Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Altcoins
NEU
Neue Presales
/ News /
Indien Krypto Bann: Jetzt soll es nur noch eine Kryptowährung geben!
Indien Krypto Bann: Jetzt soll es nur noch eine Kryptowährung geben!
Daniel Robrecht

Daniel Robrecht

Profi Investor

Nicht zum ersten Mal wird darüber diskutiert, ob das asiatische Land Indien Kryptowährungen umfassend verbietet und somit die globale Regulierung des Sektors für digitale Währungen voranschreitet. Denn das Vorhaben der indischen Regierung ist keinesfalls neu, häufig wurde schon ein Verbot diskutiert. Doch nun könnte durch das indische „Gesetz über Kryptowährungen und die Regulierung offizieller digitaler Währungen“ die Vollendung folgen. Was müssen Krypto-Fans jetzt über das Verbot in Indien wissen?

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.
 

Krypto Bann nicht der erste Versuch  

Bereits seit langer Zeit wird über ein Krypto-Verbot in Indien diskutiert. Anfang November rief der indische Premier alle demokratischen Nationen dazu auf, Kryptowährungen zu regulieren, um eine sichere Zukunft für die Jugend sicherzustellen. Bereits im vergangenen Jahr gab es einen diesbezüglichen Vorstoß der indischen Politik. Doch der oberste Gerichtshof erklärt das Gesetz für ungültig – Kryptowährungen waren weiterhin in Indien erlaubt. Doch dies könnte sich nun ändern…

Ernsthafte Bedenken hinsichtlich unregulierter Kryptowährungen

Der gewollte Krypto-Bann ist insbesondere auf Bedenken der indischen Politik gegenüber unregulierten Kryptowährungen zurückzuführen. Der Premierminister Narendra Modri sieht hier insbesondere erhebliche Risiken bei der Geldwäsche und der Finanzierung terroristischer Aktivitäten. Damit positioniert er sich in einer Linie mit der indischen Zentralbank Reserve Bank of India, die ebenfalls private Kryptos kritisch sieht.

Eine Ausnahme könnte es jedoch geben. Denn das IT-affine Indien sieht durchaus Vorteile der Blockchain-Technologie und erhebliche Chancen digitaler Währungen. Private Kryptowährungen, die nicht reguliert sind, sollen aus Indien verschwinden, und die sogenannte Central Bank Digital Currency als staatliche Variante der digitalen Währungen alleinig existieren.

Unsere Empfehlung: Kryptowährungen bei eToro kaufen

Unsere Bewertung

  • Unterstützt zahlreiche Kryptowährungen
  • inkl. allen Features des Live-Handels
  • Virtuelles Startguthaben von 100.000 Euro
  • 24/7 Live-Support
  • Reguliert durch die FCA und CySec
Ihr Kapital ist im Risiko. 68 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter.

Schritt für Schritt zum Krypto-Verbot

Höchstwahrscheinlich dürfte das Krypto-Verbot sukzessive umgesetzt werden. Im ersten Schritt sollen Kryptowährungen als Anlageklasse eingeordnet werden, diese werden anders als eine Währung bewertet. Grundsätzlich mutet dieser Schritt positiv an. Doch der zweite Schritt dürfte alsbald folgen. Dann würde die indische Politik das Marketing und die Werbung mit den digitalen Coins massiv einschränken. Privatanleger würden somit weniger aufmerksam auf die Chancen der Kryptos, Investitionen würden zurückgehen und die Attraktivität der digitalen Coins senken. Abschließend könnte es durch die geringere Aufmerksamkeit möglich werden, Kryptowährungen in Indien vollständig zu verbieten.

Dabei ist Indien durchaus Krypto-affin. Indische Anleger lieben Kryptowährungen. Schätzungen zufolge sollen über 15 Millionen Inder in digitale Währungen investiert sein. Das Investitionsvolumen soll deutlich über vier Milliarden Euro liegen.

Weiter in Kryptowährungen investieren?

Das drohende Verbot von Kryptowährungen in Indien dürfte das Sentiment für den Krypto-Markt verändern. Denn Anleger haben kontinuierlich die Sorge, dass Regierungen repressiv vorgehen. Allerdings ist das geschätzte Investitionskapital von weniger als fünf Milliarden Euro doch überschaubar, wenn man einen Blick auf die gesamte Market Cap aller digitalen Währungen von über 2,5 Billionen US-Dollar wirft. Zudem hat auch das Krypto-Verbot in China das Sentiment der Kryptowährungen nicht nachhaltig zum Negativen verändert. Im 21. Jahrhundert sind Kryptowährungen weiterhin ein aussichtsreiches Investment für ein ausgewogenes Portfolio – ganz gleich, ob Indiens Krypto Bann vollendet wird oder nicht.

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.

Tamadoge (TAMA): Das neue Shiba inu mit 100x Potenzial?

  • Neuer Memecoin mit 100x Potenzial
  • Tamaverse Ökosystem, mit P2E Games, NFTs & mehr!
  • Exklusiver Private Sale !
9.6/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Daniel Robrecht

Daniel Robrecht

Profi Investor

Daniel Robrecht

Profi Investor

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.
Alle Beiträge von Daniel
Themen

Weiterlesen

Crypto.com Coin kaufen

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar