Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
China ETFs – geht die Kursrallye 2023 weiter?
China ETFs – geht die Kursrallye 2023 weiter?

Patryk Don

Profi Investor

In den vergangenen Jahren gehörten ETFs zu den am besten performendsten und beliebtesten Anlageklassen von Privatanlegern. Neben bestimmten Wirtschaftssektoren und mit ihnen auch in Investitionsthemen, oder die Wirtschaft ganzer Länder investiert werden. Bei einem Investment in ETFs investiert man dabei stets diversifiziert, da ein ETF einen Index abbildet, welcher sich wiederum aus der wirtschaftlichen Performance ausgewählter Unternehmen zusammensetzt.

Eines der beliebtesten Investitionsländer für ETFs war im vergangenen Jahr China. Das Land verspricht trotz verschiedenen Konflikten und Kontroversen ein anhaltendes Wachstum für seine Investoren und ist in vielerlei Hinsicht darauf bedacht, seine einzelnen Wirtschaftssektoren in den kommenden Jahren weiter auszubauen. Doch kann dies auch gelingen und wird sich die Kursrallye von China-ETFs in diesem Jahr weiter fortsetzen?

China – ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten?

Seit den frühen 90er Jahren befindet sich die einst isolierte chinesische Wirtschaft im Wandel. Mit der Öffnung für den Weltmarkt begann China vor einigen Jahrzehnten sein wahres wirtschaftliches Potenzial zu erkennen und immer weiter auszuschöpfen.

Während in den ersten Jahren und Jahrzehnten hauptsächlich Billigwahren und Textilien produziert wurden, weitet das Reich der Mitte seine wirtschaftliche Relevanz auf immer neue Wirtschaftssektoren aus. Neben Produktionsketten aus fast allen Branchen ist die Weltmacht heute auch führend in der Entwicklung neuer Technologien, künstlicher Intelligenz, Medikamente und in der Förderung verschiedener Rohstoffe. Smartphones, Autos, Maschinen, Werkstoffe und Lebensmittel, vieles kommt zumindest zu Teilen aus chinesischen Fabriken.

Doch seit den frühen 2000er Jahren weitet China seine Macht auch über die eigenen Landesgrenzen hinaus aus. Neben asiatischen Ländern lag der Fokus neuer Bündnisse und Investitionen im vergangenen Jahrzehnt vor allem auf Entwicklungsländern in Afrika. Dort gilt China schon heute mehrheitlich als wichtigster Handelspartner und wichtiger Geldgeber für zukunftsweisende Investitionen. Experten gehen zudem davon aus, dass China die USA als wichtigste und stärkste Wirtschaftsmacht in den kommenden zehn Jahren ablösen wird oder dies inoffiziell schon getan hat.

Dies alles sind Faktoren, die für das weitere wirtschaftliche Potenzial Chinas, für eine Investition in seine Stärke und für Anlagen in einen oder mehrere der über 20 existierenden China-ETFs sprechen. Doch wie so häufig ist eine derartige Entwicklung in so kurzer Zeit auch mit Schattenseiten verbunden, welche von Investoren in ihre Anlageentscheidungen mit einberechnet werden sollten. Neben der sehr zentralisierten Führungsstruktur des chinesischen Staates, sind es vor allem die unvorhersehbaren wirtschaftlichen Entwicklungen des Landes, die vor allem institutionelle Investoren abschrecken.

Der Boom von China-ETFs – ein nachhaltiger Trend?

Das hohe Maß an Kontrolle, welches in China von der Regierung um Chi Ching Ping ausgeht, sorgte in der Vergangenheit immer wieder für unvorhersehbare wirtschaftliche Ereignisse, die Branchen überdurchschnittlich förderten oder sie in den Ruin trieben. Ein gutes Beispiel hierfür ist der jüngste Umgang Chinas mit der Coronapandemie.

Die von vielen Seiten als unverhältnismäßig stark wahrgenommen Lockdown und Chinas Zero-Covid-Politik sorgten in vielen Wirtschaftssektoren für einen Totalausfall. Unterstützende Maßnahmen, wie man sie bei uns kennt, wurden dabei nur teilweise und ganz im Ermessen der Regierung geleistet.

Trotz dieser harten Politik scheint die chinesische Wirtschaft nun erstarkt aus der Pandemie hervorgegangen zu sein und viele Branchen verzeichnen einen neuen Boom, welcher auch die ETFs, welche sie abbilden im positiven Sinne beeinflussen. Sollte sich dieser Trend fortsetzen und China auch mit den jüngst bekannt gewordenen Coronaausbrüchen lockerer umgehen, könnte sich der positive Wirtschaftstrend fortsetzen. China-ETFs würden dann einen erneuten Push im Jahr 2023 erleben, da die Wirtschaft die Verluste der zurückliegenden Jahre zumindest zu Teilen ausgleichen könnte.

Ob dies wirklich eintreten wird, hängt neben geopolitischen Faktoren vor allem an der chinesischen Innenpolitik, welche sich maßgeblich auf die wirtschaftliche Performance chinesischer Unternehmen und damit auch auf den Kursverlauf von China-ETFs auswirkt. Aktuell stehen die Zeichen für eine Fortsetzung des Trends gut und Investoren gehen von einem erneuten Aufschwung der chinesischen Wirtschaft aus. Neue Lockdowns oder auch eine mögliche Invasion Chinas in Taiwan könnten sich den positiven Aussichten jedoch in den Weg stellen.

Sicher ist dies natürlich nicht, doch Anleger sollten sich zumindest über die Risiken informieren, welche mit dem Investment in China-ETFs im Vergleich zu normalen ETFs einhergehen. Hohe Renditen sind schließlich immer auch an ein erhöhtes Risiko gebunden.

Mit FightOut in die Zukunft von Krypto investieren

Ein Sektor, dem China sich in den vergangenen Jahren zumindest teilweise verschlossen hat, ist der Kryptomarkt. Zwar arbeitet man in China auch hier und da an Blockchaintechnologien, doch der Bitcoin und andere Kryptos wurden hier schon mehrfach verboten. Das Investment in diesen Markt kann allerdings sehr lohnend sein, da gerade erst damit begonnen wird, sein Potenzial auszuschöpfen. VIele junge Projekte ermöglichen privaten Investoren bereits früh, am Erfolg ihrer zukünftigen Entwicklung zu partizipieren.

FightOut ist eines dieser Proekte. Es verfolgt den sogenannten Move-to-Earn Ansatz, bei der Nutzer der Plattform finanziell für ihre körperliche Verausgabung belohnt werden. Das Team hinter FightOut möchte neben dem Laufen auch den Rest des Fitnessprogramms seiner Nutzer trackbar machen. Mit Erfolgen kann der FGHT-Token verdient werden, welcher auch außerhalb der Plattform verkauft werden kann.

Durch konstante Fitnesserfolge kann allerdings auch der eigene Avatar im FightOut Metaverse gelevelt und geupgradet werden. Als Währung innerhalb der App dienen sogenannte REPS, die durch Training verdient werden. Außerdem gibt es wie gesagt den sogenannten FGHT-Token, der als umfassender Token für das ganze Ökosystem dient. Durch ein Investment in diesen, aktuell im PreSale befindlichen Token, kann schon heute am zukünftigen Erfolg von Fightout partizipiert werden.

Alle

Fight Out – Die Zukunft des Move-to-Earn

Brand Provider Image
  • Mov to Earn - Verbessere deine Gesundheit und verdiene gleichzeitig dazu
  • Fight Out trackt deine Reallife Workouts und levelt deinen Avatar im Fight-Out-Metaverse auf
  • 50 % Presale Bonus
  • Preis könnte nach Ende des Vorverkaufs deutlich anziehen
Jetzt zum Presale

Meta Masters Guild – Die Play2Earn-Revolution startet jetzt!

Brand Provider Image
  • Dezentralisiertes Gaming Ökosystem auf Play-to-Earn Basis
  • Große Auswahl an Games mit individuellen In-Game Belohnungen
  • Alle In-Game-Assets gehören dir und können getraded werden
  • $MEMAG Token als universelle Währung des MMG-Ökosystems
  • Tokens, NFTs und andere Belohnungen für regelmäßige Aktivität
Jetzt zum Presale

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

Brand Provider Image
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
Zum Angebot

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Patryk Don

Profi Investor

Patryk Don

Profi Investor

Hallo, ich heiße Patryk und bin glücklicher Träger eines Meistertitels. Die Leidenschaft für Finanzen habe ich schon immer in mir getragen! Auf der Suche nach finanzieller Freiheit bin ich dann „zufällig“ auf Kryptowährungen gestoßen, seit dem habe ich kaum einen Tag, ohne mich auf dem neuesten Stand zu halten, verbracht. Die Kausalität zum traditionellen Aktienmarkt machte es unumgänglich, sich auch mit diesem sehr stark auseinanderzusetzen. „Ja, das Gold regiert die Welt. Sie baut Throne, Gott zum Hohne, der Macht, die sie gefesselt hält.“ -Georg Henischs 1616
Alle Beiträge von Mst. Patryk
Themen

Weiterlesen

Snowfall Protocol (SNW) verlängert Vorverkauf um 30 Tage, während Litecoin (LTC) auf einen Widerstand stößt und Bitcoin Cash (BCH) bis 2023 gesetzliches Zahlungsmittel sein will

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar