So alt ist der durchschnittliche Smartbroker-Kunde

Anlässlich seines ersten Geburtstages veröffentlichte Smartbroker Zahlen über seine Nutzer. Besonders interessant ist dabei das durchschnittliche Alter der Nutzer. Dabei zeigt sich, dass der moderne Online-Broker keineswegs nur von jungen Anlegern genutzt wird.

Demnach beläuft sich das durchschnittliche Alter der Smartbroker*-Nutzer auf 41,8 Jahre. Im Vergleich zu bekannten Konkurrenten befindet dieser sich damit im Mittelfeld und bildet den durchschnittlichen deutschen Anleger gut ab.
Junge Anleger strömen an den Markt

Lange Zeit über galten Wertpapieranleger als wohlhabender und älter im Vergleich zum Rest der Bevölkerung. Spätestens seit dem Corona-Crash hat sich dieses Bild jedoch durchaus gewandelt. Es waren vor allem junge Leute, die in den folgenden Wochen und Monaten vermehrt an die Börsen dieser Welt strömten.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Grund hierfür war die als einmalig empfundene Gelegenheit, endlich wieder zu günstigen Kursen in den Aktienmarkt einsteigen zu können. Viele Wertpapiere, die in den vorherigen Jahren stark im Kurs gestiegen waren, konnten nun zwischenzeitlich deutlich preiswerter erstanden werden. Dies rief in erster Linie Junganleger auf den Plan, die bisher noch keine großartige Erfahrung mit der Börse gemacht hatten. Auch Smartbroker* profitiert von dieser Entwicklung.

Online-Broker verzeichneten großen Nutzerzuwachs

Davon profitieren konnten im besonderen Maße die neueren Online-Broker mit ihren nutzerfreundlichen Bedienoberflächen und günstigen Konditionen. Einer der größten Gewinner war der US-amerikanische Neo-Broker Robinhood. Mittlerweile wird dessen App von 13 Millionen Menschen verwendet. Das Durchschnittsalter beläuft sich dabei auf aktuell 31 Jahre.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* ohne Depotgebühren handeln.

In Deutschland entwickelten sich in diesem Jahr ebenfalls zahlreiche Online-Broker wie Smartbroker zur beliebten Anlaufstelle neuer Anleger. Beim Durchschnittsalter bildet Smartbroker mit etwas über 40 Jahren gleichfalls weiterhin den durchschnittlichen deutschen Anleger ab. Smartbrokers Wachstum über die letzten 12 Monate hinweg ist also keineswegs nur auf die große Zahl junger Neuanleger zurückzuführen. Auch für traditionellere Anleger scheint das Angebot von Smartbroker* durchaus interessant zu sein. Im Vergleich dazu liegt das durchschnittliche Alter von Anlegern, welche auf die Dienste klassischer Banken wie der Deutschen Bank zurückgreifen, nochmals höher.

Jüngere Anleger erfolgreicher als Ältere

Das durchschnittliche Alter der Anleger ist interessant, da diverse Studien gezeigt haben, dass jüngere Anleger oftmals höhere Renditen erzielen als Ältere. So stellte beispielsweise die ING Deutschland im vergangenen Jahr fest, dass bei ihren Kunden die Altersgruppe der 26 bis 35-Jährigen mit einer durchschnittlichen Rendite von 26 Prozent am erfolgreichsten waren. Am wenigsten erfolgreich waren im Gegenzug Anleger, welche über 75 Jahre alt waren. Auch dort konnten jedoch immer noch Renditen von durchschnittlich 22 Prozent erzielt werden.
In den vergangenen Monaten haben sich die Kurse wieder allmählich vom Crash im Frühjahr erholt. Dementsprechend dürften vor allem die unerfahrenen Junganleger bisher relativ erfolgsverwöhnt sein. Ob sie ihren Vorsprung auch in den kommenden Jahren werden beibehalten können, muss sich noch zeigen.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.