Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Ripple Kurs Prognose 2023 – EInsteigen oder Finger weg?
Ripple Kurs Prognose 2023 – EInsteigen oder Finger weg?

Mario Pervan Investor shield

Profi Investor

Ripple steht derzeit bei Investoren und Behörden zugleich stark im Fokus. Nachdem in den letzten Tagen vermehrt Schwung in den langjährig andauernden Rechtsstreit zwischen der SEC und Ripple gekommen ist, fragen sich viele, wie geht es nun mit dem XRP-Coin weiter? Kann er zu alter Stärke zurückfinden? Lohnt sich in der aktuellen Situation ein Investment oder solltest Du lieber die Finger davon lassen? Diesen Fragen werden wir in diesem Beitrag genauer auf den Grund gehen.

Der Kurs von Ripple im Überblick

  • ripple
  • XRP
    (XRP)
  • Preis
    $0.491
  • Marktkapitalisierung
    $27.28 B

Seit Jahresbeginn notiert der Kurs von Ripple rund 47 Prozent im Plus und liegt damit auf einen ähnlichem Niveau wie Ethereum. Blickt man auf die letzten Tage, dann ging es allerdings deutlich bergab, auf Basis von fünf Tagen um knapp sieben Prozent. Das hängt vor allem mit der allgemeinen Abwärtsbewegung des Kryptomarktes zusammen, in Folge der Ankündigung von Binance-US, alle Fiat-Zahlungen mit US-Dollar zu stoppen.

Die gleitenden Durchschnitte auf der Basis von 100 und 200 Tagen signalisieren währenddessen einen Aufwärtstrend von Ripple. Der RSI 14 pendelt sich zudem aktuell bei einem Wert von 45 ein, womit Ripple weder als unter- oder überkauft gilt.

Der Rechtsstreit zwischen der SEC und Ripple – Was ist vorgefallen?

Im Dezember 2020 reichte die SEC gegen Ripple Labs, die Firma hinter Ripple, und damit auch gegen deren Geschäftsführer Klage ein. Zum Anlass für die Klage sah die SEC gleich mehrere Gründe. Einerseits stuft sie Ripple als Wertpapier und nicht als Kryptowährung ein, damit einher geht der Tatvorwurf des Wertpapierhandels ohne Lizenz. Dabei stehen 1,3 Milliarden US-Dollar im Raum, die ohne Lizenz gehandelt wurden. Darüber hinaus wirft die SEC dem Unternehmen Ripple vor, Kurs- und Börsenmanipulation begangen, sowie Listings gekauft zu haben.

Blickt man auf die Eigenschaften von Ripple, dann sind wesentliche Unterschiede zu den meisten anderen Kryptowährungen festzustellen. Transaktionen können nur durch einige wenige Instanzen autorisiert werden, was einer breitflächigen Dezentralisierung entgegensteht. Darüber hinaus ist kein klassisches Mining oder Staking möglich. Die neuen Token werden durch die Ripple Labs eigenständig freigegeben.

Von den Anschuldigungen der SEC distanzieren sich die Geschäftsführer von Ripple allerdings vollkommen und plädieren auf Freispruch. Trotz dessen hatte es für Ripple diverse Delistings auf Kryptobörsen zur Folge. Auf Binance kann der XRP-Coin beispielsweise vorübergehend nicht gehandelt werden. Doch in den letzten Tagen haben sich die Ereignisse förmlich überschlagen. Erst am 13. Juni wurden neue und brisante Dokumente im Prozess veröffentlicht, zudem ist ein Prozessende in den kommenden Wochen absehbar. Aber damit nicht genug. Nahezu zeitgleich stufte die SEC diverse weitere Kryptowährungen als Wertpapiere ein, zum Beispiel Cardano und Solana, insgesamt 61 Stück. In diesem Zusammenhang erfolgte eine gleichzeitige Klage gegen Coinbase und Binance, bezüglich eines unerlaubten Handels mit Wertpapieren.

Wie stehen die Chancen um Ripple im Prozess mit der SEC?

In den letzten Tagen verdichten sich die Argumente, die für einen Sieg von Ripple sprechen. Zuletzt hat sich die SEC in diverse Widersprüche verwickelt, die zugunsten von Ripple im Prozess ausgelegt werden könnten. Des Weiteren hat die SEC in ihrer letzten Klage, in der sie diverse Kryptowährungen als Wertpapiere eingestuft hat, auf die Nennung von Ripple offensichtlich bewusst verzichtet. Das könnte darauf hinweisen, dass die SEC selbst von einer Niederlage im Prozess ausgeht und damit weitere Verfahren nicht gefährden möchte. Aber was sagen eigentlich die erst kürzlich veröffentlichten Dokumente aus?

