Auf diese Dividenden-Aktien setzen die Profis in 2021

2020 war kein gutes Jahr für viele Dividendenjäger. Zwar gelang es einigen Unternehmen durchaus, ihre Ausschüttungen konstant zu halten oder sogar zu erhöhen. Andernorts mussten die Dividenden jedoch gekürzt, wenn nicht gar komplett gestrichen werden. Der erwartete Aufschwung im kommenden Jahr dürfte die Dividenden jedoch wieder steigen lassen. Doch wo lassen sich 2021 die besten Steigerungen mitnehmen? Die Profis der Wall Street haben hier eine eindeutige Meinung. Vor allem einstige Krisenverlierer haben sich zu den Lieblingen der Analysten entwickelt.
1. ConocoPhillips – 4,1 % Dividende
(ISIN: US20825C1045)

2020 lief alles andere als gut für die Aktionäre des Ölkonzerns ConocoPhillips. Der Kurs der Aktie ist um über 40 Prozent eingebrochen. Seit November befindet sich das Papier jedoch wieder im Aufwind. Der Durchbruch bei der Suche nach einem Impfstoff hat die Hoffnung zahlreicher Anleger auf eine baldige Konjunkturerholung beflügelt. Dies wird sich auch positiv auf den Energiesektor auswirken. Zuletzt hatte das Unternehmen seine Dividendenausschüttung bereits um 2,4 Prozent erhöht. Laut Analystenmeinung könnte es 2021 weiter nach oben gehen. Von den 21 Analysten, welche die Aktie beobachten, raten derzeit 21 zum Kauf. Das durchschnittliche Kursziel gibt ein Wachstum von 15 Prozent für 2021 vor.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

2. Diamondback Energy – 3,2 % Dividende
(ISIN: US25278X1090)

In der Gunst der Analysten ist Diamondback Energy ConocoPhillips dicht auf den Fersen. Von 33 Analysten haben sich aktuell 29 für den Kauf der Aktie ausgesprochen. Diamondbacks größter Vorteil im derzeitigen Umfeld ist demnach seine sehr günstige Kostenstruktur. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern kann das Unternehmen auch bei einem niedrigeren Ölpreis profitabel wirtschaften. Als Renditeaussichten geben die Experten für 2021 rund 20 Prozent vor.
3. Phillips 66 – 5,4 Prozent Dividende
(ISIN: US7185461040)

Auch für den dritten Ölkonzern im Bunde war 2020 ein Desaster. Die Aktie von Phillips 66 verlor im laufenden Jahr über 40 Prozent an Wert. Ähnlich wie bei den anderen Energieunternehmen auch, prognostizieren die Analysten jedoch im kommenden Jahr wieder ein starkes Wachstum für Phillips 66. Was die Analysten an diesem Unternehmen besonders schätzen, ist seine Neigung, regelmäßig einen hohen Cashflow zu generieren und seine Aktionäre nach langen Durststrecken zu belohnen. Für 2020 wird ein Wachstum von rund 9 Prozent vorausgesagt.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


4. Broadcom – 3,4 % Dividende
(ISIN: US11135F1012)

Die Broadcom-Aktie hat über die vergangene Dekade mehr als 1.500 Prozent an Wert gewonnen. Auch in 2020 performte das Papier wieder mit knapp 25 Prozent. Neben seinem starken Kurswachstum weiß der Halbleiterhersteller auch mit einer starken Dividende zu überzeugen. Angesichts des bevorstehenden Upgrade-Zyklus im Rahmen der breitflächigen Einführung des 5G-Standards dürften die Auftragsbücher des Konzerns schon bald prall gefüllt sein. Kurz bis mittelfristig werden sich wohl auch die Aktionäre darüber freuen dürfen.
5. Valero Energy – 6,9 % Dividende
(ISIN: US91913Y1001)

Valero Energy blickt auf ein trübes Geschäftsjahr zurück. Das Unternehmen ist überwiegend in der Herstellung verschiedener petrochemischer Produkte tätig. Aus diesem Grund leidet der Konzern unter den niedrigen Ölpreisen. Gleichzeitig ist man jedoch diversifiziert genug, um die geschrumpften Einnahmen zwischenzeitlich mit anderen Unternehmensbereichen aufzufangen. Aus diesem Grund sind die Analysten davon überzeugt, dass sich Valero Energy in einer guten Ausgangslage befindet, um 2021 wieder durchzustarten. Von den 21 Analysten, welche die Aktie beobachten, sprechen sich aktuell 20 für einen Kauf aus.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

