Bitcoin: Was folgt auf die leichte Erholung?

Seit wenigen Tagen versucht sich der Bitcoin-Kurs an einer leichten Erholung. Obgleich die Kryptowährung mit der größten Marktkapitalisierung im letzten Monat über 35 % seines Werts verlor, hat sich der Bitcoin nun seit zwei Tagen erholt. Am 30.05 rutschte der Kurs kurzzeitig unter die Grenze von 34.000 US-Dollar.

Im Anschluss begann jedoch die Erholung. Mittlerweile befindet sich der Bitcoin rund um die 37.000 US-Dollar-Grenze. Doch geht die Erholung jetzt weiter oder handelt es sich um eine Bullenfalle, die mit einem weiteren Abverkauf beendet wird?

Bitcoin gefangen zwischen 30.000 und 40.000 US-Dollar  

Aktuell ist der Bitcoin-Kurs in einer Spanne zwischen 30.000 und 40.000 US-Dollar gefangen. In dieser Range bewegt sich die bekannteste Kryptowährung jetzt schon seit zwei Wochen – eine beträchtliche Zeit für die so volatile digitale Währung. Die Bullen und Bären liefern sich hier einen Kampf auf Augenhöhe. Zuletzt schaffte es der Bitcoin, die 37.000 US-Dollar wieder zu erklimmen. Zunächst sollte der Kurs die 37.500 US-Dollar überschreiten, um einen weiteren Aufwärtstrend zu etablieren. Wenn man sich im niedrigen 30.000er Bereich konsolidiert, könnten weitere Verluste folgen.

Bullishe Prognosen

Immer wieder sorgen Prognosen für Aufmerksamkeit unter den Krypto-Anlegern. Zuletzt bestätigte Ark Invest CEO Cathie Wood, dass das Bitcoin-Kursziel weiterhin bei 500.000 US-Dollar bleibt. An diesem Kursziel hält die begnadete Tech-Investorin weiter fest. Demgegenüber ist die Wall Street Legende Max Keiser ein wenig zurückhaltender. Dafür sieht er die 220.000 US-Dollar bereits in diesem Jahr für möglich. Trotz jüngstem Krypto-Crash besteht enormes Aufwärtspotential. Schließlich habe die Kursrallye Ende 2020 gezeigt, dass sich der Bitcoin innerhalb kürzester Zeit vervielfachen kann.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Bitcoin am Scheideweg: Für Spannung ist gesorgt!

Die wertvollste Kryptowährung der Welt befindet sich an einem Scheideweg. Allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass derartige Seitwärtsphasen auch gut und gerne mal Monate dauern können. Geduld ist bei den Krypto-Anlegern gefragt. Wer von dem langfristigen Potenzial des Bitcoins überzeugt ist, könnte diese Zwischenzeit nutzen, um in Tranchen zu investieren. Schließlich bewies der Coin in der Vergangenheit, dass auf lange Seitwärtsphasen und Korrekturen rasante Rallyes folgten, in denen der Bitcoin neue All-Time-Highs erreichte.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Konto* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.