Chinas Star Market: ist das der neue Boom-Index?

Vor etwas über einem Jahr erblickte der Star Market das Licht der Welt. Beim Star Market handelt es sich um die Shanghai Stock Exchange Science and Technology Innovation Board – das chinesische Äquivalent zur US-amerikanischen NASDAQ. Mittlerweile denken die Vermögensverwalter zunehmend über die Emission eines Star Market ETFs nach. Doch kann der chinesische Nasdaq 100 mit dem Original aus dem Mutterland des Kapitalismus mithalten?
Chinas Aktienmarkt 2.0

Der neue Star Market aus China hat seit seiner Eröffnung ein erfolgreiches erstes Jahr erlebt. Im letzten Kalenderjahr gab es in Shanghai am Star Market mehr Börsengänge als an allen anderen chinesischen Börsen. In kürzester Zeit hat der moderne Aktienmarkt der Hongkong Stock Exchange den Rang abgelaufen. Chinas Aktienmarkt 2.0 möchte an die Erfolge der US-Börsen anknüpfen und ausländische Investoren anlocken.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Die Ziele von Chinas Star Market

Chinas moderner Aktienmarkt verfolgt eindeutige Ziele. Im weltweiten Wettbewerb um Wissenschaft und Technologie möchte der Star Market dazu beitragen, Chinas Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Auf der offiziellen Website des Star Market weisen die Betreiber daraufhin, dass die Bedürfnisse des Landes eine wichtige Rolle spielen. Als Teil einer nationalen Strategie sollen Unternehmen einfacher Kapital aufnehmen können.

Der chinesische Aktienmarkt ist traditionell konservativ. Inländische Anleger sind bei wenig profitablen Unternehmen eher vorsichtig. Wachstumswerte haben es in den chinesischen Gefilden schwer, hohe Summen Kapital an der Börse aufzunehmen. Aus diesem Grund haben die Verantwortlichen eine neue Technologiebörse erschaffen. Verlustbringende Unternehmen können am Star Market in Shanghai den IPO wagen, auch wenn andere Börsen die Zulassung ablehnen. Die Reglementierungen vor IPO sind lockerer. Dafür müssen die Unternehmen strenge Richtlinien nach dem IPO erfüllen.
Status quo nach einem Jahr

Nach 14 Monaten Star Market in China hat sich der Aktienmarkt gemacht. Anfänglich debütierten 25 innovative Unternehmen an der Shanghaier Börse. Im Laufe der 14 Monate kamen weitere Unternehmen hinzu. Mittlerweile sind es 188 Unternehmen, die an der asiatischen Zukunftshoffnung notieren. Mit 66 Unternehmen stammt die Mehrheit der Aktiengesellschaften aus dem Bereich New Generation IT. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Biotech-Unternehmen und die Branche High-End-Technologie. Dabei war nicht jede Registrierung in den letzten Jahren erfolgreich. Dennoch sind aktuell 44 weitere IPOs am Star Markt Chinas terminiert.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Fokus auf Technologie-Unternehmen

Chinas StarMarket ist für moderne Technologien und innovative Branchen konzipiert. Als Pendant zur amerikanischen Nasdaq 100 liegt der Fokus auf innovativer IT, High End Equipment, New Energy und Biomedizin. Die Unternehmen fördern die Integration von Internet, Big Data, Artifical Intelligence und Cloud Computing. Die Shanghai Stock Exchange will mit ihrem Star Market insbesondere Zukunftsunternehmen eine Plattform bieten, die an traditionellen chinesischen Börsen keine Chance auf die Aufnahme von Kapital haben.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos


Mehr Unabhängigkeit für China

In den letzten Jahren hat sich China zur Weltmacht gemausert. Nichtsdestotrotz sind chinesische Technologiehersteller von einigen Komponenten aus dem Westen abhängig. Insbesondere die Halbleiter- und Chipbranche hat traditionell ein US-amerikanisches Übergewicht. Intel (WKN: 855681), AMD (WKN: 863186) oder Nvidia (WKN: 918422) sind nur einige der führenden Halbleiterhersteller, die aus den Vereinigten Staaten von Amerika stammen. Für die chinesischen Firmen bedeutet dies einen hohen finanziellen Aufwand für die Beschaffung und Abhängigkeit von ausländischen Lieferanten, welche politisch nicht gewollt ist. Der China Star Market enthält zu einem erheblichen Anteil Unternehmen aus der Halbleiter- und Batterie-Industrie. Langfristig könnte der chinesische Star Market die Unabhängigkeit Chinas erhöhen und für ausländische Investoren eine Tech-Alternative zur Nasdaq 100 bieten.
ETFs für Chinas Star Market

Stand heute können Anleger weltweit nicht in einen ETF auf den Star Market China investieren. Dies könnte sich jedoch in absehbarer Zeit ändern. Deutsche und amerikanische Vermögensverwalter überlegen intensiv, einen neuen ETF aufzulegen. Das Wirtschaftswachstum in China ist seit einigen Jahren konstant. Zudem hat sich der chinesische Star Market in 2020 prächtig entwickelt. Mit einem Plus der stärksten 50 Unternehmen in Höhe von 40 % übertraf die chinesische Kopie das amerikanische Original.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs ohne Orderprovision
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 300 ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Der Nasdaq 100: kann Chinas Star Market langfristig ernsthafte Konkurrenz sein?

Der chinesische Star Market hat ein erfolgreiches erstes Jahr hinter sich. Allerdings stellten Offizielle aus China kürzlich fest, dass weitere Reformen erforderlich sind, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Star Markets zu erhöhen. Kurzfristig dürfte der Nasdaq 100 weiterhin für Technologie-affine Anleger das Mittel der Wahl sein. Mit der Emission verschiedener ETFs auf den Star Market und der zunehmenden Bekanntheit auf der ganzen Welt könnte sich dies jedoch ändern. Schon heute sind chinesische Internet-Giganten wie Alibaba (WKN: A117ME), Ant Financial (WKN: ANTFI0), Tencent (WKN: A1138D) oder JD.com (WKN: A112ST) bei Anlegern auf der ganzen Welt beliebt. Wer auf eine erfolgreiche Zukunft chinesischer Biotech- und Technologiewerte spekuliert, kann sich wahrscheinlich schon bald den ersten ETF ins Depot legen. Die Entwicklung im ersten Jahr lässt auf eine große Zukunft a la Nasdaq 100 hoffen.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.