Gerd Kommer: „Aktien sind für viele Deutsche ein Symbol für Casino-Kapitalismus“

Wenn es um ETFs und Indexfonds geht, dauert es nicht lange, bis der Name Gerd Kommer fällt. Der ehemalige Investmentbanker und Bestsellerautor ist ein Verfechter des passiven Investierens und Deutschlands bekanntester ETF-Experte.

Im Interview mit ETF Nachrichten spricht Kommer über sein neues Buch, die größten Anlegerfehler und die Frage, ob Normalverdiener mit ETFs reich werden können.

ETF Nachrichten: Was hat Sie dazu bewogen, eine komprimierte Version Ihres Bestsellers „Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs“ herauszubringen?

Gerd Kommer: Weil Souverän Investieren mit Indexfonds und ETFs seit der ersten Auflage 2002 bis zur aktuellen fünften Auflage (März 2018) immer länger und technischer geworden ist. Die Länge hat sich in diesen 16 Jahren fast verdoppelt und der Inhalt ist gegenüber der ersten Auflage viel zahlenlastiger und sachlich anspruchsvoller geworden. Ich wollte daher – „wieder“ könnte man fast sagen – ein Buch schreiben, das auch für echte Investmentnovizen funktioniert.

ETF Nachrichten: Das passive Investieren wird immer beliebter. Sind ETFs aus Ihrer Sicht im Mainstream angekommen oder immer noch ein Nischenprodukt?

Gerd Kommer: Ich bin natürlich happy darüber, dass ETFs in den letzten Jahren an Bekanntheit und Medienpräsenz dazugewonnen haben aber sind sie immer noch weit davon entfernt in Deutschland im Mainstream angekommen zu sein.
Der Deutsche „investiert“ immer noch bevorzugt in ein Bankkonto, also Sparbücher und Tagesgelder, in Immobilien und in strukturell fehlkonstruierte Produkte wie Lebensversicherungen. Aktien, obwohl sie klar die rentabelste Anlageklasse überhaupt sind, stellen für gut 90% der Bevölkerung entweder ein Mysterium dar oder, noch schlimmer, ein Symbol für Casino-Kapitalismus. Solange das so ist, werden ETFs für Privathaushalte letztlich eine Nischenveranstaltung bleiben – aber immerhin eine nun wachsende Nischenveranstaltung.

ETF Nachrichten: Der Titel Ihres neuen Buches ist Souverän investieren für Einsteiger. Wie Sie mit ETFs ein Vermögen bilden. Können Normalverdiener überhaupt ein Vermögen bilden?

Gerd Kommer: Definieren Sie „Vermögen“. Spaß beiseite. Normalverdiener können mit ETFs auf bequeme und einfache Weise ihre Altersvorsorge sichern, also gewährleisten, dass Sie ihren vor dem Ruhestand erreichten Ruhestand danach nicht absenken müssen. Alleine mit der gesetzlichen Rentenversicherung wird das für Jahrgänge ab etwa 1960 in der Zukunft überwiegend nicht mehr gehen. Die Absicherung diese Ziels beim Lebensstandard im Alter sollte jeder Haushalt anstreben. Mit ETFs geht das besser als mit jeder anderen Anlageform.

ETF Nachrichten: Was ist der größte Fehler, den Anleger im Umgang mit Indexfonds vermeiden sollten?

Gerd Kommer: Der größte Fehler ist „Rein-Raus“. Indexfondsanleger sollte es so machen wie Warren Buffett bei fast allen seinen Investments. Die Anlage mindestens 20 Jahre halten, besser noch länger. Verkaufen ist ganz einfach Tabu, außer wenn man das Geld für Lebenshaltungskosten im Ruhestand verbrauchen muss oder wenn ein wirklicher Notfall eingetreten ist. Ganz falsch und schädlich ist es, in einem Crash zu verkaufen. Es gab in den letzten 120 Jahren viele Einbrüche in den Aktienmärkten und natürlich auch bei Immobilien, Gold und Rohstoffen. Noch nach jedem Crash kam ein neuer Höchststand, aber nur für die, die drin blieben.


Das neue Buch Souverän investieren für Einsteiger. Wie Sie mit ETFs ein Vermögen bilden von Gerd Kommer ist am 08.11.2018 im Campus Verlag erschienen und ist beispielsweise bei Amazon (Zum Shop) als Taschenbuch und eBook erhältlich.

Das Vorgängerwerk Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs (Zum Shop) ist mittlerweile ein Bestseller unter den Finanzbüchern.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.