Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Altcoins
NEU
Neue Presales
/ News /
Wieso der Luckyblock-Kurs mit der kommenden Ethereum-Bridge explodieren könnte
Wieso der Luckyblock-Kurs mit der kommenden Ethereum-Bridge explodieren könnte
Simon Feldhusen

Simon Feldhusen

Profi Investor

Lucky-Block-Bridge-2

Die Unklarheit bezüglich der Ethereum-Bridge scheint noch viele Anleger zu beunruhigen. Denn nach dem Listing auf Gate.io ist der Kurs vom V2 um 37,77 % eingebrochen. Doch die lang erwartete Bridge soll nun bald live gehen. Diese könnte dann zu mehr Klarheit und Stabilität führen. Darüber hinaus könnten sich möglicherweise die Vorteile durch die neuen Upgrades folglich erst vollends entfalten. Aber wie steht es insgesamt um Lucky Block und bietet die Ethereum-Bridge wirklich eine Chance auf rapide Kursanstiege? Lies jetzt den folgenden Beitrag, um keine spannenden Updates über Lucky Block zu verpassen!

Was ist Lucky Block und welchen Nutzen bringt es?

Lucky Block ist ursprünglich als Blockchain-Lotterie gestartet. Dabei wurde ein BNP-20-Token mit dem Kürzel LBLOCK zu Beginn dieses Jahres gelauncht. In diesem ist eine Transaktionsgebühr von 12 % einprogrammiert, aus welcher die Gewinne für die Spieler, die Staking-Rewards und die Spenden an wohltätige Organisationen finanziert werden.

Darüber hinaus haben sie auch eine innovative Utility-NFT-Kollektion auf den Markt gebracht. Diese bieten den Haltern der NFTs lebenslang Gewinnberechtigungen für Lotterien aus den Einnahmen der Handelsgebühren. Die sogenannte Platinum Rollers Kollektion ist auf lediglich 10.000 Stück limitiert und kann über diverse Marktplätze erworben werden.

Gründe und Auswirkungen der Ethereum-Bridge für Lucky Block

Upgrade-von-Lucky-Block-V1-auf-V2-und-die-Folgen - Jetzt besser LBLOCK V1 oder V2 kaufen

Bei der Listung auf zentralen Handelsplätzen sind technische Probleme entstanden in Bezug mit den Transaktionsgebühren. Schließlich war es nicht möglich, diese einzunehmen und somit auch nicht den Jackpot zu füllen. Nun wurde deshalb das nicht mehr stimmige Gebührenmodell umgestellt.

Darüber hinaus waren einige Blockchainprojekte auch bisher noch nicht kompatibel. Durch einen Anschluss an Ethereum stehen dem Projekt inzwischen sehr viele andere DApps, NFTs, Metaversen, Coins und vieles mehr zur Verfügung. Somit bietet sich also ein enormes Skalierungspotenzial für Lucky Block.

Eine besonders große Chance könnte sich durch eine Etablierung innerhalb der an Bedeutung gewinnenden Metaversen bieten. Schließlich sind NFT innerhalb dieser ein zentrales Element und Lucky Block hat bereits viel in diesem Bereich getan. Denn neben der bereits erwähnten Platinum Rollers Kollektion und den NFT-Lotterien haben sie auch schon ihre ersten NFTs von Bored Ape Yacht Club als Gewinne aufgenommen.

Die Ethereum-Brücke soll dann für eine Preisparität sorgen und somit den großen Unterschied ausgleichen. Denn bisher notiert der V2 mehr als 331 % über dem Kurs des ursprünglichen V1. Weiter noch soll er einen direkten Austausch zwischen den beiden Coins und Blockchains ermöglichen.

Durch die Umwandlung soll es dann auch für die V2-Investoren leichter möglich werden, in den V1 zu wechseln, um eine Teilnahme an den Lotterien zu ermöglichen. Die NFT-Gewinnspiele werden hingegen aktuell in BNB notiert und müssen somit theoretisch noch über Smart Contracts mit dem V1 und einem Swap-Mechanismus verbunden werden.

Sobald die Brücke implementiert wurde, werden dann bei einem Kauf von V1-Token auf der Binance Smart Chain ebenfalls dieselbe Anzahl an V2-Token auf der Ethereum-Blockchain gesperrt. Dadurch soll sich die Coinanzahl auf beiden Netzwerken immer einheitlich entwickeln.

Tausch vom LBLOCK V1 zu V2

Die Investoren sollen die Coins einfach tauschen können. Geplant ist dabei eine Wechselgebühr in Höhe von 1 V1-Coin zu 0,88 V2-Token. Unter Berücksichtigung der aktuellen Kursdifferenz ergibt sich dabei ein großes Potenzial durch die Ethereum-Bridge:

Denn für 100 € erhält man aktuell rund 251.825 V1-Token, welche nach der Wechselgebühr auf 221.606 V2 reduziert werden. Zum Kurs von aktuell 0,001315 € entspricht dies also dann einem Wert von etwas mehr als 291 €. In diesem Falle hätte man also eine Rendite von 291 % erhalten, sofern die Bridge dann endlich live ist.

Unterschiede zwischen Lucky Block V1 und V2

Coin V1 V2
Nutzen Glücksspiele & Rendite Handelsinstrument
Blockchain Binance Smart Chain Ethereum
Blockchaingebühren Günstig Teuer
Coingebühren 12 % 0 %
Handelsplatzart Dezentral Zentral
Transaktionsgeschwindigkeit Schnell Langsam
Passives Einkommen Ja Nein
Preis 0,0003971 € 0,001315 €
Erstes Listing 28.01.2022 17.08.2022
Vollständig verw. Marktkapitalisierung 39.714.962 € 4.833.882 €
Tägliches Handelsvolumen 62.800 € 788.534 €
Maximale Versorgung 100 Mrd. 3,65 Mrd.

