Auf diese drei Börsentrends setze ich im nächsten Jahr

Unser Autor Andreas Schmidt ist leidenschaftlicher Börsianer und beschäftigt sich mit tagtäglich mit der Finanzwelt. In diesem Beitrag wagt er einen Blick auf das kommende Jahr und berichtet von Trends, auf die er bei der Geldanlage im Jahr 2021 setzt.
Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Die Corona-Profiteure sind die Gewinner dieses Jahres, ganz gleich, ob Essens-Lieferdienst, eHealth-Unternehmen oder die meisten Technologiekonzerne. Mitte Dezember ist es an der Zeit, sich Gedanken über die Börsentrends der Zukunft zu machen. An der langfristigen Perspektive der Weltwirtschaft hat sich nichts geändert. Trotz Corona-Krise und drohender Rezession wird die Weltwirtschaft weiter wachsen.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Um im neuen Jahr eine hohe Rendite einzufahren, kann sich ein Blick auf bestimmte Börsentrends lohnen. Welche Börsentrends könnten in 2021 für eine Outperformance der Märkte sorgen? Auf welche drei Börsentrends setze ich im nächsten Jahr? Darum geht es in diesem Beitrag.

Börsentrend Nummer 1: die Medizintechnik-Branche

Der erste Börsentrend für das Jahr 2021 ist die Medizintechnik-Branche. Dabei handelt es sich um Unternehmen, die Gesundheitstechnologie herstellen. Die Technik hilft bei der Diagnose, Therapie und Rehabilitation kranker Menschen. Medizinische Geräte für die Behandlung, technische Krankenhaus-Infrastruktur, Operationsgeräte oder die bildgebende Diagnostik sind wichtige Geschäftsfelder.

Schwieriges Corona-Jahr und Zukunftsausblick

Die Medizintechnik-Branche hatte beileibe kein einfaches Jahr. In der Corona-Krise richtete sich der Fokus der Anleger auf innovative Biotechnologie-Unternehmen, die sich auf die Entwicklung eines Covid-19 Impfstoffs konzentrierten. Darüber hinaus wurden nicht notwendige Operationen verschoben. Krankenhäuser investierten weniger in neue Medizintechnik und mussten beispielsweise in Deutschland zahlreiche Betten für die Bewältigung der Pandemie freihalten.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Dennoch sind die Zukunftsaussichten der Medizintechnik-Branche positiv. Von 2015 bis 2022 soll das Marktvolumen um über 40 % wachsen. In Zukunft soll die medizinische Versorgung flächendeckend und weltweit gewährleistet sein – eine Herausforderung, wenn man an die wachsende und alternde Weltbevölkerung denkt. Durch die längere Lebenserwartung werden die Menschen verstärkt auf medizinische Unterstützung angewiesen sein – an dieser Stelle kommt die Medizintechnik ins Spiel. Megatrends wie Big Data und Künstliche Intelligenz beschleunigen diesen Trend und bieten neue Chancen für die Entwicklung der Medizintechnik.
So lässt sich investieren

Wer in die Medizintechnik-Branche investieren möchte, kann einen Gesundheits-ETF wählen. Der
iShares Healthcare Innovation UCITS ETF (ISIN: IE00BYZK4776) ist der größte ETF, der globale Unternehmen umfasst, die sich mit der Erweiterung der aktuellen medizinischen Technik und Behandlung beschäftigen. Doch der ETF besteht nicht ausschließlich aus Medizintechnik-Unternehmen. Ergänzend können sich etablierte Hersteller für Medizintechnik wie Stryker (WKN: 864952), Intuitive Surgical (WKN: 888024) oder Medtronic (WKN: A14M2J) im Depot 2021 lohnen.

Börsentrend Nummer 2: China auf dem Weg zur Weltmacht

Ein gut diversifiziertes Depot für langfristige Anleger ohne chinesische Unternehmen? Nicht vorstellbar! China ist ein Megatrend der heutigen Zeit. Je nach Berechnung hat Chinas Wirtschaftsleistung die amerikanische Volkswirtschaft bereits eingeholt oder wird das in naher Zukunft tun. Die besten Unternehmen der Welt stammen heute aus den USA und China. Ganz gleich, ob Außenhandel, Technologie oder die Anmeldung neuer Patente – das Reich der Mitte und die dortigen Unternehmen sind wettbewerbsfähig. Diese Entwicklung dürfte weiter anhalten. Im Vergleich zum volkswirtschaftlichen Gewicht Chinas ist der Kapitalmarkt noch schwächer. Für das Jahr 2021 setze ich auf den Gewinner der Corona-Krise und dass immer mehr Anleger ihr Geld in China investieren.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

China: die Corona-Krise verkraftet

Die Corona-Krise 2020 hält die ganze Welt in Atem, zumindest fast. China hat die Corona-Pandemie eigenen Angaben zufolge bereits früh in den Griff bekommen. Das Leben in China scheint normal. Nach dem Einbruch der Konjunktur Anfang 2020 verzeichnet die chinesische Volkswirtschaft ein unglaubliches Wachstum – die Wirtschaftsleistung und Exportzahlen sollen sogar das Jahr 2019 übertreffen.

