Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Anzeige

Die chinesischen Pendants der amerikanischen Tech-Elite

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind das Mutterland des Kapitalismus. Die New Yorker Wall Street blickt auf eine Historie seit 1792. Mit der US-amerikanischen Nasdaq stammt zudem die erste Computer-Börse der Welt aus Good Old America. Wer überdurchschnittliche Renditen erzielen wollte, musste in der Vergangenheit auf amerikanische Aktien setzen.


Die Tech-Giganten aus den USA gehören heute zu den wertvollsten Unternehmen der Welt. Doch mittlerweile führt an China kein Weg mehr vorbei. Immer mehr Anleger erkennen die Zukunftschancen des asiatischen Aktienmarkts und investieren in chinesische Unternehmen. Was sind eigentlich die chinesischen Pendants der amerikanischen Tech-Elite?

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Alphabet vs. Baidu

Das erste amerikanisch-chinesische Paar besteht aus der Holding Alphabet (WKN: A14Y6H) und dem chinesischen Suchmaschinen-Betreiber Baidu (WKN: A0F5DE). Alphabet ist für die Suchmaschine Google und die Videoplattform YouTube bekannt. Dazu hat der amerikanische Technologiekonzern Tochterunternehmen, die Supertrends wie Autonomes Fahren, Künstliche Intelligenz, Biotechnologie und Lieferdrohnen abdecken. Im Vergleich zu Alphabet war die Performance vom chinesischen Pendant Baidu in den letzten Jahren schlechter. Als einer der führenden Anbieter im Bereich Künstliche Intelligenz sind die Zukunftsaussichten dennoch gut – mit über 7000 Patentanträgen rund um Künstliche Intelligenz kann kein anderes China-Unternehmen Baidu das Wasser reichen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Facebook vs. Tencent

Facebook (WKN: A1JWVX) ist das größte Social Media Unternehmen der westlichen Welt. Neben dem sozialen Netzwerk Facebook gehören auch Instagram und WhatsApp zum Unternehmen von Marc Zuckerberg. Facebook ist breit aufgestellt – Wachstumschancen sind vorhanden. Bis heute hat das Unternehmen die Messenger-App WhatsApp nicht monetarisiert. Nichtsdestotrotz handelt es sich beim Vergleich mit dem chinesischen Pendant Tencent (WKN: A1138D) um einen ungleichen Wettbewerb. Denn das Internet-Unternehmen Tencent macht weitaus mehr als Social Media. Der Nachrichtendienst WeChat, der auch Online-Zahlungen ermöglicht, Tencent QQ als Instant-Messaging Netzwerk und verschiedene Gaming-Angebote prägen die Holding-Gesellschaft. Dazu hält Tencent Erfolg versprechende Beteiligungen an Unternehmen wie Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4), JD.com (WKN: A112ST) oder Tesla (WKN: A1CX3T).


Amazon vs. Alibaba & JD.com

Amazon (WKN: 906866) ist das größte E-Commerce Unternehmen weltweit. Zugleich ist Gründer und CEO Jeff Bezos der reichste Mensch der Welt. Mit der eigenen Verkaufsplattform machte sich der Versandhändler einen Namen. Mittlerweile ist Amazon ein echter Alleskönner. Streaming, Digital Payment, Lieferdienst, Supermärkte und Werbung prägen das Geschäftsmodell. Den größten Teil zum Betriebsergebnis trägt jedoch nicht die Versandsparte bei. Amazon Web Services ist der Garant für den Erfolg von Amazon heute und in Zukunft. Die Cloud-Infrastruktur richtet sich an große Unternehmen, die die Webdienste von Amazon in Anspruch nehmen wollen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos

Demgegenüber stehen die chinesischen E-Commerce-Giganten Alibaba (WKN: A117ME) und JD.com (WKN: A112ST). Alibaba ist eine Handelsplattform für Unternehmen, die ihre Produkte ohne großen Aufwand an Kunden vertreiben können. Zudem bietet das IT-Unternehmen ein Online-Bezahlsystem und Cloud Computing an. JD.com ist ein chinesisches Internetunternehmen mit Handelsplattform. Mit der eigenen Logistik und der Auslieferung via Drohnen verfügt JD.com über immense Vorteile im Kampf um die chinesische Mittelschicht.

ℹ️ Auch interessant: China oder die USA: Welcher Aktienmarkt wird die Welt in Zukunft dominieren?

Apple vs. Xiaomi

Apple (WKN: 865985) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Hard- und Software mit Firmensitz in Cupertino. Im August 2020 war Apple das erste US-Unternehmen, das eine Marktkapitalisierung von zwei Billionen US-Dollar erreichte. Mit iPhone, MacBook, AirPods, Apple Watch, TV und Co. hat sich das wertvollste Unternehmen der Welt ein eigenes Ökosystem geschaffen. Der chinesische Hardware-Hersteller Xiaomi (WKN: A2JNY1) befindet sich auf einem guten Weg, Marktanteile zu sichern. Im zweitgrößten Smartphone-Markt der Welt Indien ist Xiaomi mittlerweile der Marktführer. Zudem bietet das chinesische Unternehmen Smart Home Produkte und schürt Zukunftsfantasien.


Tesla vs. BYD Auto

Tesla (WKN: A1CX3T) ist wohl eines der aufregendsten Unternehmen im Jahr 2020. Ist der Elektro-Autohersteller aus den USA die Hoffnung für unseren Planeten oder schlichtweg komplett überwertet? Darüber scheiden sich die Geister. Eins ist jedoch sicher: Elon Musk und Tesla haben es geschafft, dass E-Autos omnipräsent und in aller Munde sind. Doch im fernen Osten lauert Konkurrenz. Verschiedene Unternehmen aus China drängen ebenfalls auf den Elektroauto-Markt und wollen mittelfristig ernsthafte Konkurrenz für Tesla sein. BYD (WKN: A0M4W9) bedeutet „Build your Dreams – das chinesische Unternehmen gehört zu den größten Produzenten von Elektroautos weltweit.

Twitter vs. Sina Corporation

Twitter (WKN: A1W6XZ) ist ein US-amerikanischer Microblogging-Dienst aus San Francisco. Nicht erst seit, dem exzessiv Twitter nutzenden US-Präsidenten, Donald Trump erfreut sich das Netzwerk großer Beliebtheit. Pro Tag nutzen fast 200 Millionen Menschen den Dienst aktiv. Das chinesische Pendant ist das Internet-Unternehmen Sina Corporation (WKN: 929917) aus Shanghai. SINA Weibo ist das Microblogging-Angebot, das 2020 über 400 Millionen aktive Nutzer hat.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs ohne Orderprovision
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 300 ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

Uber vs. Didi Chuxing

Bei Uber (WKN: A2PHHG) handelt es sich um ein weiteres Plattform-Unternehmen, das sich auf die Vermittlung der Personenbeförderung konzentriert. Die Uber-App vermittelt Fahrten in vielen Ländern der Welt und revolutioniert die Beförderung von Menschen. Das chinesische Dienstleistungsunternehmen Didi Chuxing Technology ist das Pendant aus Asien. Nach der Übernahme von Uber China im August 2016 wurde Didi Chuxing zum unangefochtenen Marktführer in China – mehr als 90 % der Taxi-Vermittlungen laufen über die App. Mit einer Marktbewertung von über 50 Milliarden Dollar gehört das Unternehmen zu den wertvollsten Einhörnern der Welt – über einen bevorstehenden IPO gibt es immer wieder Gerüchte.

USA oder China?

Eine Wahl zwischen dem US-amerikanischen und chinesischen Aktienmarkt sollte wohl kein Anleger treffen müssen. In ein gut diversifiziertes und wachstumsstarkes Depot gehören beide Länder. Anleger sollten zumindest mit einem ETF den chinesischen Aktienmarkt abdecken. Mit dem HSBC MSCI China UCITS ETF (ISIN: IE00B44T3H88) hätten Anleger seit der Auflage eine jährliche Rendite von 8,36 % erzielt. Größte Positionen sind auch hier die Technologie-Riesen Alibaba und Tencent.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige
ETF-Konto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich