Investieren in China-Aktien: 5 wichtige Learnings 

Wer heute in Aktien & ETFs investiert, muss auch über das Reich der Mitte nachdenken. Denn an China geht bei der langfristigen Geldanlage kein Weg vorbei. Schließlich gibt es dort über 1,4 Milliarden Menschen, die sich nach Wohlstand sehnen und den hiesigen Anlegern in den nächsten Jahren eine Freude bereiten könnten. Nichtsdestotrotz zögern viele Investoren, ob sie sich wirklich China-Aktien ins Depot legen sollten oder via ETFs in das größte asiatische Land investieren wollen.

Wer sich für das Investieren in China-Aktien entscheidet, sollte zunächst einiges über das Land in Fernost wissen. Im folgenden Beitrag geht es um fünf wichtige Learnings, die jeder im Hinterkopf haben sollte, wenn eine chinesische Aktie den Weg ins Depot findet.

China wird die größte Volkswirtschaft der Welt

1,4 Milliarden Menschen sorgen im Reich der Mitte für ein starkes Wirtschaftswachstum. Mit einem BIP von rund 14 Billionen US-Dollar ist China nach den USA die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Zugleich gibt es keine Wirtschaft eines derart großen Landes, die in vergleichbarer Geschwindigkeit wächst. Seit 1990 betrug das durchschnittliche Wachstum fast 10 % – sofern die chinesischen Angaben wirklich stimmen. Viele Experten gehen davon aus, dass das Wachstum eher bei 7 % liegt. Doch damit ist China immer noch die unangefochtene Nummer 1, wenn es um das Wirtschaftswachstum in den größten Volkswirtschaften der Welt geht.

In den nächsten Jahren soll das Wachstum mit mindestens 5 % pro Jahr weitergehen. Im Corona-Jahr hat China bereits ein Ausrufezeichen gesetzt, als man früher und schneller als andere Volkswirtschaften wieder den Wachstumspfad betrat. 2030 soll China die USA spätestens überholt haben und dann die größte Volkswirtschaft der Welt sein.

Die größten drei Sektoren der chinesischen Volkswirtschaft

Wer in China investiert, sollte die bedeutendsten Sektoren der dortigen Wirtschaft kennen. Mit 25 % ist das Finanzwesen der größte Sektor, wenn es nach der Marktkapitalisierung geht. Dies ist nicht untypisch für ein aufstrebendes Land. Schließlich investieren die Banken oftmals den wirtschaftlichen Aufschwung vor. Im Anschluss kommt der Sektor Material mit rund 23 % Anteil an der chinesischen Volkswirtschaft. Zudem entfallen 15 % der Unternehmen auf die Technologiebranche. Finanzen, Material und Technologie sind also mit über die Hälfte in der chinesischen Volkswirtschaft vertreten.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Bevölkerungswachstum stagniert, Einkommen pro Kopf steigt rasant

Die chinesische Bevölkerung wächst nicht mehr weiter – der Ein-Kind-Politik in China sei Dank. Mittlerweile stagniert die Bevölkerung im Reich der Mitte bei ca. 1,4 Milliarden Menschen. Dies trifft jedoch nicht auf das Einkommen der dortigen Menschen zu. Dies liegt aktuell bei ungefähr 12.000 US-Dollar und steigt rasant. Bis 2050 soll sich das Pro-Kopf-Einkommen noch verdreifachen und China zu einem entwickelten Land werden. An dieser Information kann jeder potenzieller China-Aktionär mitnehmen, dass man noch langfristig vom wirtschaftlichen Aufstieg Chinas profitieren kann. Noch ist es nicht zu spät, um an der Erfolgsstory teilzuhaben.

Politischer Risiken, aber langfristiger Plan

Keine Frage – bei einem Investment in China gibt es politische Risiken. Schließlich weiß man nicht wirklich, wie die chinesische Partei auf gewisse Gegebenheiten reagiert. Wer die politische Willkür der Kommunistischen Partei fürchtet, sollte sich jedoch den langfristigen Plan vor Augen halten. Schließlich gibt es in China die Road-And-Belt-Initiative, mit der das Reich der Mitte zur globalen Wirtschaftsmacht werden soll. Von 2013 bis 2049 wird in Infrastrukturprojekte weltweit investiert – im Mittelpunkt steht die Expansion des chinesischen Einflusses.

Zugleich bietet das politische System auch einen Vorteil. Denn im Einparteiensystem hebt man sich nicht mit außerparteilichen Streitigkeiten auf. Die besten Ideen setzen sich durch. Die Kommunistische Partei Chinas ist da rational. Folglich gibt es keinen Reformstau, wie wir ihn aus westlichen Demokratien nur allzu gut kennen.

Vorsicht statt Nachsicht: Blick auf die Bilanzen

Zudem sollte sich jeder China-Investor bewusst machen, dass immer mal wieder was mit den Bilanzen nicht stimmen kann. Dass dies jedoch auch in unseren Breitengraden passiert, hat erst zuletzt der Fall Wirecard gezeigt. Ein weiteres, wichtiges Learning ist es somit, dass die Auswahl der Aktien sorgfältig erfolgt. Wer kaum oder gar keine Investor Relations Website hat oder seine Bilanzen nur undurchsichtig veröffentlicht, ist kein Investment wert. Vielmehr sollten Anleger auf die Unternehmen setzen, die Transparenz und Offenheit großschreiben.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.