Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Was steckt eigentlich im MSCI World? Das sind die 20 größten Positionen

Mit über 1600 Einzelwerten aus 23 Industrieländern ist der MSCI World einer der größten und am breitesten aufgestellten Indizes der Welt. Doch welche Unternehmen dominieren eigentlich die Spitze dieses großen Feldes? Hier sind die 20 größten Positionen des MSCI World im Kurzporträt.


1. Apple (3,75 %)

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 1,4 Billionen US-Dollar ist Apple derzeit das wertvollste Unternehmen der Welt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen wurde 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne in einer Garage gegründet und spezialisierte sich anfangs auf die Herstellung von PCs. Seit dem Jahrtausendwechsel brachte Apple sukzessive den iPod, das iPhone und das iPad heraus und etablierte sich damit im Laufe von zwei Jahrzehnten als eines der führenden Tech-Unternehmen weltweit.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

2. Microsoft (3,52 %)

In Sachen Marktkapitalisierung ist Microsoft Apple dicht auf den Fersen. Bill Gates und Paul Allen gründeten Microsoft 1975 als Softwareentwickler. In den 1990ern stieg Microsoft zum weltweiten Marktführer bei PC-Betriebssystemen und Office-Paketen auf. Seine marktbeherrschende Stellung hat dem Unternehmen im Laufe der Zeit viel Kritik eingebracht. Mittlerweile dominiert Microsofts Windows nur noch bei Desktops.

ℹ️ Auch interessant: Alle News zum MSCI World

Bei Smartphones, Tablets und Servern haben andere Anbieter die Nase vorn. Da Microsoft in den letzten Jahren stark in das wachsende Cloudcomputing-Geschäft eingestiegen ist, sind Umsatz und Gewinn jedoch weiterhin blendend.

3. Amazon (2,88 %)

1995 gründete Jeff Bezos Amazon als Online-Buchhändler. Das Geschäft mit den Büchern florierte und innerhalb weniger Jahre gelang es Amazon, nicht zuletzt aufgrund einiger strategischer Übernahmen, sich als führender Online-Buchhändler weltweit zu etablieren. Im Laufe der Zeit erweiterte das Unternehmen sein Angebot erheblich, bis schließlich fast der gesamte E-Commerce-Bereich abgedeckt wurde. Heute gilt Amazon als der größte Online-Händler der Welt. Mit seinem Tochterunternehmen Amazon Web Services hat der Konzern auch beim Cloudcomputing derzeit die führende Position inne.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

4. Facebook (1,32 %)

Mark Zuckerberg gründete Facebook 2004 zusammen mit drei Partnern. Ursprünglich richtete sich das soziale Netzwerk nur an Studenten. Schon bald öffnete sich Facebook jedoch für jedermann. Inzwischen wird Facebook weltweit von beinahe 2 Milliarden Menschen genutzt. Die Haupteinnahmequellen des Konzerns sind Werbung sowie die Daten seiner Nutzer. Vor allem für Letzteres wurde das Unternehmen in der Vergangenheit immer wieder kritisiert.

5. Alphabet C (1,06 %)

1998 von Larry Page und Sergey Brin gegründet, stieg Google innerhalb weniger Jahre zur beliebtesten Suchmaschine auf. Mittlerweile erfolgen rund drei Viertel aller Suchanfragen der Welt über Google. 2015 wurde das Unternehmen restrukturiert. Google wurde ein Tochterunternehmen der neu gegründeten Muttergesellschaft Alphabet. Unter dem Mantel von Alphabet betätigt sich der Konzern mittlerweile auch auf zahlreichen anderen Feldern wie beispielsweise künstliche Intelligenz, Smartphones, Betriebssysteme und vieles mehr.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos

6. Alphabet A (1,04 %)

Alphabet hat im Laufe der Jahre drei verschiedene Arten von Anteilsscheinen herausgegeben. A-Shares fungieren wie traditionelle Aktien und ermöglichen ihren Besitzern ein anteiliges Stimmrecht. B-Shares werden nicht an der Börse gehandelt, sondern nur an Gründer und Mitarbeiter herausgegeben. Sie geben pro Anteil ein zehnfaches Stimmrecht im Vergleich zu A-Shares. C-Shares gelten zwar als Unternehmensanteile, geben ihren Besitzern jedoch keinerlei Stimmrecht. Auf diese Weise verhindern die Gründer, dass sie durch die Herausgabe weiterer Anteile ihre eigene Kontrolle über das Unternehmen verwässern.