Wie sich Lucky Block zuletzt entwickelt hat

Nach dem Audit von Gate.io und der anschließenden Listung am 1. September fand dann ein massiver Abverkauf beim V2 statt. In diesem Zusammenhang verlor der Kurs am Tag des Listings 37,77 %, während der V1 nun 7,61 % niedriger notiert.

Die liegt vermutlich an der Zunahme der Verunsicherungen und Gerüchte über Lucky Block. Dies hat wiederum Investoren emotional reagieren lassen und zu panikartigen Verkäufen geführt. Für weniger Aufregung hätte vermutlich eine Einführung des V2 nach erfolgreicher Testung der Bridge gesorgt.

Wann kommt die Ethereum-Bridge für Lucky Block?

Gründe-und-Auswirkungen-der-Ethereum-Bridge

Nach den Aussagen des Teams arbeiten die Entwickler bereits intensiv an der Implementierung der Bridge. Allerdings wollen sie dabei keine Kompromisse in Bezug auf die Sicherheit machen. Schließlich ist es zuvor schon bei anderen Projekten zu einem Verlust der Vermögenswerte der Nutzer gekommen. Ein Beispiel ist Axie Infinity, bei dem Hacker bei einem Diebstahl 622 Mio. US-Dollar erbeuten konnten.

Deshalb ist es bei der Entwicklung der Bridge zu Verzögerungen gekommen. Ein weiterer Grund ist vermutlich auch der Mangel an verfügbaren Ethereum-Programmierern, die die Sprache Solidity beherrschen.

Für die Überprüfung des Codes haben sie das von Binance favorisierte Unternehmen Certik ausgewählt. Die Community hingegen ist empört über das Ausbleiben der Bridge. Der Produktchef Terence Ribaudo soll sich daraufhin den Fragen der Investoren gestellt haben. Dabei sei über die Bridge, die NFT-Lotterie sowie den V1 und V2 befragt worden.

Für mögliche Belohnungen sei es nach Aussagen von Ribaudo noch zu früh. Aktuell entwickeln sie die Methode und werden künftig weitere Informationen diesbezüglich veröffentlichen. Er geht jedoch von rund 2 Monaten aus, bis alle Entwicklungen und Audits abgeschlossen sind sowie die Ethereum-Bridge dann endlich live ist. Wesentlich wichtiger sei allerdings die Sicherheit und nicht, dass sie besonders schnell veröffentlicht ist.

Schließlich kann das Projekt aufgrund des allgemeinen Bärenmarktes und Kryptowinters sowie den bisherigen Vorkommnissen sich keine Fehler erlauben. Ansonsten könnte die Liquidität weiter abnehmen, was wiederum unnatürlich wirkende Preisbewegungen verursachen könnte. In diesem Falle können dann schon kleine Positionen zu großen Kursbewegungen führen.

Ebnet die Umstrukturierung den Weg zum Erfolg?

Lucky Block hat sich nun aus mehreren Gründen für ein zusätzliches Geschäftsmodell entschieden. So bietet es mittlerweile NFT-Lotterien an, welche ähnlich wie Lostickets funktionieren. Die Nutzer können über LaunchPad ihre Lotteriescheine erwerben und erhalten somit eine Gewinnchance.

Nachdem alle NFTs verkauft wurden, wird der Gewinner ermittelt und erhält seinen Preis. Darüber hinaus berechtigen die Lotteriescheine auch durch das Halten zu einem passiven Einkommen aus den Transaktionsgebühren.

Hinzu kommt noch eine Vielzahl von Listings auf PancakeSwap, LBank, MEXC, Uniswap und Gate.io. Diese könnten langfristig möglicherweise nach der erfolgreichen Implementierung für größere Liquiditätszuflüsse sorgen.

Hoffnung lässt auch noch die Ausweitung des Angebots machen. Denn inzwischen stehen nicht mehr nur 1 Mio. US-Dollar und ein Lamborghini als Lotterien zur Auswahl. Stattdessen gibt es indessen auch eine Villa für 1 Mio. US-Dollar, ein 5-Sterne-Traumurlaub sowie NFTs von Bored Ape Yacht Club zur Verfügung.

  • Alle

IMPT – Der weltweit erste Klima-Token

05/10/22

IMPT – Der weltweit erste Klima-Token

  • Mit Investition in IMPT Token an Klimaschutzprogramm teilnehmen
  • Auf der Blockchain basierender Emissionshandel
  • Jetzt im Presale verfügbar
9.8
Zum Angebot
0

Tamadoge (TAMA): Das neue Shiba inu mit 100x Potenzial?

28/09/22

Tamadoge (TAMA): Das neue Shiba inu mit 100x Potenzial?

  • Neuer Memecoin mit 100x Potenzial
  • Tamaverse Ökosystem, mit P2E Games, NFTs & mehr!
  • Exklusiver Private Sale !
9.6
Zum Angebot
0

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

28/09/22

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6
Zum Angebot
0

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Simon Feldhusen

Simon Feldhusen

Profi Investor

Simon Feldhusen

Profi Investor

Bereits mit 18 Jahren kam ich das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftige mich seit mehr als 6 Jahren täglich mit den Finanzmärkten, Wirtschaft und Politik sowie Unternehmertum.
Alle Beiträge von Simon
Themen

Weiterlesen

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar