Die wertvollsten deutschen Start-ups, die nicht an der Börse notiert sind

China und die USA – diese beiden Staaten teilen sich die 10 wertvollsten Start-ups der Welt ohne Börsennotiz auf. Die Start-up-Kultur im Mutterland des Kapitalismus ist unvergleichbar. Nichtsdestotrotz findet man auch hierzulande motivierte und engagierte Gründer, die innovative Geschäftskonzepte auf die Beine stellen. Eine Statistik aus dem Juni 2020 zeigt, dass neun deutsche Start-ups die magische Grenze von 1-Milliarde US-Dollar Marktbewertung überschreiten. Wer sind die deutschen Hoffnungsträger?
Die Einhörner der Finanzbranche

Der Begriff des Einhorns bezeichnet nicht nur magische Fabelwesen. In der Finanzwelt gilt ein Unternehmen als Einhorn, wenn dies nicht an der Börse notiert ist und eine Bewertung von über eine Milliarde US-Dollar aufweist. Das wertvollste Start-up der Welt ist der chinesische Online-Bezahldienst Ant Financial, dessen IPO Ende des Jahres bevorsteht.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen das kostenlose Depot von Smartbroker*.

Die neun wertvollsten deutschen Start-ups

Ein Blick auf die Liste der 10 wertvollsten Unicorns der Welt zeigt, dass SpaceX auf dem 10. Platz eine Marktbewertung von 31 Milliarden US-Dollar aufweist. Da können die deutschen Hoffnungsträger nicht mithalten. Lediglich neun Unternehmen überschreiten die maßgebliche Milliarden-Grenze. Das wertvollste Start-up kommt auf eine Marktbewertung von ca. 3,5 Milliarden US-Dollar. Wer sich als deutsches Einhorn bezeichnen darf und womit die Unternehmen ihr Geld verdienen, gibt es im Folgenden.

9. Deposit Solutions

Mit einer Marktbewertung von 1,1 Milliarden US-Dollar ist das Unternehmen Deposit Solutions das deutsche Unicorn mit dem geringsten Wert. Deposit Solutions wurde im Jahr 2011 in Hamburg gegründet. Das Fintech-Unternehmen mit über 300 Mitarbeitern steht hinter den Vertriebskanälen ZINSPILOT und Savedo. Eigenen Angaben zufolge wurden über die Plattformen mehr als 14 Milliarden Euro Spareinlagen vermittelt. Bekannte Investoren von Deposit Solutions sind die Deutsche Bank (WKN: 514000) und Peter Thiel.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


8. CureVac

Im Juni 2020 betrug die Marktbewertung von CureVac aus Tübingen 1,3 Milliarden US-Dollar. Zwei Monate später ist das Biotech-Unternehmen 1,6 Milliarden US-Dollar wert. Nichtsdestotrotz wird die deutsche Impfstoff-Hoffnung bald von der Liste der wertvollsten deutschen Einhörner verschwinden.

ℹ️ Auch interessant: CureVac: Deutsches Biotech-Unternehmen geht an die Börse

Mitte August kündigten die Verantwortlichen an, dass in wenigen Wochen der IPO an der US-amerikanischen NASDAQ ansteht. Das Tübinger Biotechnologie-Unternehmen konzentriert sich auf die Erforschung von RNA-Impfstoffen und innovative Therapieansätze.

7. wefox Group

Bei der Berliner wefox Group handelt es sich um ein Versicherungs-Start-up, das die traditionelle Branche aufmischen möchte. Investoren des innovativen Fintechs sind der Staatsfond von Abu Dhabi, der Samsung Catalyst Fund oder ein kanadischer Risikokapitalgeber. Das Unternehmen wefox Group bietet eine digitale All-in-One Versicherungslösung. Die Kombination aus individueller Beratung und Künstlicher Intelligenz garantiert einen bedarfsorientierten Versicherungsschutz. Mit einer Marktbewertung von 1,8 Milliarden US-Dollar treffen die Berliner Gründer den Puls der Zeit.
6. NuCom Group

Bei der Nucom Group handelt es sich um ein Tochterunternehmen des deutschen Medienkonzerns ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777) und des US-amerikanischen Finanzinvestoren General Atlantic. Die Nucom Group verfolgt den Ansatz, digitale Plattformen mit Zukunftspotential in ihr Portfolio aufzunehmen. Stand August 2020 hat die Nucom Group zehn Investments getätigt. Zu diesen zählen namhafte Plattformen wie Parship, ElitePartner, Jochen Schweizer oder Amorelie. Das Unternehmen aus Unterföhring wird mit 2,2 Milliarden US-Dollar bewertet.