Die veröffentlichten Dokumente haben vor allem Einblicke darüber gegeben, wie uneins die SEC in sich ist. Konkret geht es um die Rede von William Hinman, dem ehemaligen Direktor der Abteilung für Unternehmensfinanzierung bei der SEC. Im Jahre 2018 hat er in seiner Rede im Namen der SEC festgelegt, dass Kryptowährungen “hinreichend dezentralisiert” sein müssen, um als solche zu gelten. In diesem Zusammenhang haben diverse Mitarbeiter im Vorfeld harsche Kritik an seiner geplanten Rede geäußert. Kritisch betrachtet muss man allerdings zugeben, dass die Veröffentlichung nicht dem erwarteten Maße entspricht. Eine Vorentscheidung im Prozess zeichnet sich dadurch nicht ab.

Prognose – Lohnt sich jetzt ein Kauf von Ripple?

Wie unschwer zu erkennen ist, hängt die künftige Entwicklung des Kurses des XRP-Coin vor allem vom Urteil im Gerichtsprozess mit der SEC ab. Sollte Ripple den Prozess zu seinen Gunsten entscheiden können, ist von einem deutlich steigenden Kurs auszugehen. Nach oben sind an der Stelle erst einmal wenig Grenzen gesetzt. Insbesondere eine mögliche Neulistung bei Binance und anderen Kryptobörsen könnte Ripple deutlich in die Karten spielen. Bis zum Jahresende könnte sich der Kurs dadurch vervielfältigen. 

An der Stelle ist allerdings nicht zu vernachlässigen, welches Risiko mit einem Kauf von Ripple bzw. des XRP-Token in Verbindung steht. Sollte die SEC tatsächlich gegen Rippel gewinnen, ist von einem nachhaltigen und starken Abwärtstrend auszugehen. Darüber hinaus steht das Schicksal von diversen weiteren Kryptowährungen auf dem Spiel, die die SEC ebenfalls als Wertpapiere eingestuft. Doch es gibt eine Krypto-Alternative, die mit deutlich weniger Risiko verbunden ist, sowie ein immenses Gewinnpotenzial bietet. Die Rede ist von Wall Street Memes.

Wall Street Memes – der Presale explodiert 

DOGE, SHIBA, PEPE und viele weitere Meme-Coins haben bereits für exorbitant hohe Renditen gesorgt. Doch der WMS-Token hat das Zeug dazu, alle bisherigen Meme-Token in den Schatten zu stellen und findet damit die Antwort auf die Frage, welche Kryptowährung Du unbedingt kaufen solltest. Bereits direkt nach dem Start des Presales zeigte sich das enorme Interesse an dem Projekt. Innerhalb von nur wenigen Minuten wurden bereits mehr als 100.000 US-Dollar eingeworben, erst kürzlich wurde die Marke von sieben Millionen US-Dollar geknackt. In der Wall Street Memes Prognose sehen wir auch deshalb ein enorm hohes Wertsteigerungspotenzial von Faktor 100, das für den Kauf der Kryptowährung spricht. Bereits jetzt schon ist Wall Street Memes der heißeste Anwärter auf den besten Krypro-Presales 2023.

Bei der Suche nach dem Grund tritt vor allem die starke Community von Wall Street Memes in den Vordergrund, an der viele ähnliche Projekte scheitern. Im Gegensatz zu diversen Neuprojekten kann Wall Street Memes bereits auf eine bestehende starke Community zurückgreifen, die über mehrere Jahre aufgebaut wurde. Auf den Social Media Kanälen finden sich mittlerweile weit über eine Million Anhänger, die unter anderem vom erfolgreichen Projekt in 2021 rund um die Wall Street Bulls NFTs stammen.

Doch was ist die Intention hinter Wall Street Memes? Das Team hinter dem Projekt schlägt die Symbiose zu Gordon Gekko aus dem Film Wall Street, der im Jahre 1987 an den Start gegangen ist. Mit dem Kauf des $WSM-Token soll Millionen von Menschen die Chance gegeben werden, Reichtum zu erlangen, wie es einst Gordon Gekko geschafft hat.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Mario Pervan

Profi Investor

Mario Pervan

Profi Investor

An der Börse zu investieren ist viel zu kompliziert und benötigt ein Kapital von mehreren Millionen Euro? Viele haben genau diese Vorstellung, daher habe ich es zu meiner Aufgabe gemacht, mein Wissen über Aktien, Kryptowährungen, ETFs und vielen weiteren Investmentmöglichkeiten mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen. Anbei einige Fakten zu mir: - 24 Jahre alt - 6 Jahre Börsenerfahrung - Vorliebe zu Dividenden-Aktien - meist ein langfristiger Anlagehorizont - stetig auf der Suche nach Chancen, um Ineffizienzen des Marktes auszunutzen
Alle Beiträge von Mario
Themen

Weiterlesen

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar