Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
PLC Ultima und die Macht der Community bei der Suche nach Lösungen im Krypto-Raum
PLC Ultima und die Macht der Community bei der Suche nach Lösungen im Krypto-Raum
martin-schwarz

Martin Schwarz

Profi Investor

Während die Welt der Kryptowährungen einige der härtesten Zeiten in den letzten Jahren durchmacht, hat sich PLC Ultima mit relativem Erfolg an seine Community gewandt. Das Ergebnis: ein modernes Kryptosystem, eine große Nutzerbasis und ein Stablecoin.

Alex Reinhardt gründete PLC Ultima (PLCU) mit der Vision, den weltweit größten Massenmarkt für Kryptowährungstransaktionen auf  Benutzerbasis zu schaffen. Seine Idee war es, das PLCU-Projekt so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten und gleichzeitig schnelle und sichere Finanztransaktionen zu gewährleisten. Es ging um die Schaffung eines sicheren Ökosystems (oder Kryptosystems, wie er es nennt), um ein Projekt, das auf einer großen Community und der Stabilität seines Coins basiert. Diese drei Faktoren haben eine entscheidende Rolle dabei gespielt, das Projekt seit seiner Gründung zu einem großen Erfolg zu machen.

Und das ist ein beachtlicher Erfolg, denn der aktuelle Zustand des Kryptomarktes ist der schwierigste, den die Welt in den letzten Jahren erlebt hat. Anfang dieses Monats erlitt der Stablecoin-Markt einen gewaltigen Crash. Seine Folgen führten zu einem massiven Zusammenbruch des gesamten Kryptowährungsmarktes. Der Markt hat über 400 Milliarden Dollar an Wert verloren, und jetzt stehen die Zuverlässigkeit von Stablecoins und die Zukunft der Kryptoindustrie insgesamt in Frage.

„Meiner Meinung nach wird der Zusammenbruch von UST schwerwiegende Auswirkungen auf die Branche haben und sicherlich alle zukünftigen Stablecoin-Projekte betreffen. Offensichtlich werden die Marktteilnehmer in Zukunft vorsichtig im Umgang mit ihnen sein“, sagte Alex Reinhardt, Gründer von PLC Ultima, einem Projekt, das im Dezember 2021 gegründet wurde und auch in Zeiten der Volatilität auf den Kryptowährungsmärkten seine Stabilität bewahrte.

Und er weiß, wovon er spricht. Alex Reinhardt ist ein Experte für Kryptowährungen und ein Influencer mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz auf den Krypto- und Blockchain-Märkten. Er erklärt, dass die meisten Stablecoins einen zusammengesetzten Code verwenden, um ihre Tokens zu stabilisieren. Dies unterscheidet sich von den üblichen Methoden, Währungen mit Bargeld (oder anderen Vermögenswerten) zu decken. Dieser Code schafft Stabilität für den Coin, wenn der Markt wächst. Aber im umgekehrten Szenario, wenn die Märkte stagnieren, funktioniert dieser zusammengesetzte Code nicht mehr. Somit wird das Stablecoin-Konzept ungültig und enthüllt seinen ursprünglichen grundlegenden Fehler.

Werfen wir einen Blick darauf, wie Alex Reinhardt und PLCU mit der Stablecoin-Krise umgegangen sind.

PLCU: Minderung des Risikos des Staking-Mechanismus

Staking ist ein Mechanismus, der die Transaktionen in einem Blockchain-Netzwerk bestätigt und bei welchem Kryptowährungen im Austausch gegen die Rückgabe digitaler Assets blockiert werden. In den meisten Fällen handelt es sich bei dem digitalen Vermögenswert um einen Coin oder einen algorithmischen Stablecoin (indirektes Staking). Dieser Mechanismus verringert die Wahrscheinlichkeit, dass gestakte Token wieder in den Umlauf zurückkehren. Mit anderen Worten erhöht dies, bei reduzierter Sicherheit, das Risiko eines Markteinbruchs.

“Aus genau diesem Grund haben mein Team und ich bei der Entwicklung von PLC Ultima entschieden, dass der Preis unseres Coins vom Markt und seinen Teilnehmern abhängen würde. Gleichzeitig arbeitet unser gesamtes Team daran, den Coin mit Liquidität zu versorgen, eine starke Community aufzubauen (derzeit gehören mehr als 1,3 Millionen Menschen aus 120 Ländern zu der Projektgemeinschaft). Wir schaffen ständig neue technische Lösungen, welche PLCU zu einer Brücke von der Fiat-Welt zum Kryptomarkt macht. Deshalb zeigt unser Coin auch im „roten“ und insgesamt sinkenden Markt ein moderates Wachstum und Stabilität“, sagte Alex.

Aufbau einer starken Community und einer aktiven Nutzerbasis

Aktuell zählt die PLCU-Community über 1.300.000 Nutzer in 120 Ländern. Das Ziel des PLC Ultima-Teams ist äußerst ehrgeizig: eine weit verbreitete Kryptowährung mit der größten Nutzerbasis weltweit zu werden.

PCLU basiert auf einem soliden Fundament aus der richtigen Technologie und einer Community-Basis, die ihm die Kraft des Vertrauens und der Zuverlässigkeit verleiht. Das Projekt fokussiert sich auf die Maximierung des Nutzens für die Nutzer. Das Unternehmen verbrennt 100 % seiner Coins, um nicht mit den Nutzern um Liquidität zu konkurrieren. PLCU-Coins können schnell und einfach verkauft werden. Außerdem friert das Unternehmen 50 % seiner Coins für ein Jahr ein, und zu jedem Zeitpunkt werden 30 % der Coins in den Wallets der Nutzer aufbewahrt und nehmen am Farming nicht teil. Der Abbau neuer Coins nimmt jeden Monat aufgrund einer Abnahme der Produktionsrate und einer Abnahme der Farm-Kapazität ab. Dies trägt zur Preisstabilität bei und schafft langfristiges Vertrauen seitens der PLC Ultima-Community.

Das Team hinter dem Coin hat bereits viele innovative Kryptoprodukte entwickelt. In Zusammenarbeit mit internationalen Partnern implementieren sie weltweit ihre eigenen umfassenden Zahlungsmechanismen wie Debitkarten, Zahlungsterminals und Handelsplattformen sowie verschiedene andere Dienste.

Die Währung ist nicht zentral gesteuert. Vielmehr wird sie durch positive Anreize koordiniert, welche der Community helfen, zum Wachstum des gesamten Projekts beizutragen.

“Dank der schnell wachsenden PLCU-Community konnte sich unser Coin auch dann über Wasser halten, wenn der Markt einer enormen Volatilität ausgesetzt war“, zieht Reinhardt eine positive Bilanz.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

martin-schwarz

Martin Schwarz

Profi Investor

Martin Schwarz

Profi Investor

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Außerdem interessiere ich mich für das Thema Aktien und ETFs. Meine Publikationen sind auch auf https://coincierge.de/author/martin-schwarz/ zu lesen.
Alle Beiträge von Martin
Themen

Weiterlesen

Jack Dorsey Twitter

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar