Aktien-Sparplan bei Trade Republic: Diese 10 Aktien würde ich wählen

Die Börse ist seit einigen Jahren wichtiger Bestandteil im Leben unseres Autors Nils Greiff. Wenn es um einen gezielten Vermögensaufbau geht, gibt es in Zeiten von Null- und Negativzinsen kaum eine Alternative zur Asset-Klasse Aktien. In diesem Beitrag verrät er, welche 10 Aktien in seinem Sparplan-Depot bei Trade Republic einen Platz hätten.

Trade Republic* wirbt seit kurzer Zeit mit kostenlosen Aktien-Sparplänen. Beim Günstig-Broker können Anleger einen Sparplan für Aktien anlegen, der zweimal pro Monat, monatlich oder quartalsweise automatisch ausgeführt wird. Insgesamt stehen über 1100 Unternehmen zur Verfügung. Wer sich über Trade Republic und Aktien-Sparpläne Gedanken macht, hat somit die Qual der Wahl.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen das kostenlose Depot von Trade Republic*.

Natürlich hängt die Auswahl der Unternehmen von Anlagestrategie, Risikobereitschaft und Zeithorizont ab. Für die langfristige Geldanlage würde ich bei die folgenden 10 Unternehmen für einen Aktien-Sparplan bei Trade Republic* auswählen. Dabei habe ich darauf geachtet, einen bunten Mix aus Qualität, Wachstum und Dividenden zu berücksichtigen, sodass für jeden Investor das ein oder andere Unternehmen dabei sein dürfte.

1. Facebook (WKN: A1JWVX)

Mein erster Kandidat für einen Aktien-Sparplan ist Facebook. Das US-amerikanische Unternehmen wurde bekannt durch die gleichnamige Social Media Plattform. Immer wieder hört man, dass die Zeit der FAANG-Aktien dem Ende zu geht – zumindest bei Facebook sehe ich dies anders. Zum einen hat das US-Unternehmen ein Monopol im Social Media Bereich. Mit den Plattformen Facebook und Instagram sowie dem Messenger-Dienst WhatsApp erreicht das Unternehmen mehrere Milliarden Nutzer. Zum anderen wächst das Unternehmen im Vergleich zu den anderen Tech-Riesen vergleichsweise stark. WhatsApp wurde bis heute noch gar nicht monetarisiert. Eine eigene Kryptowährung und gezielte Akquisitionen deuten auf weiteres Kurspotential bei Facebook hin.
2. Diageo (WKN: 851247)

Demgegenüber handelt es sich bei Diageo um ein britisches Unternehmen, das sich vornehmlich für ein Dividendendepot eignet. Im Jahreschart steht aktuell ein Verlust von ca. 12,5 %. Die Corona-Krise hat dem Hersteller alkoholischer Getränke mit Sitz in London stark zugesetzt. Aktuell stammt der Umsatz des Unternehmens hauptsächlich aus Nordamerika und Europa. Doch auch in den Schwellenländern lauert weiteres Wachstumspotential. Wer zudem auf eine mögliche Erholung nach Corona und die 21-jährige Dividendenhistorie setzt, macht mit einem Aktien-Sparplan für Diageo nichts verkehrt.

Trade Republic*

3. Illumina (WKN: 927079)

Ende des Jahres 2020 notieren die Anteilsscheine von Illumina ungefähr auf dem Niveau vom Jahresanfang. Seit der fulminanten Erholung nach dem Corona-Crash bewegen sich die Aktien seitwärts. Dennoch halte ich den Hersteller für Gentechnik-Geräte aus den USA für Erfolg versprechend positioniert. Illumina ist der absolute Marktführer im Bereich Sequenzierautomaten. Diese sind erforderlich, um im Labor DNA aufzutrennen und zu analysieren. Dies könnte in Zukunft rasante Fortschritte in der medizinischen Forschung ermöglichen. Mit einem Aktien-Sparplan reduziere ich mein Risiko und kann dennoch auf einen Megatrend der Zukunft wetten.
4. JD.com (WKN: A112ST)

JD.com ist ein chinesisches Internet-Unternehmen, das durch seine Handelsplattform bekannt ist. 1998 gründete Richard Liu das Unternehmen in Peking. Seit Jahresanfang hat sich der Kurs der JD.com Aktien bereits verdoppelt. Dank eigener Logistik-Infrastruktur hat sich das chinesische Unternehmen einen Burggraben aufgebaut. Zudem befindet sich die Health-Tech-Tochter ebenfalls an der Börse. E-Health und E-Commerce – zwei Megatrends, von denen JD.com in der zukünftig größten Weltwirtschaft der Welt profitieren könnte.

5. Steico SE (WKN: A0LR93)

Mit Steico schafft es auch ein deutsches Unternehmen in meine Top 10 für Aktien-Sparpläne bei Trade Republic. Das Unternehmen stellt Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen her und profitiert somit von der zunehmenden Bedeutung von Nachhaltigkeit. Zudem erschließt Steico SE kontinuierlich neue Märkte und wächst beständig.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


6. Intel (WKN: 855681)

Mit Intel würde ein absolutes Schwergewicht aus der Halbleiter-Branche im Sparplan-Depot bei Trade Republic landen. Doch warum eigentlich Intel, wenn alle Welt über AMD (WKN: 863186), NVIDIA (WKN: 918422) oder TSMC (WKN: 909800) redet? Seit Jahresanfang haben die Aktien von Intel fast 25 % ihres Wertes verloren. Apple (WKN: 865985) entschied sich gegen Intel und für eigene Chips, Microsoft(WKN: 870747) scheint nachzuziehen. Viele Anleger haben das Vertrauen in Intel verloren und sehen die Zukunft des Unternehmens in Gefahr. Doch es gibt Chancen auf eine tolle Turn-Around-Story a la Microsoft. Neben einer guten Positionierung im Bereich Internet der Dinge oder Autonomes Fahren versüßt eine Dividende von über 2 %, die seit 25 Jahren beständig gezahlt wird, die Wartezeit.

7. Walt Disney (WKN: 855686)

Unterhaltung und Entertainment – das geht einfach immer! Dies beweist das US-amerikanische Medienunternehmen seit 1923. Disney erlangte international Bekanntheit durch die Produktion von Unterhaltungsfilmen für Kinder und Jugendliche. Filmstudios, Freizeitparks und Merchandising-Produkte stehen für große Umsätze. Seit 2020 gibt es zudem den eigenen Streaming-Dienst Disney+, der unerwartet schnell wächst. Walt Disney beweist Mut zur Veränderung und wird aktuell belohnt. Zwecks Diversifikation wollte ich auch ein Unternehmen aus dem Bereich Freizeit & Unterhaltung. Meine Wahl würde hier auf das US-amerikanische Traditionsunternehmen fallen.
8. Fresenius (WKN: 578560)

Mit Fresenius würde ich auf ein weiteres deutsches Unternehmen im Sparplan-Depot bei Trade Republic setzen. Mit kontinuierlicher Gewinnausschüttung seit 27 Jahren ist Fresenius der einzige deutsche Dividendenaristokrat. Das deutsche Gesundheitsunternehmen konzentriert sich auf die Dialyse, Medizintechnik und betreibt Krankenhäuser in Deutschland. 2020 brach der Kurs von Fresenius um 20 % ein – kein Wunder. Schließlich mussten Krankenhäuser Betten freihalten und die lukrativen Operationen gingen zurück. Dies dürfte sich jedoch nach der Corona-Pandemie wieder ändern. Im Zuge der demographischen Entwicklung dürfte die Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen steigen. Bei Fresenius setze ich somit auf eine Dividendenrendite von über 2 % in Kombination mit zukünftigem Kurswachstum.

Trade Republic*

9. HDFC Bank (WKN: 694482)

Mit der HDFC Bank würde ich auch ein indisches Unternehmen in meinen Sparplan aufnehmen. Diese ist eine der ersten indischen Privatbanken und wurde 1994 in Mumbai gegründet. Pay, Save, Invest, Borrow oder Insure – die HDFC Bank ist in Indien bereit aufgestellt und wird vom Bevölkerungswachstum des indischen Subkontinents in Zukunft profitieren.

10. ASML Holding (WKN: A1J4U4)

Die ASML Holding ist ein niederländisches Unternehmen, das der größte Anbieter für Lithographiesysteme auf der Welt ist. Diese sind für die Halbleiterhersteller essentiell. 80 % aller Chiphersteller setzten auf die Geräte von ASML. Da es mir durchaus schwer fällt, den besten Halbleiterhersteller zu identifizieren, setze ich lieber auf das Unternehmen, das vom Wachstum der ganzen Branche profitiert.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.