Von diesen fünf Aktien lasse ich 2021 garantiert die Finger

Bei ETF Nachrichten schreibt unser Autor Jacob Oberhoffer über ETFs, Aktien und den Finanzmarkt. Privat investiert er sowohl in ETFs als auch Einzelaktien. Die Auswahl der einzelnen Unternehmen erfolgt gründlich. Fundamentale Kennzahlen und die Zukunftsaussichten des Geschäftsmodells spielen eine entscheidende Rolle. Im folgenden Beitrag zeigt er fünf Aktien, die 2021 garantiert nicht den Weg in sein Depot finden werden.
Immer wieder gibt es neue Chancen auf dem Aktienmarkt. Regelmäßig lassen sich günstig bewertete Unternehmen finden, die ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis aufweisen. Dies hat sich selbst in einem teuren Aktienmarkt Anfang 2021 nicht geändert. Allerdings gibt es auch immer wieder das Gegenteil. Unternehmen haben schlechte Zukunftsaussichten oder sind derart ambitioniert bewertet, dass deren Aktien keinesfalls in mein Depot wandern werden. Im Folgenden habe ich fünf dieser bekannten Unternehmen herausgesucht, von denen ich im diesen Jahr die Finger lasse.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Scalable Capital*.

1. RTL Group (WKN: 861149)

Die RTL Group ist eine Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Luxemburg und Verwaltung in Köln. Zur RTL Group gehören über 60 Fernsehsender und zahlreiche Radiostationen. In verschiedenen europäischen Ländern – darunter auch Deutschland – produziert RTL digitale Inhalte für Funk und Fernsehen. Bereits im Jahr 2000 gegründet, führte lange Zeit kein Weg an der RTL Group vorbei, wenn es um Freizeit & Unterhaltung ging. Die RTL Group gehört dem Mehrheitseigner Bertelsmann, der über 75 % der Aktien besitzt.

In Deutschland gehören unter anderem die Fernsehsender RTL, VOX, ntv, Super RTL oder Nitro zur RTL Group. Dazu kommen Pay-TV-Sender wie RTL Crime, RTL Passion oder GEO Television. Nichtsdestotrotz scheint die RTL Group, einen entscheidenden Trend verschlafen zu haben: Das Streaming. Heutzutage wollen die Zuschauer frei entscheiden, wann sie einen bestimmten Inhalt konsumieren.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Dies haben auch die Anleger erkannt. In den letzten fünf Jahren büßte die Aktie der RTL Group fast 40 % ihres Werts. ein. Die Umsatzentwicklung stagniert. Der Gewinn ist leicht rückläufig. Dazu kommen sinkende Margen beim Medienkonzern aus Luxemburg. Wenn die Verantwortlichen keine zündende Idee für eine Erneuerung der RTL Group haben, wird es mit dieser Entwicklung weitergehen. Die RTL Group und ich gehen somit weiterhin getrennte Wege.
2. Nikola Corp. (WKN: A2P4A9)

Eine weitere Aktie, die ich im Jahr 2021 meiden werde, ist noch relativ jung an der Börse. Das US-amerikanische Unternehmen Nikola Corporation beschäftigt sich mit Entwicklung und Design von Hybrid-Trucks. Trevor Milton gründete das Unternehmen 2014. Über einen SPAC gelang der Börsengang im Juni 2020. Das Comeback an der US-amerikanischen Nasdaq war fulminant. Die ersten Tage notierten die Anteilsscheine im Bereich von 60 Euro. Seitdem ging es nur in eine Richtung – Anfang 2021 sind die Nikola-Aktien 70 % weniger wert.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Scalable Capital* ohne Depotgebühren handeln.

Der Grund: Im September 2020 gab es Anschuldigungen eines Leerverkäufers, dass das Management von Nikola betrügerische Behauptungen aufgestellt hat. Beispielsweise soll in einem Werbevideo der Nikola-Truck ohne Antrieb einfach einen Berg hinunter gerollt sein. Die Fortschritte bei der Entwicklung sind scheinbar erfunden. Die Anschuldigungen konnte das Unternehmen nicht entkräften. Vielmehr verwies es darauf, dass man gar nicht behauptet hat, dass sich der Truck mit eigenem Antrieb bewegt – ein Armutszeugnis für ein börsennotiertes Unternehmen.

