Kryptowährungen kaufen: Sind die Meme-Coins Fluch oder Segen? 

Wer an den Kryptomarkt der ersten Monate im Jahr 2021 denkt, kommt wohl nicht umher auch den Dogecoin in seine Gedanken einzubeziehen. Denn der Dogecoin erlebte in den ersten Monaten einen regelrechten Hype, der nicht zuletzt auch von Tesla-Visionär Elon Musk befeuert wurde. Dabei war der DOGE der Vorreiter der Coins, die zunächst gar keinen sinnvollen Anwendungsbereich hatten. Doch der DOGE blieb nicht allein – der Erfolg lockte zahlreiche weitere Meme-Coins in den Kryptomarkt.

Während die einen Anleger den Hype um die Meme-Coins feiern, auf hohe Kursgewinne spekulieren und die Aufmerksamkeit für den Kryptomarkt hervorheben, verweisen Gegner auf die Risiken. Meme-Coins seien demnach schädlich für den Kryptomarkt. Doch haben die Meme-Fans oder -Gegner Recht? Oder liegt die Wahrheit wohl doch irgendwo in der Mitte?

Darum schaden Meme-Coins dem Kryptomarkt

Nicht wenige Anleger gehen davon aus, dass Meme-Coins dem Kryptomarkt schaden. Darunter befinden sich auch viele Krypto-Fans, die eigentlich vom langfristigen Potential der digitalen Währungen überzeugt sind. Dennoch gibt es gute Gründe, warum Meme-Coins mehr schaden als nutzen.

Überhitzung des Kryptomarkts

Meme-Coins könnte man als eine Art Überhitzung des Kryptomarkts sehen. Denn wenn viele Milliarden Euro in sogenannte Meme-Coins fließen, deutet dies wohl auf eine Blasenbildung hin. Der Dogecoin ist immer noch die sechsteuerste Kryptowährung der Welt mit über 30 Milliarden US-Dollar Market Cap. Anleger scheinen augenscheinlich ausreichend spekulatives Kapital zu haben, um auf Kryptos ohne klar definiertes Anwendungsszenario zu setzen.

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.

Pump-und-Dump-Schema

Durch die rasante Verbreitung neuer Meme-Coins in den sozialen Netzwerken funktioniert das Pump-und-Dump-Schema einwandfrei. Neue Meme-Coins entstehen, diese werden auf Twitter und Co. gepusht. Die Erstinvestoren verkaufen nach einer rasanten Kursrallye mit Gewinnen. Die investierten Privatanleger werden mit Zusammenbruch der Blase hohe Verluste realisieren müssen. Meme-Coins sind zumindest eine Gradwanderung zum Pump-und-Dump-Prinzip.

Meme-Coins nehmen überhand

Zugleich ist es nicht nur der DOGE, der als Meme-Coin gilt. Nach den enormen Kursgewinnen kamen weitere Spaßprojekte in den Kryptomarkt, wie beispielsweise SafeMoon oder Shiba Inu. Wenn jedoch irgendwann mehr Meme-Coins als seriöse Krypto-Projekte vorhanden sind, erhöht dies wohl nicht das Vertrauen in Kryptowährungen.

Kryptomarkt wird mit Zockerei verbunden

Durch die Meme-Coins ohne Usecase verbinden immer mehr Menschen den Kryptomarkt mit Zockerei. Man stelle sich mal vor, ein Außenstehender beobachtet das Spiel mit dem DOGE und sieht, dass zahlreiche Anleger in Summe Milliarden-Beträge in einen Hunde-Coin investieren, der zunächst reinen Spaßzwecken dienen sollte. Der Kryptomarkt dürfte für diesen Beobachter wohl einem Casino gleichen.

Darum sind Meme-Coins eine Chance für den Kryptomarkt

Dem stehen jedoch die Fans von DOGE, Shiba Inu und Co. gegenüber, welche von den Chancen des Kryptomarkts durch Meme-Coins schwärmen.

Hohe Renditechancen mit Meme-Coins

Zum einen bieten die Meme-Coins die Chance auf hohe Renditen. Das Gewinnpotential ist kurzfristig höher als bei etablierten Kryptos. Und was lockt letztendlich Anleger in den Kryptomarkt? Die Chance auf hohe Gewinne!

Neuanleger kommen in den Markt

Somit können Meme-Coins dafür sorgen, dass immer mehr Neuanleger in den Markt kommen, die zunächst in Dogecoin und Co. investieren wollen. Wenn die ersten Verluste eingefahren sind, werden sich diese wohl mit seriöseren Projekten geschäftigen. Denn der erste Schritt im Kryptomarkt ist getan – bei vielen Neuanlegern und ursprünglichen Meme-Fans werden weitere Schritte folgen.

Die Wahrheit liegt wohl wirklich in der Mitte!

Zwar stehen sich Fans und Gegner der Meme-Coins oft unversöhnlich gegenüber. Dennoch dürfte die Wahrheit wohl in einer vermittelnden Antwort liegen. Denn Meme-Coins können die Bekanntheit des Kryptomarkts erhöhen und zugleich neue Anleger in den Markt locken. Diese werden auch in seriöse Kryptos investieren, zumindest wenn sie nicht ihr gesamtes Kapital mit DOGE und Co. verzocken. Darüber hinaus sollte man jedoch bedenken, dass hohe Risiken vorhanden sind und Meme-Coins durchaus das Vertrauen in den Kryptomarkt schwächen können.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Krypto Broker Konto* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.