Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Das passiert, wenn du jeden Monat 25 Euro in einen ETF-Sparplan steckst

Du denkst, Wertpapieranlagen seien nur etwas für Menschen, die ohnehin schon über ausreichend Kapital verfügen? Das war einmal. ETF-Sparpläne erlauben es Dir, mit gerade einmal 25 Euro im Monat langfristig in Aktien zu investieren. Falls Du Dich jetzt fragst, was man mit 25 Euro monatlich schon erreichen kann, solltest Du unbedingt weiterlesen. Du könntest überrascht werden.


Das Prinzip hinter einem ETF-Sparplan

Ein ETF-Sparplan bietet Dir eine bequeme Möglichkeit, langfristig in einen Indexfonds zu investieren, ohne hierfür immerzu eigenständig Anteile kaufen zu müssen. Derartige Sparpläne werden von zahlreichen Banken und Online-Brokern angeboten. Alles was Du dafür brauchst ist ein entsprechendes Depot.

Tipp
➡ Für den Handel mit ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Consorsbank*.

Mit einem ETF-Sparplan kannst Du bereits ab einer monatlichen Rate von 25 Euro nachhaltig in einen Indexfonds anlegen. Du brauchst Dir vorher keine größere Geldsumme anzusparen, ehe Du in den Aktienmarkt einsteigst. Auch mit einer Rate von 25 Euro im Monat kannst Du Dir über einen längeren Zeitraum hinweg ein kleines Vermögen ansparen.

Der besondere Vorteil eines ETF-Sparplans ist dabei, dass Du nicht auf einen günstigen Einstiegszeitpunkt zu warten brauchst. Weil Du mit dem Sparplan regelmäßig über einen längeren Zeitraum hinweg Anteile des Indexfonds erwirbst, kaufst Du die Anteile mal zu hohen und ein anderes mal zu niedrigeren Kursen. Über den gesamten Zeitraum betrachtet zahlst Du dadurch nur den Durchschnittspreis für Deine Anteile.

Warum die Laufzeit entscheidend ist

Die Höhe der durchschnittlichen jährlichen Rendite hängt stark von der Laufzeit des ETF-Sparplans ab. Nehmen wir als Beispiel den MSCI World Index. Wer seit der Einführung des Index an einem beliebigen Zeitpunkt eingestiegen und mindestens 15 Jahre dabeigeblieben wäre, hätte am Ende stets einen Gewinn erzielt. Wie hoch dieser ausgefallen wäre, hätte jeweils vom konkreten Einstiegsdatum abgehangen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Im Durchschnitt erzielte man in den vergangenen Jahrzehnten über 15 Jahre hinweg eine Rendite von 7,9 Prozent im Jahr. Im ungünstigsten Fall hätte die Rendite lediglich 1,3 Prozent betragen. Im günstigsten Fall wären sogar ganze 14,4 Prozent möglich gewesen. Diese Spanne erweitert sich, wenn man die Laufzeit verkürzt. Über einen noch längeren Zeitraum hinweg pendelt sie sich hingegen immer näher am Mittelwert ein. Betrachtet man den Gesamtzeitraum seit seiner Gründung beläuft sich die durchschnittliche jährliche Rendite auf ca. 7,1 Prozent.

Der Grund für die stärkeren Schwankungen bei kürzeren Betrachtungszeiträumen ist, dass in dem Fall einzelne Kursereignisse wie ein Börsen-Crash eine wesentlich größere Auswirkung auf die durchschnittliche Rendite haben. Über einen langen Betrachtungszeitraum werden die einzelnen Einbrüche hingegen von den vielen erfolgreichen Börsenjahren dazwischen mehr als egalisiert.

Bereits 25 Euro im Monat reichen aus

Was Du bereits mit einem Betrag von gerade einmal 25 Euro im Monat alles erreichen kannst, verdeutlichen Dir die folgenden Rechenbeispiele. Der Einfachheit halber haben wir Steuern in den folgenden Beispielen nicht berücksichtigt.

ℹ️ Auch interessant: ETF-Sparplan-Vergleich

Angenommen Du nimmst die durchschnittliche jährliche Rendite von 7,1 Prozent als Maßstab und investierst anschließend ohne eine anfängliche Einmalanlage 25 Euro monatlich über einen Zeitraum von 15 Jahren. Bei einem ETF kommen noch Kosten auf Dich zu. Hierbei handelt es sich zum einen um die laufenden jährlichen Gebühren (TER). Beim iShares Core MSCI World UCITS ETF (ISIN: IE00B4L5Y983), dem beliebtesten Fonds auf den MSCI World Index, belaufen sich diese z. B. auf 0,20 Prozent.

In dem Fall würdest Du am Ende des Sparplans mit insgesamt 7.873,42 Euro dastehen. Diese setzen sich wie folgt zusammen:

Summe der Einzahlungen: 4.500 Euro

  • Summe Rendite: 3.382,42 Euro
  • Gesamtsparleistung: 7.873,42 Euro

Du hättest demnach neben Deiner eigentlichen Einzahlung von 4500 Euro eine zusätzliche Rendite von rund 3400 Euro erzielt. Falls Du Dich nun jedoch entschließt, den Sparplan über weitere 15 Jahre laufen zu lassen, so dass Du über insgesamt 30 Jahre hinweg sparst, ergeben sich folgende Zahlen:

Summe der Einzahlungen: 9.000,00 Euro

  • Summe Rendite: 20.920,96 Euro
  • Gesamtsparleistung: 29.902,96 Euro

Während sich die Dauer des Sparplans sowie die Summe Deiner monatlichen Einzahlungen lediglich verdoppelt haben, ist Deine Rendite um ganze 518,5 Prozent angestiegen.

Tipp
➡ Für den Handel mit ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Consorsbank*.

Solltest Du Dich nun zu Beginn Deines Sparplans dazu entscheiden, eine Einmalanlage vorzunehmen, kann diese aufgrund des Zinseszinseffektes erhebliche Auswirkungen auf Deine spätere Rendite haben. Dies liegt daran, dass die Einmalanlage über die gesamte Dauer des Sparplans Rendite einbringt, wie folgendes Beispiel zeigt:

Einmalige Einzahlung: 3.000,00 Euro

  • Summe monatliche Einzahlungen: 9.000,00 Euro
  • Summe Rendite: 41.365,79 Euro
  • Gesamtsparleistung: 53.341,79 Euro

Wie Du siehts, bringen Dir 3000 Euro zu Beginn deines Sparplans über 30 Jahre Laufzeit weitere 23.438 Euro ein. Eine zusätzliche Einmalanlage am Anfang kann sich für Dich langfristig gesehen auszahlen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos

Auf den ETF kommt es an

Ferner musst Du bei der Auswahl eines ETFs auch auf die Tracking Difference achten. Diese gibt Auskunft darüber, wie genau ein ETF seinen Index wirklich abbildet. Bei einer hohen Tracking Difference performt der Fonds schlechter als sein Index, was die mögliche Rendite mindert. Gleichzeitig reinvestieren viele ETFs ihre erzielten Gewinne auch wieder, was langfristig gesehen wiederum zu einer erhöhten Rendite führt.

Der iShares Core MSCI World UCITS ETF weist seit seiner Auflage eine jährliche Gesamtrendite von 8,38 Prozent auf. Berücksichtigt man die TER von 0,20 Prozent, würdest Du bei einer Laufzeit von 15 Jahren und einer monatlichen Rate von 25 Euro auf folgende Summe kommen:

Summe der Einzahlungen: 4.500 Euro

  • Summe Rendite: 4.262,93 Euro
  • Gesamtsparleistung: 8.753,93 Euro

Besparst Du den ETF hingegen über 30 Jahre hinweg, steigt Deine Rendite spürbar an:

Summe der Einzahlungen: 9.000 Euro

  • Summe Rendite: 29.043,10 Euro
  • Gesamtsparleistung: 38.025,10 Euro

Hinzu kommen noch abhängig vom Depotanbieter Depotkosten und Ordergebühren. Diese können teils stark variieren. Viele ETF-Sparpläne werden im Rahmen von Aktionen kostenlos angeboten.

Berücksichtige Schwankungen

All diese Rechenbeispiele gehen vom jeweiligen Durchschnittswert aus. Wie bereits weiter oben geschildert, schwankt der wirkliche Wert jedoch stärker, wenn Du Dich für einen kürzeren Anlagezeitraum entscheidest. Weil die meisten Sonderaktionen, welche Dir das gebührenfreie Besparen eines ETFs ermöglichen, zeitlich begrenzt sind, kommen zudem über kurz oder lang noch zusätzliche Gebühren hinzu. Du solltest bei der Berechnung Deiner zukünftigen Rendite daher immer von einer möglichen Spanne und nicht einer genauen Zahl ausgehen.

Daher solltest Du über einen Zeitraum von 15 Jahren eine konservativ geschätzte Rendite von z. B. 3,5 Prozent und einer TER von 0,2 Prozent mit in deine Berechnungen mit einbeziehen:

Summe der Einzahlungen: 4.500,00 Euro

  • Summe Rendite: 1.395,65 Euro
  • Gesamtsparleistung: 5.886,65 Euro

Je länger Du Deinen Sparplan hingegen verfolgst, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du signifikant unter dem jährlichen Gesamtdurchschnitt bleibst. Letztlich sind all diese Berechnungen jedoch nur theoretischer Natur. Sie sollen Dir veranschaulichen, was Du alles mit einer monatlichen Summe von 25 Euro erreichen kannst. Je eher Du mit Deinem Sparplan anfängst, desto mehr wirst Du später davon profitieren.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige
ETF-Konto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich