10 beliebte Filme über Finanzen und Börse

Trotz der zuletzt heißen Sommertage rückt der Herbst langsam in Reichweite. Zeit, sich Gedanken zu machen, welche Filme an einem verregneten Herbsttag die Stimmung aufhellen können. Für alle passionierten Investoren und leidenschaftlichen Anleger gibt es eine gute Nachricht – es gibt Börsen- und Finanzfilme en masse. Im Folgenden finden Börsen-Liebhaber 10 beliebte Filme, die sich mit den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft beschäftigen.
Wall Street & Wall Street 2

Der Film „Wall Street“ und seine Fortsetzung „Wall Street 2“ sind echte Klassiker unter den Börsenfilmen. Der erste Teil stammt aus dem Jahr 1987, die Fortsetzung folgte im Jahr 2010. Im Mittelpunkt der Filme steht der junge Börsenmakler Gordon Gecko, der von Michael Douglas gespielt wird. Für seinen authentischen Auftritt bekam Michael Douglas einen Oscar. Der erste Teil dreht sich vornehmlich um Insiderhandel, während Gordon Gecko in der Fortsetzung aus dem Gefängnis entlassen wird. Während der Wirtschaftskrise 2008 investiert Gekko erfolgreich in verschiedene Unternehmen.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen das kostenlose Depot von Smartbroker*.

Der große Crash – Margin Call

Beim Film „Der große Crash – Margin Call“ handelt es sich um ein Filmdrama, das die Geschehnisse der Finanzkrise 2008 thematisiert. Im Mittelpunkt des Dramas steht eine Gruppe von Investment-Bankern, die verzweifelt versucht, eine Lösung für die eigene Bank zu finden, die die gesamte Weltwirtschaft in die Krise stürzt. Das Geschehen des Films mit Hauptdarsteller Kevin Spacey spielt sich hauptsächlich innerhalb eines Tages in einer Investmentbank an der Wall Street ab. Der Börsenfilm „Der große Crash – Margin Call“ veranschaulicht auf spannende Art und Weise, wie der Ablauf bei der Finanzkrise hätte sein können. Neben positiven Kritiken gab es für das Drehbuch eine Nominierung für den Oskar.

Jetzt kostenlos zum ETF-Newsletter anmelden:



The Wolf of Wall Street

„The Wolf of Wall Street“ ist der Klassiker schlechthin unter den Börsenfilmen. Im Mittelpunkt steht der Börsenmakler Jordan Belfort, gespielt von keinem Geringeren als Leonardo Di Caprio. Der junge Belfort stammt aus einfachen Verhältnissen und erarbeitet sich einen Ruf als Wall Street Börsenmakler. Begleitet werden seine glorreichen Verkaufsgespräche von kriminellen Geschäften und dem exzessiven Drogenkonsum. Der Film „The Wolf of Wall Street“ basiert auf wahren Gegebenheiten.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


The Big Short

Bei „The Big Short“ handelt es sich um einen amerikanischen Film aus dem Jahr 2015. Bei der Oscar-Verleihung 2016 gab es fünf Nominierungen für den Börsen-Streifen. Zur namhaften Besetzung gehören Ryan Gosling und Brad Pitt. Der Film widmet sich der Immobilien- und Finanzkrise, bei der ein Hedgefonds-Manager die Immobilienblase frühzeitig erkennt und infolgedessen Short-Zertifikate kauft. Mit diesem Film kommen versierte Börsenkenner und absolute Anfänger auf ihre Kosten – der Blockbuster veranschaulicht die Finanz- und Wirtschaftskrise auf eine zugängliche Art und Weise.

Inside Job

Die Weltfinanzkrise im Jahr 2007 ist ein beliebtes Thema für die Hollywood-Regisseure. Der Film „Inside Job“ beschäftigt sich ebenfalls mit dem Geschehen der Finanzkrise. 2011 gab es für den Dokumentarfilm einen Oscar. Die Doku beschäftigt sich mit den Ursachen der Finanzkrise und spart nicht an Kritik für die verantwortlichen Personen.
Risiko – der schnellste Weg zum Reichtum

Ein weiterer US-amerikanischer Thriller im Bereich Börse & Finanzen ist „Risiko – der schnellste Weg zum Reichtum“. Erschienen im Jahr 2000 spielen unter anderem Vin Diesel und Ben Affleck eine Rolle. Im Mittelpunkt steht Seth Davis, der nach einem abgebrochenen Studium eine Stelle als Börsenmakler annimmt. Die Einblicke in das Finanzunternehmen offenbaren einen unglaublichen Zusammenhalt zwischen den Brokern sowie ein hemmungsloses, gieriges Handeln. Am Ende des Film werden alle Angestellten verhaftet außer Seth Davis, der sich für eine Kooperation mit dem FBI entschieden hat.

High Speed Money – Das schnelle Geld

Der Film „High Speed Money – das schnelle Geld“ ist auch unter dem Namen „Das schnelle Geld – die Nick-Leeson-Story“ bekannt. Wie könnte es anders sein? Im Mittelpunkt der Handlung steht das Leben von Nick Leeson, einem Bankmitarbeiter in London. Die nicht autorisierten Spekulationsgeschäfte des Bankers stürzen die Bank in den Ruin.
Kapitalismus – eine Liebesgeschichte

Der Dokumentarfilm des renommierten US-Regisseurs Michael Moore knüpft an die Finanzkrise 2007 an. Auf seine typische Art und Weise widmet sich Michael Moore dem Thema Kapitalismus und der größer werdenden Kluft zwischen Arm und Reich. Mit Interviews und historischen Rückblicken versucht Michael Moore, die Gründe der Immobilien- und Finanzkrise zu ermitteln und den Preis des Kapitalismus hervorzuheben. Der Film beleuchtet den amerikanischen Kapitalismus von einer anderen Seite – auch wenn Moore es oftmals unterlässt, Zusammenhänge aufzuzeigen oder Alternativen darzustellen.

Die Glücksritter

„Old but Gold“ ist die US-Komödie „Die Glücksritter“. Im Film aus dem Jahr 1983 tauschen ein Börsenmakler und ein Verbrecher das Leben, um herauszufinden, ob Gene, Erziehung oder Umfeld für das Leben eines Menschen verantwortlich sind. Mit Eddie Murphy in der Hauptrolle kann der Streifen mit hervorragenden schauspielerischen Leistungen und einer lustigen Story überzeugen.

Pi

Zu guter Letzt gibt es mit dem Film „Pi“ noch einen Streifen, bei dem die Themen Börse und Finanzen nur am Rande von Interesse sind. Hauptsächlich geht es um einen Mathematiker, der mit Zahlen die Zukunft vorhersagt. Aufgrund dieses Ansatzes wird die Wall Street auf das Mathematik-Genie aufmerksam. Mit technischen Analysen und Formeln soll der Mathematiker Maximilian Cohen die Kursentwicklung vorhersagen.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.