vermögensaufbau auch langfristig erfolgreich gelingen, allerdings wird schnell das Potenzial nicht vollkommen ausgeschöpft, aufgrund von fehlenden regelmäßigen Kapitalerhöhungen. Die Gründe dafür sind sehr vielseitig, schnell wird das Investieren vergessen, es fehlt die notwendige Zeit oder das Geld wurde bereits an anderer Stelle ausgegeben. Mit einem ETF-Sparplan lassen sich solche Situationen gezielt vermeiden.

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Mario Pervan

Profi Investor

Mario Pervan

Profi Investor

An der Börse zu investieren ist viel zu kompliziert und benötigt ein Kapital von mehreren Millionen Euro? Viele haben genau diese Vorstellung, daher habe ich es zu meiner Aufgabe gemacht, mein Wissen über Aktien, Kryptowährungen, ETFs und vielen weiteren Investmentmöglichkeiten mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen. Anbei einige Fakten zu mir: - 24 Jahre alt - 6 Jahre Börsenerfahrung - Vorliebe zu Dividenden-Aktien - meist ein langfristiger Anlagehorizont - stetig auf der Suche nach Chancen, um Ineffizienzen des Marktes auszunutzen
Alle Beiträge von Mario
Themen

Weiterlesen

Jungheinrich Aktie

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar