Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Altcoins
NEU
Neue Presales
/ News /
Beste Coins zum Minen – Kryptos mit Proof-of-Work Mechanismus
Beste Coins zum Minen – Kryptos mit Proof-of-Work Mechanismus

Miriam Weitz

Profi Investor

Bei Ethereum sollen ab September 2022 neue Zeiten anbrechen. Die Nummer Zwei der Kryptowährungen will ab Mitte September auf Ethereum 2.0 upgraden. Damit sind aber auch die Zeiten des Mining auf der Proof-of-Work Blockchain gezählt. Denn mit dem geplanten Upgrade wird Ethereum den Proof-of-Stake Konsensmechanismus nutzen.Aber natürlich wird es auch 2022 weiterhin Kryptowährungen geben, die auf Proof-of-Work setzen werden. Die bekannteste ist gleichzeitig auch die Nummer Eins: der Bitcoin.

Was ist Mining eigentlich?

Grob übersetzt bedeutet Mining schürfen. Es entstehen also neue Coins, aber eben nicht nur. Ebenfalls werden durch Mining Transaktionen validiert. Vereinfacht erklärt lösen die Miner mit Hilfe von Hochleistungsrechnern hochkomplexe Rechenaufgaben, um Transaktionen zu überprüfen und zu bestätigen. Im Gegenzug dafür erhalten sie Coins.

Der Proof-of-Work Konsensmechanismus

Um zu funktionieren benötigen alle Kryptowährungen einen Konsensmechanismus, momentan gibt es den Proof-of-Stake und den Proof-of-Work Mechanismus. Mit dem Konsensmechanismus wird sichergestellt, dass alle Stakeholder eine Transaktion bestätigen und gleichzeitig wird damit verhindert, dass Coins unrechtmäßig ausgegeben werden. Miner überprüfen mit einer bestimmten Software transaktionsbezogene Algorithmen, bestätigen und verifizieren diesen. Anschließend wird der Block in die Blockchain integriert. Im Gegenzug dafür bekommt der Miner eine bestimmte Anzahl von Coins.

Der große Vorteil von Proof of Work ist, dass der Konsensmechanismus sehr sicher ist. Ist eine Transaktion unsicher oder nicht validiert, ist sie nicht zulässig und wird abgelehnt. Ein weiterer Vorteil ist, dass alle Miner die gleiche Anzahl an Coins erhalten. Ein Betrug ist schlicht und ergreifend nicht möglich. Aber natürlich hat PoW auch Nachteile. An oberster Stelle steht wohl der enorme Energieverbrauch. Außerdem ist der Konsensmechanismus sehr langsam. Bei Bitcoin sind es ungefähr 7 Transaktionen in der Sekunde, bei Algorand mit dem Pure-Proof-of-Stake Konsensmechanismus sind es 1.000 Transaktionen in der Sekunde. Cryptomining ist übrigens komplett legal.

Bitcoin

Bitcoin (BTC)

Der Klassiker unter den besten Coins zum Minen ist natürlich die Mutter aller Kryptowährungen, der Bitcoin. Seitdem der Coin 2009 auf den Markt kam, werden die einzelnen Blöcke mit dem Proof-of-Work Konsensmechanismus validiert. Mittlerweile hat sich für die professionellen Miner daraus ein Riesengeschäft entwickelt. Allein im Jahr 2021 konnten börsennotierte Miningunternehmen 3,8 Milliarden durch Kapitalerhöhungen einnehmen. Genau da liegt auch die Krux beim Bitcoin. Für die meisten Privatleute lohnt sich das Mining mit dem BTC einfach nicht mehr, auch wegen des enorm hohen Stromverbrauchs. Wer 2022 in den Bitcoin investieren möchte, der wird den Coin vermutlich traden – auch aufgrund des hohen Kurspotenzials des BTC.

Ethereum Classic (ETC)

Die oder der ein oder andere Leser*in zieht jetzt vielleicht die Augenbrauen hoch: „Ethereum? Die stellen doch jetzt auf Proof-of-Stake um?“ Der Ethereum Classic, der aus einer Hard Fork des Netzwerks entstanden ist, wird weiter den Proof of Work Konsensmechanismus nutzen. Auf der Plattform können genauso wie bei Ethereum, Smart Contracts und dApps erstellt und ausgeführt werden. Es ist zu erwarten, dass nicht alle ETH Holder den Wechsel zu Proof-of-Stake unterstützen. Vor allem die Miner werden zu ETC abwandern. Entstanden ist der Ethereum Classic aufgrund eines Hacks, der als „The Dao Hack“ bekannt wurde und bei dem ein Unbekannter Ethereum im Wert von 70 Millionen US-Dollar erbeutete. Auf Druck der Community spaltete der Ethereum Mitbegründer die Blockchain auf. Doch nicht alle zogen mit und ein kleiner Teil führte die ursprüngliche Blockchain weiter. Mittlerweile hat der Coin seinen festen Platz in der Kryptowelt gefunden.

Ravencoin (RVN)

Der Ravencoin ist eine relativ junge Kryptowährung, die 2018 gelauncht wurde. Ähnlich wie der Ethereum Classic, der ja auch aus einer Hardfork entstanden ist, ging auch der RVN aus einer Hardfork hervor, allerdings vom Bitcoin. Das Netzwerk ermöglicht es, Assets relativ schnell und unkompliziert von einer Adresse an die andere zu senden. Allerdings werden nicht die Assets selbst, sondern die Rechte daran übertragen. Dadurch ist es möglich, quasi alle Vermögenswerte, also sowohl Utility Token als auch Security Token, über die Blockchain zu verschicken. Bei der Bitcoin Blockchain ist es beispielsweise nur möglich, BTC zu verschicken.

Extratipp: Tamadoge – der Meme Coin mit eigenem Metaverse

Neue Kryptowährungen haben, egal ob Proof-of-Work oder Proof-of-Stake Konsensmechanismus, ein gewaltiges Potenzial. 2022 ist einer neuer Meme-Coin angetreten, um die Kryptowelt im Sturm zu erobern: der Tamadoge. Was den TAMA von den meisten anderen Meme-Coins unterscheidet ist, dass der Coin einen Use-Case hat. Der Tamadoge ist der native Token seines eigenen Play to Earn Metaverse – dem Tamaverse.

Tamadoge Pets und keine Transaktionsgebühren

Herzstück des Tamaverse sind die niedlichen NFT Tamadoge-Pets in Pixeloptik. Angelehnt ist das Spielprinzip ein wenig an ein anderes berühmtes Spielzeug, nämlich dem des Tamagotchi. Alle Tamadoge Pets kommen als Baby auf die Welt. Je besser sich der Gamer um sein virtuelles Haustier kümmert, umso besser entwickelt es sich auch. Die erwachsenen Tamadoge-Pets können dann in einer Arena gegeneinander antreten, um Dogepoints zu gewinnen und um in der Rangliste nach oben zu steigen. Einmal im Monat werden dann Rewards an die Besten der Besten ausgeschüttet. Ebenso werden bei Tamadoge keine Transaktionsgebühren fällig. Die Macher sind der festen Überzeugung, dass der Wert sich aus einem Projekt selbst generieren sollte und nicht von Leuten, die mit dem Coin handeln.

…und warum es sich noch lohnt in den Tamadoge zu investieren

Derzeit ist der Tamadoge im Crypto Presale erhältlich. Dieser ist grandios gestartet. Innerhalb von kürzester Zeit wurde in Meilenstein nach dem anderen erreicht. Mittlerweile konnten die Entwickler rund 7,8 Millionen US-Dollar einnehmen. Der Vorverkauf läuft über insgesamt acht Phasen, von denen vier bereits abgeschlossen sind. Mit Beginn jeder neuen Phase verteuert sich der Coin automatisch um 25 %. Was im Umkehrschluss aber auch heißt, dass der Wert des Tamadoge steigt. Dazu kommt, dass das Tamagotchi eines der beliebtesten Spielzeuge in den 90ern war und sich auch heute noch größter Beliebtheit erfreut. Tamadoge hebt das Spielprinzip auf die nächste Ebene und als Cherry on Top gibt es dazu niedliche Hunde in Pixeloptik. Auch das erste Listing nach Beendigung der PreSale Phase steht schon fest. Die CEX LBank wird den Tamadoge listen. Auch hier ist ein Kurssprung zu erwarten.

  • Alle

Tamadoge (TAMA): Das neue Shiba inu mit 100x Potenzial?

28/09/22

Tamadoge (TAMA): Das neue Shiba inu mit 100x Potenzial?

  • Neuer Memecoin mit 100x Potenzial
  • Tamaverse Ökosystem, mit P2E Games, NFTs & mehr!
  • Exklusiver Private Sale !
9.6
Zum Angebot
0

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

28/09/22

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6
Zum Angebot
0

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Miriam Weitz

Profi Investor

Miriam Weitz

Profi Investor

Schreiben war schon immer meine große Liebe. Vor fast einem Jahrzehnt war ich in der glücklichen Lage, mein Hobby zum Beruf zu machen. Das Thema Krypto, Aktien und alles, was sich um Finanzmärkte dreht, kam vor einigen Jahren eher zufällig in mein Leben. Seitdem interessiere ich mich brennend für diese Themen. Insbesondere NFT und Aktienfonds haben es mir angetan.
Alle Beiträge von Miriam
Themen

Weiterlesen

Elon Musk

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar