Dividenden-Strategie mit ETFs: So geht’s

Regelmäßiger Cashflow und passives Einkommen klingen einfach verlockend. Wer die Vorteile der Dividendenstrategie mit dem passiven Investieren via ETFs verbindet, kann zugleich den Zeitaufwand reduzieren. In der Theorie investieren Anleger automatisch in einen ETF-Sparplan und bekommen regelmäßig die Gewinnausschüttung der Unternehmen ausbezahlt.
ETFs eignen sich somit grundsätzlich für eine Dividenden-Strategie. Mehr über die Feinheiten des Vorgehen sowie Chancen und Risiken der Dividenden-ETFs gibt es im folgenden Beitrag. Abschließend finden interessierte Anleger fünf ETFs, die sich für ein Dividenden-Depot eignen.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Passives Investieren und Dividendenstrategie

Dividenden-ETFs erfreuen sich großer Beliebtheit. Schließlich ist der Aufwand für die Anleger bei Exchange Traded Funds begrenzt. Die ETFs bilden Unternehmen ab, die traditionell eine besonders hohe Dividende ausschütten. Diese sind meist ausschüttend und geben die Gewinne regelmäßig an ihre Anleger weiter. Derartige Dividendenstrategien eignen sich besonders für konservative Anleger, die das Risiko begrenzen und auf solide Geschäftsmodelle setzen wollen.

Chancen der Dividenden-ETFs

Wer sich für Dividenden-ETFs entscheidet, wählt den einfachen Weg. Solide Unternehmen und regelmäßige Dividenden generieren einen halbwegs sicheren Cashflow. Die Anleger sind nicht von der Kursentwicklung einzelner Unternehmen oder des gesamten Markts abhängig – die Dividende entscheidet. Während sich Einzelunternehmen in einem schlechten Geschäftsjahr gegen die Gewinnausschüttung entscheiden könnten, sieht dies bei Dividenden-ETFs anders aus. Die Mehrheit der enthaltenen Unternehmen wird die Dividende voraussichtlich weiterzahlen.
Risiken der Dividenden-ETFs

ETFs bieten den entscheidenden Vorteil der Diversifikation. Anstelle von Einzelaktien setzen Anleger auf zahlreiche Unternehmen. Doch mit dem Fokus auf Gewinnausschüttungen wird der Kreis der potenziellen Kandidaten kleiner. Vor allem Technologie- und Wachstumsunternehmen investieren die Gewinne bevorzugt in die Zukunft des Unternehmens. Die Entscheidung für einen Dividenden-ETF bedeutet zugleich den Verzicht auf aussichtsreiche Branchen. Zugleich sind Dividenden nicht per se sicher. Oftmals werden Dividenden als die neuen Zinsen gefeiert, doch sicher ist die Dividende nicht. Erst im Corona-Jahr gab es zahlreiche Unternehmen, die trotz langer Dividendenhistorie auf eine Gewinnausschüttung verzichten mussten.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Wichtige Kriterien für die ETF-Auswahl

Bei der ETF-Auswahl spielen die gängigen Kriterien eine entscheidende Rolle. Neben Größe, enthaltene Positionen oder Kosten des ETFs kommen jedoch spezifische Kriterien hinzu. Traditionell ist ein Dividenden-ETF meistens ausschüttend.

Ein Faktor ist der Ausschüttungsintervall. Je nach Geschmack können die Anleger jährlich, halbjährlich oder sogar quartalsweise Gewinnausschüttungen aus dem ETF bekommen. Besonders wichtig ist jedoch die Ausschüttungsrendite. Schließlich entscheidet diese über die Höhe des regelmäßigen Cashflows. Zudem sollte auch die Kursentwicklung nicht ignoriert werden. Was bringt einem Anleger eine Ausschüttung in Höhe von 3 %, wenn der ETF jedes Jahr 10 % seines Werts verliert?
5 gute ETFs für ein Dividenden-Depot

Für Anhänger einer Dividendenstrategie gibt es eine vielfältige Auswahl an Exchange Traded Funds. Fünf beliebte ETFs stellen wir im Folgenden kurz und knapp vor.

SPDR S&P US Dividend Aristocrats UCITS ETF (ISIN: IE00B6YX5D40)

Der SPDR S&P US Dividend Aristocrats UCITS ETF ist ein physischer Dividenden-ETF, der seine erzielten Erträge regelmäßig ausschüttet. Enthalten sind über 100 Unternehmen aus dem S&P Composite 1500 Index. Diese Unternehmen haben aktuell die höchste Dividendenrendite und diese in den letzten zwanzig Jahren kontinuierlich erhöht. Die Ausschüttungsrendite lag in den letzten Jahren bei ca. 2 %. Die jährliche Kursperformance beläuft sich seit der Auflage auf über 13 % pro Jahr. Die größten Positionen sind die US-Ölkonzerne Exxon Mobil (WKN: 852549) und Chevron Corporation (WKN: 852552).

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (ISIN: DE000A0F5UH1)

Mit einer Fondsgröße von 1,5 Milliarden Euro ist der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF ebenfalls ein bekannter Dividenden-ETF. Der physische ETF enthält über 100 Unternehmen mit hoher Dividende aus dem STOXX Global 1800 Index. Diese Unternehmen dürfen in den letzten fünf Jahren die Dividende nicht gesenkt haben. Zudem darf die Ausschüttungsquote nicht 60 % des Gewinns bei europäischen Unternehmen bzw. 80 % bei asiatischen Unternehmen überschreiten.

In den letzten Jahren schüttete der ETF pro Jahr zwischen 3,5 und 5,5 % aus. Die durchschnittliche Jahresperformance von 9 % ist ebenfalls solide. Die beiden größten Positionen sind das australische Bergbauunternehmen Fortescue Metals Group Ltd. (WKN: 121862) und die britische Investmentgesellschaft Standard Life Aberdeen PLC (WKN: A2N7PB).
Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (ISIN: IE00B8GKDB10)

Mit über 1500 enthaltenen Positionen ist der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF gut diversifiziert. Die Kostenquote ist mit 0,29 % unterdurchschnittlich. Enthalten sind weltweite Unternehmen mit überdurchschnittlicher Dividendenrendite. Die Ausschüttungen liegen regelmäßig zwischen 2,5 und 3,5 %. In der Vergangenheit entwickelte sich der ETF-Kurs mit ca. 6 % pro Jahr.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Mit nur 40 % USA-Anteil ist der ETF auch geografisch gut diversifiziert. Der Halbleiterhersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. (WKN: 909800) ist die größte Position. Das Unternehmen schüttet nicht nur eine hohe Dividende aus, sondern bietet auch Kurspotential. Auf dem zweiten Platz folgt der US-amerikanische Pharma-Riese Johnson & Johnson (WKN: 853260).

iShares UK Dividend UCITS ETF (ISIN: IE00B0M63060)

Der iShares UK Dividend UCITS ETF legt seinen Fokus auf britische Unternehmen, die erfahrungsgemäß eine hohe Dividendenrendite ausschütten. Anleger können in 50 Aktien mit der höchsten Gewinnausschüttung aus Großbritannien investieren. 2019 gab es sage und schreibe 6,61 % Dividendenrendite. Dies darf jedoch nicht über die Kursentwicklung hinwegtäuschen. Seit der Auflage beträgt die durchschnittliches Jahres-Performance inkl. Ausschüttung unter 1 %.
iShares DivDAX UCITS ETF (ISIN: DE0002635273)

Mit dem iShares DivDAX UCITS ETF können Anleger auch in einen deutschen Dividenden-ETF investieren. Enthalten sind die 15 Aktien mit der höchsten Dividendenrendite aus dem DAX. Eine durchschnittliche Jahresperformance von 7,5 % steht seit Auflage zu Buche. Die Ausschüttungen bewegten sich in den letzten Jahren zwischen 1,85 % und 2,8 %. Drei Unternehmen haben aktuell eine 10 % Gewichtung: Allianz (WKN: 840400), BASF (WKN: BASF11) und die Siemens AG (WKN: 723610).

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.