Geld investieren: 5 Tipps für 2021

In Zeiten unsicherer Renten und niedriger Zinsen stellen sich immer mehr Menschen die Frage, wie sie Geld investieren und sich damit ein ausreichendes Vermögen aufbauen können. Vor allem der Wertpapieranlage kommt dabei eine immer wichtigere Rolle zu. Hier sind 5 Tipps, die man beim Thema Investment beachten sollte.

1. Wenig Geld investieren mit Aktien

Ein hartnäckiger Mythos besagt, dass sich nur reiche Menschen ein Investment in Aktien leisten können. Dies stimmt jedoch nicht. Im Grunde gibt es keine Untergrenze, ab welcher es sich überhaupt erst lohnt, Geld in Wertpapiere zu investieren. Zwar ist es wahr, dass sich Einmalanlagen, also der einmalige Kauf von Aktienanteilen, aufgrund der damit verbundenen Gebühren meist erst ab 500 bis 1.000 Euro lohnen. Jedoch können Anleger mit Wertpapiersparplänen auf ETFs oder Aktien bereits mit regelmäßigen Sparraten zwischen 10 und 25 Euro investieren.

Dadurch verhält es sich eher so, dass sich die Wertpapieranlage eher für Menschen mit überschaubarem Einkommen eignet, als viele andere Arten Geld zu investieren. Viele davon setzen nämlich sehr wohl eine höhere Mindestinvestition voraus. Wer beispielsweise eine Immobilie kaufen möchte, muss dafür deutlich tiefer in die Tasche greifen als bei der Investition in eine Aktie. Auch Edelmetalle wie Gold oder Silber lohnen sich aufgrund der Prägekosten meist erst bei größeren Barren.

2. Hohe Rendite ist nicht alles

Wer investiert, möchte am Ende auch möglichst viel dabei herauskommen sehen. Es ist also verständlich, dass die meisten Menschen bei der Suche nach Investmentmöglichkeiten besonders auf die Höhe der Rendite achten. Rendite allein ist jedoch nicht alles. Es existieren nämlich noch andere Faktoren, welche maßgeblich darüber entscheiden, wie sehr sich eine bestimmte Anlagemöglichkeit für einen selbst eignet.

Ein ebenfalls nicht zu vernachlässigendes Kriterium ist Liquidität. Nicht jede Anlage lässt sich nämlich im Bedarfsfall schnell zu Geld machen. Aktien sind meist schnell verkauft. Allerdings könnte der Aktienkurs womöglich gerade ungünstig für einen Verkauf sein, wodurch hohe Verluste entstehen können. Wer allerdings in Immobilien oder exotische Nischenprodukte investiert, kann die eigenen Assets im Notfall womöglich nicht schnell genug verflüssigen.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, stets zumindest einen bestimmten Teil des eigenen Vermögens in möglichst liquider Form zu investieren. Als Beispiel sei hier ein Tagesgeldkonto genannt. Die Zinsen, welche man hierbei erhält, sind zwar zu vernachlässigen. Jedoch ist dies immer noch besser, als im Notfall andere Assets mit Verlust verkaufen zu müssen oder gar einen Kredit aufzunehmen.

3. Vorsicht bei Trends

In den vergangenen 12 Monaten wurde der Anlagemarkt gleich von einer ganzen Reihe von Trends dominiert: Tesla, erneuerbare Energien, Wasserstoff, Cannabis, Blockchain und Kryptowährungen. Wer hier frühzeitig eingestiegen wäre, hätte mittlerweile eine Menge Geld gemacht. Doch Vorsicht! Bei derartigen Hypes besteht nämlich stets auch die Gefahr einer Blasenbildung.

Der Kurs des Bitcoins ist beispielsweise bereits in der Vergangenheit einmal kräftig abgestürzt. Auch die Aktie von Tesla und viele andere zurzeit gehypte Wertpapiere waren bereits das Ziel von Kurskorrekturen. Dies bedeutet natürlich nicht, dass es sich hierbei nicht dennoch um attraktive und lohnende Anlagemöglichkeiten handeln kann. Jedoch sollte man als Anleger stets ein gebotenes Maß an Skepsis haben, wenn der Hype um ein bestimmtes Investment in den Medien mal wieder durch die Decke geht.

