Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Anzeige

ETF-Kauf zum Allzeithoch: Sinnvoll oder verbranntes Geld?

Über den richtigen Kaufzeitpunkt bei einer Geldanlage scheiden sich die Geister. Während die einen Anleger mit Blick auf einen überbewerteten Aktienmarkt die Käufe vorerst aussetzen, investieren Andere kontinuierlich. Langfristig steigen die weltweiten Aktienmärkte, sodass selbst das Allzeithoch eine beträchtliche Rendite verspricht. Die Börse ist von ständigen Auf und Abs geprägt. Doch wenn es um das eigene Geld für Investments geht, kommen Anleger ins Grübeln. Soll ich den ETF wirklich auf Allzeithoch kaufen oder rentiert sich das Abwarten?


Grundsätzlich gibt es beim ETF-Kauf am Allzeithoch zwei Möglichkeiten. Zum einen können Anleger einsteigen und die Kurse steigen weiter. Zum anderen können Anleger Gewinne mitnehmen und es kommt zu einem Kurseinbruch. Eins vorweg: Sicher vorhersagen kann die kurzfristige Kursentwicklung niemand. Also was tun für langfristig orientierte Anleger, die mit ETFs ein Vermögen aufbauen und für das Alter vorsorgen möchten?

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Das Allzeithoch – nicht mehr als Symbolik

Für langfristige Anleger sollte das Allzeithoch nicht mehr als symbolischen Charakter haben. Wenn sich der Kurs eines ETFs am All-Time-High befindet, bedeutet dies, dass investierte Anleger ausnahmslos eine Rendite erwirtschaftet haben. Das Allzeithoch ist somit zunächst ein positives Ereignis für die Anleger. Aspekte der Charttechnik sind an dieser Stelle belanglos – das Allzeithoch eines ETFs stellt bestenfalls nur einen Zwischenschritt auf dem Weg zu deutlich höheren Kursen in der Zukunft dar.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Kurzfristiges Momentum

Charttechniker verweisen darauf, dass ein Allzeithoch ein kurzfristiges Momentum verursachen kann. Empirisch ist es nämlich so, dass die Kurse anschließend häufiger steigen, als fallen. Allerdings lässt sich aus diesem Umstand nicht eindeutig beantworten, wie lange und wie weit die Kurse steigen werden. Für langfristige Anleger ist das kurzfristige Momentum relativ belanglos – der Fokus sollte auf dem langfristigen Vermögensaufbau liegen.


Antizyklisch Investieren vs. Trendfolge

Grundsätzlich gibt es für Anleger zwei Möglichkeiten, wenn diese einen festen Zeitpunkt für den Einstieg in den ETF präferieren. Die Trendfolge kommt mit dem Grundsatz “The trend is your friend” zum Ergebnis, dass ein ETF am Allzeithoch kaufenswert ist. Anleger sollten demnach nicht gegen den bestehenden Aufwärtstrend wetten und vielmehr mit dem Strom schwimmen. Demgegenüber weist Warren Buffett daraufhin, dass Anleger Aktien kaufen sollten, wenn die Kanonen donnern. Beim antizyklischen Investieren greifen Anleger zu, wenn alle anderen Investoren ihre ETF-Anteile abstoßen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos

Langfristige Erfolgsaussichten am Aktienmarkt

Für eine Beantwortung der Frage, ob ein ETF-Kauf am Allzeithoch sinnvoll ist, sollte der Blick auf die langfristigen Erfolgsaussichten am Aktienmarkt folgen. Die Aktienkurse an den globalen Finanzmärkten schwanken kontinuierlich – langfristig geht es jedoch nur in eine Richtung: nach oben! Im Durchschnitt legten die Aktienmärkte 7 % p.a. zu. Nach jedem Aktiencrash folgte eine große Aufholjagd, die die Kursverluste mehr als ausglich. Für Anleger mit einem Horizont von 20-30 Jahren sollte es somit keine Rolle spielen, ob sie am Allzeithoch kaufen oder abwarten. Wenn uns die empirischen Daten der Vergangenheit Recht geben, werden MSCI World, Dax, S&P 500 und Co. in 30 Jahren deutlich höher notieren.

Time in Market vs. Market-Timing

Market-Timing ist der Wunsch vieler Anleger. Leider klappt das Timing jedoch nur in den seltensten Fällen. Wer den richtigen Kaufzeitpunkt erwischen möchte, geht ein beträchtliches Risiko ein. Demgegenüber profitieren die Anleger, die sich für Time in Market entscheiden, von verschiedenen Vorteilen. Wer langfristig investiert ist, verringert das Risiko von Verlusten. Zudem ist es möglich, die besten 25 Tage des Jahres zu verpassen und somit eine fünfprozentige Rendite pro Jahr zu verlieren. Ob die besten Tage nach dem Allzeithoch folgen oder nicht, kann niemand vorhersagen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

Mit der richtigen Strategie erfolgreich investieren!

Statt zeitaufwändiger Gedankenspiele über den richtigen Zeitpunkt für den ETF-Kauf sollten Anleger ihre Strategie perfektionieren. Entscheidend für die langfristige Rendite ist die Zusammensetzung des eigenen Depots. Welche Assets gehören zu meinem Vermögen? Wie gewichtige ich meine Anlageklassen? Bin ich eher risikobereit oder risikoscheu? Welche ETFs eignen sich für meine Bedürfnisse? Wenn die Anleger mit ihrer Strategie die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft am Aktienmarkt stellen, ist es unerheblich, ob der ETF-Kauf am All-Time-High erfolgt oder nicht.


Sparpläne für ETFs nutzen

Wer sich für einen ETF-Sparplan entscheidet, hat es einfach. Denn mit einem Sparplan auf die jeweiligen ETFs investieren Anleger zu festgelegten Zeitpunkten und müssen sich keine Gedanken über das perfekte Timing machen. Zudem bietet der ETF-Sparplan weitere Vorteile wie ein automatisiertes Sparen, die Risikominimierung, kleine Sparbeträge und große Flexibilität.

Das Fazit – ETFs am ATH kaufen oder nicht?

Klare Empfehlung: Anleger sollten ihren ETF kontinuierlich kaufen und nicht allzu stark über das richtige Timing nachdenken. Wie sich die Kurse kurz- und mittelfristig entwickeln, ist spekulativ. Mit der richtigen Strategie und sorgfältig ausgewählten ETFs ist der Grundstein für Erfolg an der Börse gelegt. Für langfristige Anleger ist der Investitionszeitpunkt eher zweitrangig. Über den Erfolg der Geldanlage entscheiden andere Faktoren.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Depotvergleich