Krypto Crash: immer noch kein Ende der Korrektur in Sicht?

Der Krypto-Crash der letzten Wochen sorgt weiter für Unruhe bei den Anlegern. Auch zum Wochenende führt die Korrektur weiter. Zwar hat der Kurssturz am heutigen Freitag nicht das gleiche Ausmaß wie in den letzten Wochen. Dennoch büßte der gesamte Krypto-Markt in den letzten 24 Stunden über 8 % an Marktkapitalisierung ein.

Bitcoin und Ethereum geben weiter ab

Die beiden wertvollsten Kryptowährungen der Welt zeigen weiterhin Schwäche. Während der Bitcoin aktuell mit rund 9 % im Minus steht, gibt der Ethereum sogar zweistellig ab. Von über 4000 US-Dollar ist man mittlerweile weit entfernt. Aktuell bewegt sich der Ethereum an der 2500 USD-Grenze.

Wenige Gewinner im schwachen Krypto-Markt  

Doch nicht alle Coins zeigen heute Schwäche. Der THETA Token (THETA) und die Währung Theta Fuel (TFUEL) sind beide deutlich im Plus. Mit 15 % ist Theta Fuel der beste Coin der letzten 24 Stunden. Zugleich notiert auch Helium (HNT) mit 5 % Kursplus bei CoinMarketCap.

Polygon, Telcoin und Nexo die größten Verlierer  

Demgegenüber stehen einige Coins, die teilweise mit über 20 % im Minus stehen. Der Coin Nexo (NEXO) von Nexo Finance ist damit der Tagesverlierer. Der Telcoin (TEL) steht ebenfalls mit rund 20 % im Minus. Bei Polygon (MATIC) sind es immerhin noch rund 17,5 % Kursverlust, obgleich der Coin auf Wochensicht noch positiv abschneidet. Zuletzt gab Star-Investor und US-Milliardär Mark Cuban bekannt, dass er in das Blockchain-Projekt investiert habe.

Viele Auslöser, unsichere Stimmung

Aktuell lässt sich der schwache Krypto-Markt kaum mehr auf eine einzelne Ursache zurückzuführen. Vielmehr sind es unzählige Faktoren, die sich für den Abschwung der letzten Wochen verantwortlich zeigten. Elon Musk hat mit seinen Twitter-Exzessen aufgezeigt, auf welchem instabilen Gerüst der Krypto-Markt zuletzt stand. Wenn bereits ein einzelner Promi für derartige Kurskapriolen sorgen kann, scheint es wenig verwunderlich, dass Krypto-Anleger aktuell mit dem Finger über dem Verkaufsbutton schweben.

Zudem waren der Regulierungsdruck in den USA und China, Diskussionen rund um die Nachhaltigkeit sowie Steuerpläne nur einige Gründe für den deutlichen Rückgang der Market Cap im Krypto-Sektor. Augenscheinlich konnte selbst die Ankündigung des US-Milliardärs Carl Icahn, einen beträchtlichen Teil seines Vermögens in Krypto investieren zu wollen, diese Entwicklung nicht aufhalten. Das Momentum im Krypto-Markt hält aktuell von einem Einstieg ab, obgleich die langfristigen Aussichten weiterhin intakt sind.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Konto* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.