Eine Falle, in die Anleger dabei häufig tappen ist die sogenannte FoMO – Fear of Missing Out. Die Angst, etwas Lohnendes zu verpassen, während alle anderem um einen herum profitieren, ist durchaus verständlich. Dennoch sollte man bei der Entscheidung, ob man selbst ebenfalls einsteigen möchte, immer mit nüchternem Verstand entscheiden. Es hat bereits in der Vergangenheit unzählige profitable Anlagetrends gegeben und es werden sich auch in Zukunft immer wieder günstige Gelegenheiten ergeben. Es gibt also keinen Grund in Panik zu verfallen und schnell alles, was man hat, in irgend einen Trend zu investieren.

4. Diversifikation beim Geld investieren nicht vergessen

Alles auf eine Karte zu setzen, lohnt sich auf lange Sicht in den seltensten Fällen. Dies gilt nirgendwo so sehr wie beim Geld investieren. Wer an der Börse nur in eine einzige Aktie investiert, macht sich komplett von deren Kursentwicklung abhängig. Läuft alles so, wie geplant? Schön. Was, wenn der Kurs jedoch plötzlich einbricht? Dann ist man mit einem Schlag eine Menge Geld los.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Das gleiche Prinzip lässt sich übrigens auch auf andere Anlageklassen anwenden. Wer das komplette Vermögen in ein Haus investiert, hinterher jedoch nicht mehr genug Geld hat, um die Kosten von notwendigen Renovierungen oder Sanierungen zu zahlen, hat wenig gewonnen.

Aus diesem Grund ist es beim eigenen Investment wichtig, immer auf ein ausreichendes Maß an Diversifikation zu achten. Diversifikation bedeutet, dass man das eigene Geld aufteilt und in verschiedene Anlagen investiert. Dabei sollte man jedoch darauf achten, nicht nur in verschiedene Werte, sondern auch in unterschiedliche Assetklassen zu investieren. Sprich: Aktien, ETFs, Gold, Immobilien usw. Erst dadurch erreicht man einen optimalen Grad an Diversifikation.

5. Einen Finanzplan und eine Anlagestrategie haben

Es ist nie eine gute Idee, einfach drauf los zu investieren. Geld investieren will nämlich geplant sein. Dies beinhaltet einerseits einen vernünftigen Finanzplan. Dieser gibt einem nämlich erst die richtige Übersicht darüber, wie viel Geld eigentlich überhaupt zur Verfügung steht. Zudem kann man sich selbst darin einen Zielpunkt für den Vermögensaufbau geben und sich Zwischenziele setzen. Dadurch wird schneller klar, ob man sich auf einem guten Weg befindet oder später Anpassungen an der eigenen Sparrate vornehmen muss.

Paralell dazu und darauf aufbauend sollte man sich auch eine vernünftige Anlagestrategie zurechtlegen. Dabei geht es fundamental um die Frage, wie man das eigene Geld eigentlich anlegen möchte und wie man sich in bestimmten Situationen verhält.

Für den Vermögensaufbau empfiehlt sich für die meisten Menschen eine langfristig ausgerichtete Buy&Hold-Strategie. Mit anderen Worten: Aktien, ETFs, Edelmetalle usw. kaufen und dann über viele Jahre oder gar Jahrzehnte behalten. Die Idee dahinter ist, dass der Wert aller Investments im Laufe der Zeit stark steigt. Zwischenzeitliche Krisen können hingegen ausgesessen werden. Verluste bei Aktien werden schließlich nur dann realisiert, wenn man diese nach dem Kurseinbruch auch wirklich verkauft.

Es gibt freilich eine Reihe unterschiedlicher Anlagestrategien und auch beim eigenen Finanzplan gibt es mehr als nur einen richtigen Weg. Im Internet finden sich zahlreiche Möglichkeiten, sich diesbezüglich zu informieren und weiterzubilden. Wer möchte, kann jedoch auch die Dienste eines unabhängigen Finanzberaters zur Hilfe nehmen.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.