5. FlixBus

Das Unternehmen FlixBus aus München landet mit 2,2 Milliarden US-Dollar auf dem fünften Platz im Ranking. Das Start-up ist im Bereich des Fernverkehrs tätig. In ganz Europa befördern die grünen Busse von FlixBus Reisende von einem Ort zum Anderen. FlixBus ist der Marktführer im europäischen Fernbusmarkt. Frei nach dem Motto „Fahr grün“ könnte der Fernbusanbieter vom steigenden Umweltbewusstsein profitieren.

4. Celonis

Das Münchener Unternehmen Celonis ist eine innovative IT-Schmiede. Als Marktführer im Bereich Enterprise Performance Acceleration Software helfen die Verantwortlichen den Unternehmen, Prozesse zu optimieren und Ressourcen einzusparen. Die Softwarelösung ermöglicht eine automatische Ursachenforschung, die Verbesserung der Prozesse durch KI-Analysen sowie die kontinuierliche Überwachung der Anforderungen. Namhafte Unternehmen wie Airbus (WKN: 938914), Siemens (WKN: 723610 ) oder Uber (WKN: A2PHHG) vertrauen dem deutschen IT-Start-up aus München, das mit 2,5 Milliarden US-Dollar bewertet ist. Mittlerweile arbeiten weltweit über 500 Mitarbeiter für Celonis.
3. Otto Bock HealthCare

Beim Unternehmen Otto Bock HealthCare aus Duderstadt handelt es sich um einen Hersteller für Orthesen und Prothesen. Nach einem starken Umsatzwachstum in den letzten Jahren möchte der amtierende Vorstand Philipp Schulte-Noelle das Unternehmen Otto Bock HealthCare an die Börse bringen. Untypisch für ein wertvolles Einhorn wurde die heutige Otto Bock HealthCare GmbH bereits 1919 von Otto Bock gegründet, um nach dem ersten Weltkrieg die Verletzten mit Prothesen zu versorgen. Das Unternehmen ist sich treu geblieben und hat sich dennoch neu erfunden. Der dritte Platz der wertvollsten deutschen Start-ups spricht für sich.

2. N26

Bei N26 handelt es sich um eine deutsche Direktbank mit Unternehmenssitz in Berlin. Nach dem Erhalt der eigenen Banklizenz expandierte N26. Heute vertrauen fünf Millionen Kunden auf die Dienste der innovativen Bank. Die Finanzdienstleistungen von N26 gibt es in 24 europäischen Ländern.

ℹ️ Auch interessant: Der große N26-Check

Bekannte Investoren sind die Allianz (WKN: 840400), Tencent (WKN: A1138D) oder Peter Thiel. Mit einer Marktbewertung von über drei Milliarden US-Dollar gehört N26 zu den wertvollsten deutschen Start-ups. Die strategische Entwicklung der Direktbank zielt darauf ab, in ein bis zwei Jahren den Gang an die Börse zu wagen.

1. Auto1 Group

Das wertvollste deutsche Start-up und Einhorn ist die Auto1 Group. Bei dem Berliner Unternehmen handelt es sich um den größten Gebrauchtwagenhändler in Europa. Über 4000 Mitarbeiter sind für das Unternehmen tätig. Bekannte Plattformen des Unternehmens sind wirkaufendeinauto.de, AUTO1.com und Autohero. Das teuerste deutsche Unicorn mit einer Bewertung von über 3,5 Milliarden US-Dollar handelt täglich mit mehr als 3000 Fahrzeugen. Bekanntester Investor ist die japanische Softbank Group (WKN: 891624).

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.