Anzeige

Wer diese Aktien vor 10 Jahren gekauft hätte, wäre heute reich

Wer träumt nicht davon, zur rechten Zeit in die richtige Aktie einzusteigen? Leider ist es praktisch unmöglich, vorherzusagen, wie sich ein Unternehmen in den nächsten zehn Jahren entwickeln wird. Gleichzeitig geben viele die Hoffnung nicht auf, doch einmal frühzeitig eine Aktie zu entdecken, die in der Folgezeit durch die Decke geht. Allen Anlegern, welche vor zehn Jahren in eine der folgenden Aktien eingestiegen wären, wäre genau dies gelungen.


Amazon
(US0231351067)

Kaum ein Unternehmen steht so sehr für einen kometenhaften Aufstieg wir der US-amerikanische Online-Händler Amazon. Das Unternehmen von Jeff Bezos ist innerhalb von gut 23 Jahren von einem kleinen Online-Buchhändler zu einem der größten und einflussreichsten Konzerne der Welt aufgestiegen. Vor zehn Jahren war Amazon bereits ein großes internationales Unternehmen. Es hätte demnach durchaus nicht sonderlich viel Vorstellungskraft bedurft, zu jener Zeit in die Amazon-Aktie einzusteigen. Wer dies getan hätte, hätte sich über eine Kurssteigerung von rund 1.800 Prozent freuen können. Bei einem Investment in Höhe von 10.000 Euro wären dies heute gut 180.000 Euro.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Netflix
(US64110L1061)

Netflix gilt als einer der Pioniere des Streamings. Mit seiner breiten Palette an Filmen und Serien revolutionierte das Unternehmen in den vergangenen Jahren, wie zahlreiche Menschen Fernsehen und Filme konsumieren. Anfangs war Netflix lediglich in den USA verfügbar. Vor ziemlich genau zehn Jahren begann das Unternehmen jedoch mit seiner weltweiten Expansion. Mittlerweile hat Netflix einen wahren Boom an Streaming und Video-on-Demand-Angeboten ausgelöst. Anleger, welche das Potenzial dieses Marktes frühzeitig erkannt hätten, könnten sich heute über eine mehr als auskömmliche Rendite freuen. Wer vor zehn Jahren 10.000 Euro in die Aktie des Streaming-Anbieters investiert hätte, säße heute auf 190.000 Euro.


Mercadolibre
(US58733R1023)

Mercadolibre ist praktisch das lateinamerikanische Gegenstück zu Amazon. Der Online-Händler verfügt mittlerweile über eine dominante Marktposition auf dem südamerikanischen Kontinent. Gleichfalls ist das Wachstumspotenzial weiterhin enorm. Zudem bietet Mercadolibre zusätzlich auch Online-Bezahldienste an. Der Aufstieg der Aktie verlief sogar noch ein bisschen rasanter als bei Amazon. Grund hierfür war vermutlich die Tatsache, dass viele Anleger nicht zum zweiten Mal eine derartige Kursrakete verpassen wollten. Hätten dieselben Anleger bereits vor zehn Jahren mit 10.000 Euro auf Mercadolibre gesetzt, könnten sie sich heute bereits über 199.000 Euro freuen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

DexCom
(US2521311074)

DexCom ist ein Unternehmen, welches sicherlich nur die wenigsten Privatanleger vor zehn Jahren auf dem Schirm gehabt hätten. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Geräten zur Messung des Blutzuckerspiegels spezialisiert. Als solches spielt DexCom bei der Behandlung von Menschen mit Diabetes eine wichtige Rolle. Bei Diabetes handelt es sich um eine typische Wohlstandskrankheit. Dementsprechend erscheint es logisch, dass die Nachfrage nach DexComs Produkten im Gleichschritt mit dem wachsenden Wohlstand auf der Welt zunimmt. Zudem war auch bereits vor zehn Jahren klar, dass Übergewichtigkeit als Gesundheitsproblem eher noch weiter zunehmen würde. Wer vor zehn Jahren auf Grundlage dieser Fakten die richtige Anlageentscheidung getroffen hätte, könnte sich bei einer Investition von 10.000 Euro heute über gut 270.000 Euro freuen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos

Nvidia
(US67066G1040)

Nvidia stellt in erster Linie Prozessoren für Grafikkarten her. In den letzten Jahren ist der Kurs des Unternehmens geradezu explodiert. Grund hierfür ist zum einen die enorm gestiegene Nachfrage aufgrund von Kryptowährungen. Zum anderen kommen die Prozessoren von Nvidia auch in zahlreichen Spielekonsolen und Cloud-Infrastrukturen zur Anwendung. Zwar handelte es sich bei Nvidia bereits vor zehn Jahren um ein relativ erfolgreiches Unternehmen. Den massiven Kursanstieg der vergangenen Jahre hätten jedoch wohl nur die wenigsten in dieser Art voraussehen können. Der Kurszuwachs von rund 3.900 Prozent hätte die ursprüngliche Investition von 10.000 Euro heutzutage in 390.000 Euro verwandelt.


Natural Health Trends
(US63888P4063)

Natural Health Trends ist ein wirklich ungewöhnlicher Fall. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Online-Handel von Pflege- und Gesundheitsprodukten. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf Naturheilkunde und Wellness. Eine Zeit lang explodierte die Aktie geradezu. Vor zehn Jahren belief sich der Kurs des Papiers auf gerade einmal 0,09 Dollar. Ab 2014 begann das Unternehmen jedoch auf einer wahren Erfolgswelle zu reiten. Zwischenzeitlich kletterte der Kurs auf über 50 Dollar je Aktie. In letzter Zeit läuft es jedoch nicht mehr so gut und das Papier bewegt sich nun nur noch zwischen 5 und 6 Dollar.

Wer vor 10 Jahren mit 10.000 Euro in Natural Health Trends eingestiegen wäre, hätte heute Aktien im Wert von rund 600.000 Euro im Portfolio. Anleger, welche hingegen das richtige Gespür gehabt hätten, auf dem Höhepunkt des Aktienkurses auszusteigen, hätten innerhalb von gerade einmal fünf Jahren aus 10.000 Euro unfassbare 5.644.000 Euro gemacht.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

Patrick Industries
(US7033431039)

Patrick Industries ist auf den ersten Blick ein relativ unscheinbares Unternehmen. Dies liegt u. a. auch daran, dass der Konzern weder weithin bekannte Markenprodukte herausbringt, noch besonders beliebte Dienstleistungen anbietet. Stattdessen umfasst das Sortiment von Patrick Industries ein riesiges Sortiment an Bauteilen, Zubehör und Grundstoffen für zahlreiche Industrien. Ähnlich den sehr erfolgreichen deutschen Zulieferern hat sich Patrick Industries im Schatten der großen Marken jedoch mehr als prächtig entwickelt. Vor zehn Jahren war die Aktie noch ein Pennystock. Hätte sich ein Anleger davon jedoch nicht abschrecken lassen und wäre mit 10.000 Euro eingestiegen, würde er sich heute über rund 630.000 Euro freuen können.


Tesla
(US88160R1014)

Der Elektroautobauer von CEO Elon Musk legt seit ca. einem Jahr eine schon beinahe surreal anmutende Kursrallye hin. Nachdem es dem Unternehmen endlich gelungen war, über mehrere Quartale hinweg schwarze Zahlen zu schreiben, scheint es für viele Anleger kein Halten mehr zu geben. Vor zehn Jahren war das Unternehmen noch weit davon entfernt, in einem Atemzug mit den großen Autobauern dieser Welt genannt zu werden. Aktionäre hätten daher eine große Weitsicht (oder viel Geduld) gebraucht, um zehn Jahre lang ihr Geld in der Tesla-Aktie liegen zu lassen. Wer dies jedoch getan hätte, könnte sich heute über einen gewaltigen Gewinn freuen. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre legte das Tesla-Papier um 6.888 Prozent zu. Damit entsprächen 10.000 Euro Anlage heute 688.800 Euro.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige
ETF-Konto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich