Bitcoin kaufen: Explodiert der Bitcoin-Kurs jetzt wieder richtig?

Wie kürzlich noch angedeutet, hätte der charttechnische Ausbruch beim Bitcoin über die 50.000 US-Dollar eine gute Gelegenheit für einen Einstieg beim BTC sein können. Denn jetzt geht es bei der wertvollsten Kryptowährung der Welt kräftig nach oben. Am heutigen Donnerstag zeigt sich der Kryptomarkt von seiner starken Seite und notiert insgesamt über 6 % im Plus. Der Bitcoin Kurs steigt mit über 7,5 % aktuell noch stärker als der Marktdurchschnitt. Ist jetzt der Anfang der Jahresendrallye gekommen und wird der Bitcoin-Kurs schon bald auf neuem All-Time-High notieren?

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.

Bitcoin Kurs steigt wieder stark

Anfang der Woche machte der Kurs der wertvollsten Kryptowährung Bitcoin bereits auf sich aufmerksam. Denn gestern gelang nachhaltig der Sprung über die 50.000 US-Dollar Marke, nachdem diese zuvor mehrfach getestet wurde. Das Momentum beim Bitcoin ist positiv, die Krypto-Bullen stellen ihre Stärke unter Beweis. Mit einem Kursplus von über 7 % notiert der Bitcoin aktuell bereits bei über 54.500 US-Dollar. Zwischenzeitlich fielen auch schon die 55.000 US-Dollar. Mittlerweile konsolidiert der Kurs zwischen 54.000 und 55.000 US-Dollar. Zeitnah könnte es jedoch weiter bergauf gehen für den BTC-Kurs. 

Aktienmarkt korrigiert, Kryptowährungen steigen  

Kryptowährungen erfreuen sich wieder größerer Beliebtheit. In den vergangenen 24 Stunden stieg der Wert der digitalen Währungen weltweit um über 6 %. Damit erreicht die Marktkapitalisierung mittlerweile 2,3 Billionen US-Dollar. Während die Aktienmärkte korrigieren und mitunter die Bären dominieren, flüchtet das Kapital vornehmlich in den Kryptosektor. Beispielsweise fiel der deutsche Leitindex DAX am Mittwoch auf das niedrigste Niveau seit fünf Monaten. Demgegenüber konnte der Bitcoin seine Kursrallye fortsetzen und stieg mittlerweile über 54.000 US-Dollar. In nur vier Handelstagen beträgt das Kursplus über 25 %.

Doch nicht nur der Bitcoin profitiert von dieser Entwicklung. In den vergangenen sieben Tagen stieg der Ethereum Kurs beispielsweise um fast 20 %. Beim Binance Coin, der nunmehr wieder die Nummer 3 im Krypto-Sektor ist, beträgt das Kursplus ebenfalls 19 %. 

USA bevorzugt moderate Regelungen  

Das China-Verbot für Kryptowährungen sorgte für einen Schock bei allen Freunden der digitalen Währungen. Da kommt es ganz gelegen, dass die US-Regierung doch eher versöhnliche Töne anschlägt. Der Chef der amerikanischen Notenbank Jerome Powell möchte zwar auf Regulierungen setzen, ein Verbot sieht er jedoch kritisch. Auch die Bank of America sieht den Bitcoin als zu groß an, um ihn zu verbieten oder zu ignorieren. Vielmehr sind die Zukunftspotentiale immens und aus Sicht der Experten kaum abschätzbar.

Unsere Empfehlung: Kryptowährungen bei eToro kaufen

Unsere Bewertung

  • Unterstützt zahlreiche Kryptowährungen
  • inkl. allen Features des Live-Handels
  • Virtuelles Startguthaben von 100.000 Euro
  • 24/7 Live-Support
  • Reguliert durch die FCA und CySec
Ihr Kapital ist im Risiko. 67 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter.

Bullishe Einschätzungen der Analysten

Die meisten Krypto-Experten sehen den Bitcoin weiterhin bullisch. Dabei gibt es durchaus ambitionierte Kursziele, die sechsstellige Bitcoin-Kurse in diesem Jahr prognostizieren. Cathie Wood ist sogar der Auffassung, dass der BTC ein Vielfaches wert sein könne. Kurzfristige Gewinnmitnahmen bleiben weiterhin möglich, mittelfristig dominieren jedoch die Krypto-Bullen.

Demgegenüber sieht Börsenlegende Ray Dalio den Bitcoin zwar ebenfalls positiv, sofern er denn als Zahlungsmittel implementiert werde und die gesellschaftliche Akzeptanz steige. Allerdings widerspricht er dem Mega-Kursziel von Cathie Wood. Die Ark Invest Fondsmanagerin sieht den BTC-Kurs mittelfristig bei 500.000 US-Dollar. Dies ergebe für Ray Dalio jedoch keinen Sinn, da es immer nur einen bestimmten Marktanteil für Investments wie Gold oder Bitcoin geben würde. Insbesondere die hohe Volatilität am Kryptomarkt steht einem größeren Marktanteil entgegen. Somit sind wohl nicht alle Analysten und Experten dem Bitcoin derart bullisch gestimmt.

Bitcoin-Update: das Taproot-Upgrade im November

Zudem könnten auch fundamentale Entwicklungen die weitere Kursentwicklung befeuern. Denn voraussichtlich kommt Mitte November ein Taproot-Update über eine Bitcoin Soft Fork in die Blockchain. Damit gibt es einige Neuerungen im Bitcoin-Standard. Die Signatur soll leichtgewichtiger werden und die Privatsphäre der User besser schützen. Zugleich sollen Smart Contracts effizienter werden. Daraus könnten günstigere Gebühren und ein höherer Durchsatz bei den Transaktionen resultieren. Der Bitcoin hat damit die Chance, sich zunehmend gegen die Smart Contract Plattformen zu behaupten.

Unsere Empfehlung: Das Bitcoin Demokonto bei eToro

Unsere Bewertung

  • Unterstützt neben Bitcoin zahlreiche andere Assets
  • inkl. allen Features des Live-Handels
  • Virtuelles Startguthaben von 100.000 Euro
  • 24/7 Live-Support
  • Reguliert durch die FCA und CySec
Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

Bitcoin jetzt noch kaufen?  

Die Aussichten für den Bitcoin sind nicht schlechter geworden. Das Momentum ist stark. Mit dem Sprung über die 55.000 US-Dollar bewiesen die Bitcoin-Bullen Stärke. Optimistische Prognosen für den weiteren Kursverlauf vom Bitcoin sind eher die Regel denn die Ausnahme. Zwar gibt es kurzfristig das Risiko von Gewinnmitnahmen. Dennoch stehen die Zeichen gut, dass eine Jahresendrallye den Bitcoin-Kurs im Jahr 2021 noch in Richtung Allzeithoch treibt und wohlmöglich für neue Rekordstände sorgt.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.