Anzeige

Diese 3 Fragen stellt Jeff Bezos neuen Amazon-Bewerbern

Amazon ist heutzutage eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt. Spitzenjobs beim Online-Händler sind entsprechend heiß begehrt. Um sicherzugehen, dass wirklich die besten Leute für eine Stelle ausgewählt werden, hat Firmengründer Jeff Bezos bereits vor 22 Jahren drei grundlegende Fragen festgelegt, anhand derer er festzustellen glaubte, welche Kandidaten wirklich am geeignetsten sind.


Früher, als Amazon noch ein relativ kleines Unternehmen war, führte Jeff Bezos die Einstellungsgespräche gerne selbst durch. Dabei verfolgte er ein einfaches, jedoch gleichzeitig auch sehr ambitioniertes Ziel: Jeder neue Mitarbeiter sollte die Messlatte für folgende Neueinstellungen etwas höher schrauben. Bezos hatte von Anfang an ehrgeizige Pläne. Um diese zu erreichen, beabsichtigte er, sein Team regelmäßig mit noch besseren Mitarbeitern aufzuwerten.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

3 spezielle Fragen

Die Zeiten, in denen Bezos Bewerber persönlich interviewt, sind lange vorbei. Allerdings eröffnete er 1998 in einem Brief an die Aktionäre von Amazon, worauf er bei potenziellen neuen Mitarbeitern besonders Wert legt. Dabei schrieb er auch drei grundsätzliche Fragen nieder, welche er sich bei jedem Bewerber aufs Neue stellte.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Auch heute noch, 22 Jahre später, sind diese drei Fragen weiterhin ein zentrales Element bei Einstellungsgesprächen bei Amazon. Zwar gibt es auch zahlreiche weitere Aspekte, welche Kandidaten bei ihrer Bewerbung beachten sollten. Wer jedoch die eigenen Chancen verbessern will, einen Spitzenjob beim Online-Händler zu ergattern, sollte sich besser mit den folgenden drei Fragestellungen auseinandersetzen. Die gegenübersitzenden Personaler könnten jede Antwort des Bewerbers nämlich im Hinblick auf diese drei Aspekte bewerten.


Ist diese Person bewundernswert?

Bezos selbst sagt von sich, er habe immer versucht, mit Menschen zusammenzuarbeiten, die er bewundert. Entsprechend legt er seinen Personalchefs nahe, sich bei Bewerbern zu fragen, ob sie bewundernswerte Eigenschaften in ihnen erkennen können. Speziell geht es darum, ob man von diesen Personen etwas lernen kann oder ob sie als Beispiel für andere taugen.

ℹ️ Auch interessant: Das hätte Jeff Bezos gemacht, wenn es mit Amazon nicht geklappt hätte

Um dies herauszufinden, könnten sich Bewerber z. B. mit der Frage konfrontiert sehen, wie sie in ihrem Leben mit schwierigen Situationen zurechtgekommen sind. Dabei könnte es u. a. um ihre Integrität, Führungsstärke und ihre Fähigkeit zur Diplomatie gehen. Die Art der Schwierigkeiten spielt dabei nicht wirklich eine Rolle. In erster Linie geht es dabei darum, die Gedankengänge des Befragten zu ergründen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos

Wird diese Person den durchschnittlichen Grad der Effektivität im Team steigern?

Hier kommt Bezos Philosophie, sich ständig verbessern zu wollen, zum Vorschein. Selbstverständlich wäre es unsinnig, bei einem Weltkonzern wie Amazon weiterhin zu erwarten, dass jeder Bewerber besser ist als die zahllosen Mitarbeiter des Unternehmens. Vielmehr geht es hierbei darum, ob Bewerber auch in den Jahren nach ihrer Einstellung weiterhin hoch motiviert bei der Sache sind und bereit sind, stets weiter mit dem Unternehmen zu wachsen.

ℹ️ Auch interessant: Produktivität verbessern: Die besten Tipps von Elon Musk, Jeff Bezos und Steve Jobs

In diesem Zusammenhang könnten Bewerber mit der Frage konfrontiert werden, wo sie das Unternehmen in fünf Jahren sehen. Wer hier punkten will, sollte auch ausführen, wie man selbst vorhat, das Unternehmen zu verbessern und dafür die eigenen Erwartungen an sich selbst noch zu übertreffen.



In welchem Bereich ist diese Person ein Superstar?

Bezos legt bei seinen Mitarbeitern nicht nur auf Erfahrung und berufsspezifische Fähigkeiten Wert. Für ihn zählen auch die Talente, welche seine Mitarbeiter außerhalb des Arbeitsplatzes kultivieren. Es spielt dabei keine Rolle, ob diese im Zusammenhang mit Hobbys oder anderen Dingen stehen. Für ihn ist es auch nicht wichtig, ob ein Talent gleich auf den ersten Blick relevant für den eigentlichen Job ist. Menschen mit ungewöhnlichen Begabungen können seiner Ansicht nach neue Perspektiven und Innovationen in das Unternehmen einbringen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs ohne Orderprovision
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 300 ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

Bewerber sollten nicht davor zurückscheuen, ihre Hobbys, Interessen und Talente im Bewerbungsschreiben unterzubringen. Während des Bewerbungsgesprächs sollten sie zudem nach Möglichkeiten suchen, um diese Aspekte passend mit einzubauen. Wer dies schafft, könnte dem eigenen Traumjob ein ganzes Stück näher kommen.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige
ETF-Konto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich