Diese drei TecDAX-Aktien sind meine Favoriten

Unser Autor Christian Henn setzt bei der Geldanlage auf ETFs und Einzelaktien. Dabei spielen auch deutsche Aktien eine wichtige Rolle. Insbesondere in MDAX, SDAX und TecDAX gibt es einige Unternehmen, die spannende Geschäftsmodelle und langfristiges Wachstumspotenzial haben. Im folgenden Beitrag stellt er seine drei Favoriten aus dem TecDAX vor.
Beim TecDAX handelt es sich um einen deutschen Aktienindex, der zur DAX-Familie gehört. Im TecDAX sind die 30 größten Technologiewerte Deutschlands enthalten. Jedes Quartal findet eine Bewertung anhand von Marktkapitalisierung und Börsenumsätze statt. Kriterien für die Aufnahme in den TecDAX sind die Zulassung zum Prime Standard der Deutschen Börse (WKN: 581005), der Handel auf Xetra, ein Streubesitz von mindestens 10 % und Unternehmenssitz / operativer Sitz in Deutschland.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Eckert Ziegler Strahlen- und Medizintechnik (WKN: 565970)

Mein erster Kandidat aus dem TecDAX ist das deutsche Unternehmen Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG, das seinen Hauptsitz in Berlin hat. Das Unternehmen entwickelt medizintechnische Geräte, die vornehmlich in der Krebstherapie und bei der nuklearmedizinischen Bildgebung zum Einsatz kommen. Seit dem Mai letzten Jahres gehört das Unternehmen zum deutschen TecDAX. Im letzten Jahr blickt die Aktie auf eine tolle Performance. Ca. 20 % Wertentwicklung stehen für den Medizintechnik-Hersteller zu Buche. In den letzten fünf Jahren gab es für Anleger eine Rendite von über 1000 % – die Eckert Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG ist also schon heute ein Tenbagger. Dennoch hat das Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von etwas über eine Milliarde Euro noch ausreichend Wachstumspotenzial.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Im Jahr 2019 setzte das Unternehmen ca. 180 Millionen Euro um. Das Unternehmen selbst unterteilt das Geschäftsmodell in drei Bereiche: 1. Messen & Regeln, 2. Krebsbestrahlung, 3. Nuklearmedizin. Besonders spannend finde ich die Eckert Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG, da sich das Unternehmen in einer aussichtsreichen Branche befindet. Die Menschen werden immer älter, der Wohlstand wächst weltweit. Folglich werden medizinische Behandlungen für viele Menschen bezahlbar. Krebs ist eine Erkrankung, die sich gerade in den Wohlstandsländern immer weiter verbreitet. Kürzlich gründete das Unternehmen ein Gemeinschaftsunternehmen, um Tumorbestrahlungsgeräte in China zu vermarkten. Der Verkauf findet auf gemeinsamer Rechnung 50/50 statt. Der chinesische Markt bietet enormes Wachstumspotenzial für den Berliner Medizintechnik-Hersteller.
Jährlich sollen in den nächsten Jahren ca. 20 Millionen Euro investiert werden, um Anlagen zu modernisieren, neue Software einzuführen oder Unternehmen zu akquirieren. Darüber hinaus gibt es spannende Produkte in der Pipeline. Die entwickelte Strahlenpille soll eine orale Behandlung bei Krebs ermöglichen. Die klinische Evaluierung befindet sich aktuell in der Vorbereitung.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

CompuGroup Medical (WKN: A28890)

Der zweite Kandidat ist die CompuGroup Medical SE. Dabei handelt es sich um ein deutsches Softwareunternehmen, das sich auf das Gesundheitswesen konzentriert. 1987 gegründet hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Koblenz. Mittlerweile arbeiten über 6000 Mitarbeiter für die CompuGroup. In über 50 Ländern nutzen viele Millionen Menschen die Unternehmenssoftware.
Seit mehr als sieben Jahren ist das Softwareunternehmen bereits im deutschen TecDAX enthalten. Die Kursperformance im Corona-Jahr kann sich sehen lassen – mit stärkerem Fokus auf die Digitalisierung des Gesundheitswesens gewann die Aktie über 35 % an Wert.

Die angebotenen Softwarelösungen decken weite Teile der täglichen Arbeit im Medizinsektor ab. So gibt es beispielsweise Informationssysteme für Ärzte und Praxen, Informationssysteme für Apotheken sowie Softwarelösungen für Krankenhäuser. Weiterhin gehören IT-Lösungen für Pharmaunternehmen, Konsumenten und Krankenversicherungen zum Angebot der CompuGroup. In 2021 wird ein Umsatz von über eine Milliarde Euro erwartet – dies macht ein organisches Wachstum von 5 % aus. Mit einer Marktkapitalisierung von unter vier Milliarden Euro ist das erwartete KUV von 4 für ein Softwareunternehmen günstig.
Für mich ist die CompuGroup Medical ein spannendes Investment, da das Unternehmen die Zukunftstrends Gesundheit & Digitalisierung miteinander verknüpft. Während es heute immer noch Arztpraxen gibt, die auf veraltete Prozesse setzen, werden in Zukunft immer mehr Akteure auf digitale Softwarelösungen umschwenken. Die starke Marktposition, kontinuierliche Investitionen und wiederkehrende Erlöse aus dem Softwaregeschäft machen die CompuGroup Medical zu einem meiner Favoriten aus dem TecDAX.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Nemetschek (WKN: 645290)

Last but not least schafft es ein weiteres Softwareunternehmen in die Top 3 meiner TecDAX-Favoriten: die Nemetschek SE als Anbieter von Software für die Bauindustrie. In 142 Ländern setzen über sechs Millionen Menschen auf die Nemetschek Software. 2019 betrug der Umsatz über eine halbe Milliarde Euro. Mit 16 verschiedenen Marken ist die Nemetschek Group breit aufgestellt. Mit einem Anteil von unter 10 % ist der Asien/Pazifik-Raum heute noch unterrepräsentiert. Dies könnte sich in Zukunft ändern und Beschleuniger für das Wachstum sein. Das Unternehmen investiert regelmäßig 25 % der Umsätze direkt in die Forschung und Entwicklung. Damit verfolgen die Verantwortlichen des Münchener Softwareunternehmens ein Ziel: die langfristige Wettbewerbsfähigkeit und den Ausbau der eigenen Marktanteile.
Im letzten Jahr entwickelten sich die Anteilsscheine des deutschen Softwareunternehmens eher schlecht. Die Corona-Krise lenkte den Blick auf andere Anlagetrends. Auf Jahressicht verlor die Aktie fast 10 % ihres Werts. Dennoch traue ich Nemetschek weiteres Wachstum in der Zukunft zu. Die Bauindustrie ist immer noch unzureichend digitalisiert. Wenn Nemetschek die eigenen Produkte kontinuierlich weiterentwickelt, könnte das Unternehmen weiter wachsen.

Analysen-Einschätzungen sorgten 2020 für einen Absturz der Aktie. Dabei ändert die Corona-Krise langfristig nichts an dem Bedürfnis der Bauindustrie, die Digitalisierung voranzutreiben. Nemetschek selbst bewirbt sich als einzige Unternehmensgruppe weltweit, die den kompletten Lebenszyklus von Bau- und Infrastrukturprojekte abdeckt – aus dieser starken Marktposition lässt sich zukünftiges Wachstum erfolgreich bewerkstelligen. Schließlich setzen viele Architekten, Ingenieure und Unternehmen gerne auf die Software des deutschen Marktführers.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.