6. Hasbro – 3 % Dividende
(ISIN: US4180561072)

2020 war nicht das Jahr von Hasbro. Gesellschaftsspiele und zahlreiche andre Spielzeuge aus Hasbros Sortiment machen dann am meisten Spaß, wenn man sie gemeinsam mit anderen nutzen kann. Hierfür bot das Jahr nur bedingt Gelegenheit. Mit Anbruch des Weihnachtsgeschäftes ging es wieder etwas bergauf. Für 2021 sind die meisten Analysten aber durchaus positiv gestimmt. Hasbro verfügt mit Nerf, Transformers, Power Rangers usw. über eine Reihe wohlbekannter Marken. Zudem kann der Konzern mit einigen seiner IPs auch abseits von physischem Spielzeug Content schaffen, was ihn von anderen Spielzeugherstellern unterscheidet. Steigende Einkommen in 2021 dürften zudem dafür sorgen, dass demnächst wieder mehr Spielzeug gekauft wird.
7. Merck – 3,3 % Dividende
(ISIN: US58933Y1055)

Die Performance der Merck-Aktie macht deutlich, dass die Pandemie für zahlreiche Pharmaunternehmen alles andere als ein Glücksfall war. Aufgrund der Angst vieler Menschen, sich anzustecken sowie den überlasteten Krankenhäusern blieben zahlreiche Behandlungen auf der Strecke. Dies macht sich negativ bei den Umsätzen zahlreicher Unternehmen in der Branche bemerkbar. Merck verfügt mit Keytruda, Lynparza und Lenvima über eine Reihe äußerst lukrativer Medikamente. In Kombination mit den laufenden Entwicklungen weiterer Präparate sind die Umsatzaussichten für Merck fundamental gut. Aus diesem Grund halten mittlerweile zahlreiche Analysten die Aktie für unterbewertet. Hinzu kommt, dass die Dividendenausschüttungen in letzter Zeit stark an Fahrt aufgenommen hatten. Selbst 2020 belief sich die Steigerung noch auf 11 Prozent. 2021 dürften Anleger daher abermals mit einer kräftigen Anhebung der Dividende rechnen.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

8. Citigroup – 3,5 % Dividende
(ISIN: US1729674242)

Citigroups Vorteil gegenüber zahlreichen anderen Geldhäusern ist seine große Diversifizierung. Bereits die Zahlen im dritten Quartal machten den Analysten wieder Hoffnung. In den vergangenen drei Monaten schoss die Aktie um über 35 Prozent nach oben. Für 2021 rechnen die Experten mit einem Anstieg des Ertrags pro Aktie um 43 Prozent. Von den 25 Analysten, welche die Aktie im Blick haben, haben daher 20 eine Kauf-Bewertung ausgegeben.
9. Coca-Cola – 3,1 % Dividende
(ISIN: US1912161007)

Seit nunmehr 58 Jahren hat Coca-Cola seine Dividende durchgehend erhöht. Auch im Krisenjahr 2020 war der Brausehersteller wieder ein sicherer Dividendenausschütter. Die Aussichten für 2021 sind aktuell durchaus positiv. In jenen Regionen, welchen es bereits gelungen ist, die Ausbreitung von Covid-19 erfolgreich einzudämmen, lässt sich abermals ein signifikantes Wachstum beobachten. In Europa und den USA lässt dieses aufgrund der nach wie vor vorherrschenden Beschränkungen noch auf sich warten. Spätestens mit der Lockerung der Kontaktbeschränkungen dürfte die Nachfrage jedoch auch dort wieder steigen. Analysten rechnen daher 2021 mit einem Umsatzanstieg von rund 11 Prozent.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


10. AbbVie – 5 % Dividende
(ISIN: US00287Y1091)

Auch AbbVie dürfte für Anleger mit einem Dividendenfokus ein bekannter Name sein. Seit 48 Jahren hat der Pharmakonzern seine Ausschüttungen durchgehend erhöht. Erst im Oktober wurde eine abermalige Erhöhung um 10,3 Prozent angekündigt. Mit der AbbVie-Aktie gehen Anleger daher auch 2021 eine sichere Wette auf steigende Dividenden ein. Dies dürfte auch einer der Gründe gewesen sein, weshalb Warren Buffetts Berkshire Heathaway im dritten Quartal 21,3 Millionen Anteile an dem Pharmakonzern erworben hatte.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.