Nichtsdestotrotz beläuft sich die Marktkapitalisierung von Nikola immer noch auf über fünf Milliarden Euro. An dieser irrationalen Spekulation beteilige ich mich auf jeden Fall nicht!
3. TUI (WKN: TUAG00)

Als Verlierer der Corona-Krise könnte der Touristik-Konzern TUI für alle Anleger einen Blick wert sein, die auf einen erfolgreichen Turnaround spekulieren wollen. Keine Frage – die Chancen stehen gut, dass der Tourismus Ende des Jahres wieder anläuft. Menschen wollen wieder die Welt erkunden und werden ihre Reisen auch bei TUI buchen. Kurzfristige Gewinne sind also keinesfalls unwahrscheinlich, da der Aktienkurs immer noch knapp 40 % unter dem Kurs aus dem Februar 2020 notiert.

Für mich ist TUI dennoch ein Unternehmen, bei welchem die Risiken überwiegen. Stagnierende Umsätze, die hohe Verschuldung und die fortlaufenden Verluste sind für mich wenig verlockend.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Die Trading-Flatrate für 2,99 €/Monat

✔️ Unbegrenzt alle Aktien und ETFs handeln
✔️ Über 1.300 ETFs als Sparplan – dauerhaft und kostenlos.
✔️ 4.000 Aktien aus den größten Indizes der Welt

Mehr Infos


4. Tesla (WKN: A1CX3T)

Die ersten drei Unternehmen hatten alle eines gemeinsam – das Geschäftsmodell war nicht zeitgemäß oder die Unternehmen aus meiner Sicht nicht gut. Bei der vierten Aktie, von der ich in diesem Jahr die Finger lasse, sieht dies anders aus. Tesla ist der Marktführer im Bereich E-Mobilität – einem Zukunftstrend, dem ich großes Potenzial einräume. Zugleich unterstütze ich das Vorhaben von Tesla, die Automobilbranche zu revolutionieren und umweltbewusstere Möglichkeiten für die Fortbewegung zu etablieren. Zu guter Letzt bin ich ein großer Fan von Elon Musk und seinen Visionen.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass ich deshalb zugleich die Tesla-Aktie kaufen muss. Das Umsatzwachstum beträgt 50 % – ein Wert, der sich sehen lassen kann. Zugleich ist der Automobilhersteller mittlerweile profitabel. Das Gewinnwachstum beträgt im 5-Jahres-Schnitt 24 %. Dennoch ist in die Bewertung bereits einiges eingepreist. Das KGV bewegt sich Anfang 2021 in der Nähe der 200er Grenze. Mit einem 15er KUV ist Tesla alles andere als günstig bewertet.
Trotz Megatrends, Zukunftsfantasie und Liebling der Privatanleger bin ich der Auffassung, dass sich langfristig Aktienbewertung und Erträge eines Unternehmens wieder annähern. Da dies für Tesla ein langer Weg ist, sehe ich bessere Chancen bei anderen Unternehmen.

5. GameStop (WKN: A0HGDX)

Last but not least werde ich im Jahr 2021 die Finger von der GameStop-Aktie lassen. Anfang des Jahres wurde das Unternehmen GameStop aller Welt bekannt. Im Börsen-Schauspiel Reddit-Kleinanleger vs. Hedgefonds ist die GameStop-Aktie Mittelpunkt wilder Spekulationen. Fernab von operativen Schwierigkeiten spielen fundamentale Kennzahlen bei dieser Aktie keine Rolle. Wer in GameStop investiert, kann schnelle Gewinne machen oder seinen Einsatz rasant verlieren. Das Vertrauen in diese Aktie ist erschüttert – selbst, wenn sich das Unternehmen aus der schwierigen operativen Situation befreien würde.

? Aktien & ETFs jetzt günstig handeln bei Smartbroker*, Scalable Capital*, Trade Republic*

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.