7. Johnson & Johnson (0,87 %)

Johnson & Johnson ist ein US-amerikanischer Pharmazie- und Konsumgüterhersteller. Im Gegensatz zu den jungen Techunternehmen auf den vorherigen Platzierungen wurde Johnson & Johnson bereits im 19. Jahrhundert gegründet. Im Konsumgüterbereich tritt der Konzern vor allem durch seine zahlreichen Tochterunternehmen und Marken in Erscheinung.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

8. Visa A (0,79 %)

Visa ist eine der beiden großen Unternehmen, welche Zahlungskarten lizenzieren und herausgeben. Hierzu zählen sowohl Kreditkarten wie auch Debitkarten und Guthabenkarten. Der Marktanteil von Visa liegt weltweit bei rund 65 Prozent. Visa finanziert sich über die Ausgabe von Lizenzen für die Nutzung seiner Karten an Banken. Die Aufgaben und Rechte von Visa werden in den einzelnen Ländern nicht vom Mutterkonzern, sondern sogenannten Domestic Members wahrgenommen.

9. Nestle (0,78 %)

Das in der Schweiz ansässige Unternehmen ist der weltweit größte Nahrungsmittelkonzern. Laut eigenen Angaben verfügt das Unternehmen auf der ganzen Welt über mehr als 2000 Marken. Dazu zählen bekannte Lebensmittelmarken wie Nescafe, Vittel oder Mövenpick. Nestle ist in insgesamt 190 Ländern aktiv und beschäftigt über 300.000 Mitarbeiter. Aufgrund diverser Umweltvergehen ist das Unternehmen in der Vergangenheit regelmäßig in die Kritik geraten.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs ohne Orderprovision
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 300 ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

10. Procter & Gamble (0,70 %)

Der Konsumgüterhersteller Procter & Gamble hat seinen Sitz in den USA und ist weltweit mit zahlreichen Marken vertreten. Seinen Schwerpunkt hat das Unternehmen auf der Herstellung von Haushalts- und Pflegeprodukten. Zu den bekanntesten Marken gehören Braun, Always, Ariel, Gillette und Old Spice.

11. JPMorgan Chase (0,67 %)

Mit einer Bilanzsumme von über 2,7 Billionen US-Dollar ist JPMorgan zurzeit die sechstgrößte Bank der Welt. Zudem verfügt sie über eine der weltweit größten Hedgefonds-Abteilungen. JPMorgan Chase gehört zudem zu den 30 Banken, welche global gesehen als systemrelevant gelten. Im Laufe der Jahrzehnte übernahm die Bank immer wieder die Geschäfte kleinerer Finanzinstitute. Zuletzt verschmolz JPMorgan 2008 mit der, durch die Finanzkrise kollabierten, Bank Bear Stearns.

12. Unitedhealth (0,67 %)

Der US-amerikanische Versicherer UntedHealth hat sich vor allem auf den Bereich Krankenversicherung spezialisiert. Mit einem Umsatz von über 225 Milliarden Dollar rangiert UnitedHealth derzeit auf Rang 14 der umsatzstärksten Unternehmen der Welt. Das Unternehmen ist hauptsächlich auf dem US-Markt tätig und verfügt über rund 130 Millionen Kunden.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

13. Mastercard (0,64 %)

Mastercard ist neben Visa der andere große Zahlungsdienstleister für Zahlungskarten auf der Welt. Das Unternehmen vergibt auf der ganzen Welt Lizenzen an Banken für die Ausgabe seiner Karten. Zu den herausgegebenen Karten gehören u. a. die Kreditkarte Mastercard, die Debitkarte Maestro-Card sowie die Bargeldbezugskarte Cirrus.

14. Home Depot (0,64 %)

Home Depot ist eine US-amerikanische Baumarktkette, welche ihren Unternehmenssitz in Atlanta hat. Das Unternehmen betreibt rund 2300 Baumärkte in Nordamerika und gilt damit als die größte Baumarktkette der Welt. Neben seinen regulären Baumärkten unterhält Home Depot auch eine Reihe von spezialisierten Läden für Gartenbau und Landschaftsdesign.

15. Intel (0,60 %)

Der US-amerikanische Halbleiterhersteller Intel wurde bereits 1968 von Mitarbeitern des Unternehmens Fairchild Semiconductor gegründet. Intel produziert hauptsächlich Prozessoren und Chipsätze. Bei den PC-Mikroprozessoren hält das Unternehmen derzeit einen Marktanteil von 80 Prozent. Auf die gesamte Halbleiterindustrie betrachtet beträgt der Anteil von Intel rund 16,2 Prozent. Während Intel bei PCs weiterhin zusammen mit AMD dominiert, sieht sich das Unternehmen bei den diversen Nischenmärkten für Smartphones, Tablets, Smart-TVs, usw. jeweils starken Konkurrenten gegenüber.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

16. Berkshire Hathaway B (0,58 %)

Die Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway ging 1955 ursprünglich auf die Fusion eines Textilunternehmens und eines Industrieherstellers zurück. Nachdem Buffett sich 1962 einen großen Teil der Anteile gesichert hatte, begann er damit, das Unternehmen nach und nach in eine Holdinggesellschaft umzuwandeln. Obwohl Berkshire heute vor allem für sein Anteilsgeschäft bekannt ist, erwirtschaftet das Unternehmen den größeren Teil seines Umsatzes im Versicherungsbereich.

17. Roche (0,58 %)

Mit einem Umsatz von knapp 64 Milliarden Dollar ist Roche derzeit das größte Pharmaunternehmen weltweit. Seinen Aufstieg verdankte das Unternehmen u. a. dem Verkauf von Vitamin-Präparaten, Valium sowie Medikamenten gegen tuberkulose und Parkinson. Ab 1980 leitete Roche zudem zusammen mit dem Biotech-Unternehmen Genentech die Ära gentechnisch hergestellter Substanzen ein.

18. Nvidia (0,56 %)

Nvidia ist der weltweite Marktführer im Bereich Grafikprozessoren und Chipsätzen für PC und Konsolen. Den Grundstein für seine marktbeherrschende Stellung legte das Unternehmen mit seinen zahlreichen Geforce-Chipsätzen, welche in unzähligen Grafikkarten Verwendung finden. In den vergangenen Jahren stieg die Nachfrage nach Grafikprozessoren nicht zuletzt aufgrund des großen Bedarfs für das Krypto-Mining zudem ganz erheblich.


19. Verizon (0,53 %)

Der Telekommunikationskonzern Verizon entstand ursprünglich aus der Fusion von GTE und Bell Atlantic. Mit einem Marktanteil von 40 Prozent ist Verizon der führende Mobilfunkanbieter in den USA. Nach AT&T ist Verizon damit der zweitgrößte Telekommunikationskonzern in Amerika.

20. AT&T (0,51 %)

AT&T ist ein auf den Gebieten der Video-, Telefon- und Mobilfunkkommunikation sowie der Internetdienstleistungen aktiv. Für lange Zeit galt AT&T als die größte Telefongesellschaft der Welt und besaß praktisch eine Monopolstellung in den USA und Kanada. Dies änderte sich jedoch, als AT&T infolge eines Kartellverfahrens seine Tochtergesellschaften abstieß und dadurch rund 70 Prozent seines Wertes verlor. In den folgenden Jahrzehnten baute das Unternehmen seine Marktstellung durch eine Reihe von Übernahmen und Fusionen wieder erheblich aus.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige
ETF-Konto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich