Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Altcoins
NEU
Neue Presales
/ News /
Können Kryptowährungen reguliert werden und was sind die Vorteile?
Können Kryptowährungen reguliert werden und was sind die Vorteile?
martin-schwarz

Martin Schwarz

Profi Investor

Während Kryptowährungen wie der Weg zur absoluten finanziellen Freiheit erscheinen mögen, ist die Wahrheit etwas komplizierter. Nur weil Kryptowährungen dezentralisiert sind, heißt das nicht, dass es keinerlei Regulierungen gibt. Sehen wir uns an, wie eine Regulierung von Kryptowährungen aussehen kann und welche Auswirkungen sie für Unternehmen und Privatpersonen haben kann.

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen haben weltweit das schnellste Wachstum aller neuen Produkte erlebt. Nachdem es sie erst seit etwa zehn Jahren gibt (je nachdem, wie Sie Kryptowährungen genau definieren), hat sich das, was mit Bitcoin als spekulatives Unternehmen begann, zu einem Markt mit fast 1600 verschiedenen Möglichkeiten entwickelt – weit mehr als die verschiedenen Fiat-Währungen, von denen es nur etwa 180 gibt. Im Gegensatz zu Fiat-Währungen werden Kryptowährungen nicht von einer zentralen Behörde gestützt, und ihr enormes Wachstum hat erst in den letzten Jahren stattgefunden, als die Menschen begannen, das enorme Potenzial zu erkennen, das sie bieten. Sie existieren rein digital und verwenden Kryptographie – insbesondere die Blockchain-Technologie – um Transaktionen zu sichern und aufzuzeichnen.

Sind Kryptowährungen reguliert?

Einige der größten Vorteile von Kryptowährungen sind auch ihre größten Nachteile. Die Tatsache, dass keine Regierung oder Bank hinter der Kryptowährung steht, bedeutet, dass der Prozess völlig anonym sein kann. Das macht sie zu einem attraktiven Vermögenswert für Geldwäsche oder Betrug, und Cyberkriminelle haben nicht lange gezögert, diese Vorteile auszunutzen. Nach Angaben des Weltwirtschaftsforums gibt es bisher noch keine international koordinierte Regulierung von Kryptowährungen, obwohl einzelne Länder an eigenen Ansätzen arbeiten. So wurde beispielsweise die Verwendung von Bitcoin in mehreren Ländern wie Algerien, Bolivien, Indonesien und Indien eingeschränkt oder verboten. In anderen Ländern ist der Handel mit Bitcoin und deren Verwendung zur Bezahlung von Waren und Dienstleistungen erlaubt. Die Regulierung kämpft noch immer damit, mit der sich schnell entwickelnden Landschaft der Kryptowährungen Schritt zu halten, aber es ist klar, dass sie auf die eine oder andere Weise zunehmend der Regulierung unterliegen werden.

Kryptowährung und Betrug

Abgesehen von staatlichen Vorschriften kann die Verwendung von Kryptowährungen auch durch Initiativen wie Know Your Customer (KYC) reguliert werden. Das bedeutet, dass Unternehmen – insbesondere im Finanzsektor wie Banken, Kreditgenossenschaften oder Vermögensverwaltungen – gesetzlich verpflichtet sind, sich zu vergewissern, dass ihre Kunden die sind, die sie vorgeben zu sein. Dies kann durch verschiedene Überprüfungen des Kunden geschehen (Überprüfung des Reisepasses oder der Geburtsurkunde oder durch ausgefeiltere Mittel wie NFC oder Liveness Checks). Dies geschieht speziell zur Vorbeugung von Betrug, Identitätsdiebstahl oder anderen Online-Betrügereien und kann extrem effektiv sein, um kriminelle Aktivitäten zu minimieren. Insbesondere im Fall von Kryptowährungen kann dies einige der Auswirkungen der fehlenden Regulierung abmildern.

Vorteile der Regulierung von Kryptowährungen

Kryptowährungen haben in den letzten fünf Jahren ein so starkes Wachstum und eine so große Aktivität erlebt, dass es schwierig war, schnell genug eine Regulierung zu schaffen. Die Vorteile einer Regulierung zum Schutz von Kunden und Unternehmen liegen jedoch darin, dass die Gefahr von Betrug deutlich geringer ist. Dies gibt allen Beteiligten die Gewissheit, dass sie vor finanziellen Verlusten, die durch Betrug entstanden sind, geschützt sind, und schafft auch ein gewisses Vertrauen zwischen dem Institut und dem Kunden. Außerdem kann es sich um einen schnellen Prozess handeln, der durchgeführt wird, wenn sich der Kunde zum ersten Mal bei dem Anbieter oder Unternehmen anmeldet. Daher ist sie für das Maß an Schutz, das sie bietet, nicht übermäßig aufwändig.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

martin-schwarz

Martin Schwarz

Profi Investor

Martin Schwarz

Profi Investor

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Außerdem interessiere ich mich für das Thema Aktien und ETFs. Meine Publikationen sind auch auf https://coincierge.de/author/martin-schwarz/ zu lesen.
Alle Beiträge von Martin
Themen

Weiterlesen

Dubai Kryptos

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar