Cardano Crash: Sehen die Anleger in Cardano die bessere Alternative zu Bitcoin, Ethereum und Co.?

Der Cardano-Gründer Charles Hoskinson stieg mit dem Vorhaben aus dem Ethereum-Projekt aus, eine bessere Alternative im Krypto-Sektor zu entwickeln. Cardano sollte das Netzwerk werden, das schneller, sicherer, nachhaltiger und auch billiger ist.

Den jüngsten Crash im Krypto-Markt hat Cardano mit seinem Coin ADA gut weggesteckt. Zwar liegt ADA in den letzten 24 Stunden rund 5 % im Minus. Auf Wochensicht hat sich jedoch im Kurs nur wenig getan. Während Ethereum beispielsweise 30 % seines Werts einbüßte, ist Cardano vergleichsweise stabil. Spricht dies für die Zukunftsfähigkeit des Coins und sollte man als Anleger jetzt in Cardano investieren?

Starker Einbruch, starke Erholung

Spurlos ging der Krypto-Crash auch nicht an Cardano vorbei, bei der es sich mit einer Marktkapitalisierung von rund 55 Milliarden US-Dollar um die fünfwertvollste digitale Währung der Welt handelt. Am Montagmorgen ging es innerhalb kürzester Zeit um über 40 % nach unten. Von Kursen bei 1,80 US-Dollar testete ADA kurzzeitig die Dollar-Grenze, bevor die Erholung ebenso stark einsetzte. Bereits am Abend hatte Cardano die Verluste wieder aufgeholt. Seitdem läuft ADA eher seitwärts und notiert aktuell bei rund 1,73 US-Dollar.

Immer mehr Dezentralisierung

Für Anleger wird Cardano zu einer immer spannenderen Alternative, da die Entwickler das Netzwerk kontinuierlich optimieren. Früher war eine häufig geäußerte Kritik, dass die Blockchain von Cardano zu abhängig von einzelnen Organisationen ist. Teilweise produzierten nur drei eigenen Organisationen die Blöcke für die Blockchain. Mittlerweile haben sich über 2500 Stake Pools gebildet, die für das Staking der Blöcke zuständig sind. Cardano hat sich selbst dezentralisiert.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Profiteur der Diskussion um Nachhaltigkeit

In den letzten Wochen wurde immer mehr über die Nachhaltigkeit von Kryptowährungen diskutiert. Angestoßen hatte dies Tesla-CEO Musk mit seiner Entscheidung, Bitcoin nicht mehr als Zahlungsmittel zu akzeptieren, da zu klimaschädlich. Wenn Anleger sich mehr dem Thema Nachhaltigkeit zuwenden, dürfte das Konzept hinter dem Krypto-Projekt an Bedeutung gewinnen. Schließlich setzt Cardano auf das Proof-of-Stake-Konzept, bei dem weniger Energie benötigt wird als beim aufwendigen Proof-of-Work-Verfahren.

Starke Bitcoin-Kritik vom Cardano-Gründer

Der Cardano-Gründer positioniert das Projekt offensiv als bessere Alternative zu Ethereum, Bitcoin und Co. Insbesondere die Bitcoin-Kritik kann sich sehen lassen. Zuletzt bezeichnete er die wertvollste Kryptowährung als taub, dumm und blind. Schließlich handle es sich beim Bitcoin um die langsamste, digitale Währung der Welt, die zugleich noch wenig entwickelt ist. Folglich sei Bitcoin als Zahlungsmittel und für den praktischen Einsatz schlichtweg nicht geeignet. Als Mittel zur Wertsicherung und Wachablösung für Gold sei Bitcoin jedoch durchaus ein probates Mittel.

Zukunftsmarkt Afrika

Zugleich richtet sich der Cardano-Gründer mit seinem Projekt an den afrikanischen Zukunftsmarkt. Beispielsweise nennt Hoskinson gerne als Beispiel die äthiopischen Kaffeebauern. Mit Cardano könnte es in der Zukunft möglich sein, direkten Kontakt von europäischen Konsumenten zu den Kaffeebauern aufzubauen. Feedback über die Zufriedenheit oder das Gebenn von Trinkgeld wären einfach und schnell möglich. Dafür bräuchte es keinen Zwischenakteur mehr, der sich einen Teil des Geldes einsteckt und mehr Abhängigkeit bedeutet.

Zuletzt gaben die Verantwortlichen bekannt, dass Cardano in Äthiopien Teil der Regierungsstrategie ist, mehr Digitalisierung zu wagen. Fortan sollen in Schulen bei einem Pilotprojekt digitale Ausweise auf Basis der Blockchain von Cardano entstehen.

Cardano Crash als Chance?

Den jüngsten Cardano Crash hat ADA fast aufgeholt. Im letzten Jahr stehen immer noch fast 3000 % Kursentwicklung zu Buche. Kurzfristig könnte es durchaus möglich sein, dass Cardano nochmal etwas fällt. Mittelfristig könnte sich die Suche nach nachhaltigen Krypto-Alternativen positiv für Cardano auswirken. Die langfristigen Aussichten der Cardano-Plattform sind dank vielversprechender Pilot-Projekte, namhafter Kooperationspartner und weitreichender Anwendungsmöglichkeiten sowieso hervorragend.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Konto* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.