So lässt sich investieren

Mit dem Xtrackers MSCI China UCITS ETF (ISIN: LU0514695690) investieren Anleger in die größten Unternehmen Chinas. Im Corona-Jahr entwickelte sich der ETF mit fast 15 % positiv. Demgegenüber umfasst der Xtrackers Harvest CSI300 UCITS ETF (ISIN: LU0875160326) die 300 größten Unternehmen Chinas und bildet den sogenannten CSI 300 Index ab. Mit fast 20 % im laufenden Jahr schnitt dieser China-ETF noch besser ab. Neben besagten ETFs lassen sich chancenreiche Einzel-Unternehmen identifizieren. Die Technologie-Unternehmen Alibaba (WKN: A117ME), Tencent (WKN: A1138D) und JD.com (WKN: A112ST) gehören zu den erfolgreichsten Unternehmen der Welt und müssen sich kaum mehr vor ihren amerikanischen Pendants verstecken.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Börsentrend Nummer 3: der Fokus auf Dividendentitel

Für Anhänger der Dividendenstrategie sind Dividendentitel immer das Mittel der Wahl. Wer sieht es nicht gerne, wenn das Unternehmen regelmäßig die Gewinne an die Anleger ausschüttet. Auf der anderen Seite kann eine Dividende immer auch bedeuten, dass es kaum mehr Chancen für das Unternehmen gibt, weiter zu wachsen und in die Zukunftsfähigkeit zu investieren. Nichtsdestotrotz sind die Dividendentitel der dritte Börsentrend für das nächste Jahr.

Hoch bewertete Technologieaktien und regelmäßiger Cashflow

Für den Börsentrend Dividendentitel gibt es gute Gründe. Zum einen sind die Technologieaktien mittlerweile hoch bewertet. Anleger dürften in Zukunft wieder mehr diversifizieren und in der Post-Corona-Zeit auch andere Branchen abdecken. Zum anderen ist ein regelmäßiger Cashflow bei Anlegern seit eh und je beliebt.
So lässt sich investieren

Dividenden-ETFs entwickelten sich im Jahr 2020 denkbar schlecht. Traditionelle Dividendentitel stammen aus denjenigen Branchen, die unter Corona litten. Doch mit einer Jahresperformance von – 20 % könnten diese ETFs Cashflow und Turn-Around verbinden. Der iShares UK Dividend UCITS ETF (ISIN: IE00B0M63060) umfasst die 50 Aktien aus dem Vereinigten Königreich mit der höchsten Gewinnausschüttung, während der Deka EURO STOXX Select Dividend 30 UCITS ETF (ISIN: DE000ETFL078) auf die 30 Unternehmen aus der EU setzt, die die höchste Dividendenrendite haben.

Zugleich gibt es für Anleger, die das Einzelrisiko nicht scheuen, zahlreiche Optionen für 2021. Wie wäre es beispielsweise mit dem deutschen Dividendenaristokraten Fresenius (WKN: 578560), der von der Normalisierung des Krankenhausbetriebs profitieren dürfte?
Das Fazit: langfristige Trends mit potenziellem Turbo in 2021

Als langfristiger Investor ist der Anlagehorizont deutlich länger als das Jahr 2021. Vielmehr sollten die Börsentrends und Entwicklungen die nächsten 10, 20 oder sogar 30 Jahre beeinflussen. Doch bei den Börsentrends für 2021 ist dies der Fall. Die älter werdende und wachsende Weltbevölkerung in Verbindung mit steigendem Wohlstand und medizinischen Fortschritt könnte für einen Boom der Medizintechnik sorgen. Zudem wird China aller Voraussicht nach die USA als Weltwirtschaft Nummer 1 ablösen – die Potentiale sind unermesslich. Wer eine Dividendenstrategie verfolgt, könnte im Jahr 2021 eine gute Chance haben, passiven Cashflow mit Kursgewinnen zu verbinden.

Es handelt sich somit bei allen drei Börsentrends um langfristige Zukunftschancen – nichtsdestotrotz könnte das Jahr 2021 ein Beschleuniger für diese Entwicklung sein.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.