Investieren in Schweden: Fünf spannende Aktien und ETFs

Der schwedische Aktienmarkt ist der Größte in Skandinavien. Für europäische Anleger sind die nordischen Finanzmärkte nicht wirklich bedeutend. Die meisten Investoren konzentrieren sich auf Deutschland, USA oder China – schwedische Unternehmen finden nur selten den Weg in das heimische Depot. Dabei kann eine Beimischung schwedischer Aktien durchaus sinnvoll sein. Die solide und wirtschaftliche Situation in Schweden spricht für sich. Zugleich steht Schweden für eine Verbindung aus Wohlfahrt und Kapitalismus. Während Krisen schneiden nordische Aktien erfahrungsgemäß gut ab.
Wer sich nach diesen Facts für das Investieren in Schweden entscheidet, hat die Qual der Wahl. Der schwedische Leitindex ist der OMX Stockholm 30. In diesem Kursindex befinden sich die dreißig größten Titel der Stockholmer Börse. Für einen ersten Eindruck gibt es im Folgenden fünf spannende Unternehmen und einen ETF.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Scalable Capital* und der Consorsbank*.

Readly AB (WKN: A2QEQU)

Mit Readly stammt ein Internetdienst aus Schweden, der erst kürzlich den Weg an die Börse fand. 2012 entwickelte der Unternehmensgründer einen innovativen Service. In den darauf folgenden Jahren baute Readly AB sein Angebot aus. Gegen eine monatliche Gebühr stehen in der Readly-App und dem Browser Printmagazine zur Verfügung. Das Unternehmen setzt folglich auf ein Streaming-Abo-Modell a la Netflix (WKN: 552484) oder Spotify (WKN: A2JEGN). Während diese die Fernseh- und Musikindustrie revolutionierten, hat es der europäische Marktführer auf das Zeitungswesen abgesehen.

Seit dem IPO in 2020 hat der Aktienkurs um knapp 20 % zugelegt. Die Marktkapitalisierung liegt bei ca. 250 Millionen Euro. Damit besteht bei Readly durchaus Luft nach oben. 2019 betrugen die Wachstumsraten bei Umsatz und zahlenden Abonnenten über 30 % – wenn es in diesem Tempo weitergeht, könnte Readly langfristig ein spannendes Investment sein. Dabei profitiert das Unternehmen von einem Trend – in einer PwC Marktstudie geben die Befragten an, in Zukunft deutlich mehr digitale Medien lesen zu wollen.
Investor AB (WKN: 869202)

Investor AB ist ein schwedisches Investmentunternehmen, das bereits 1916 von der bekannten Wallenberg-Familie gegründet wurde. Die Wallenbergs leiten noch heute ihre Beteiligungsfirma, die an fast allen großen Unternehmen Schwedens beteiligt ist. Mit fast 20 % Rendite hat sich der Aktienkurs im letzten Jahr gut entwickelt.

Zu den bekanntesten Unternehmen im Portfolio gehören das Pharma-Unternehmen AstraZeneca (WKN: 886455), der Finanzdienstleister SEB (WKN: 862948) oder das schwedische Unternehmen Ericsson (WKN: 850001), das in der Kommunikationsbranche sein Geld verdient.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Die Trading-Flatrate für 2,99 €/Monat

✔️ Unbegrenzt alle Aktien und ETFs handeln
✔️ Über 1.300 ETFs als Sparplan – dauerhaft und kostenlos.
✔️ 4.000 Aktien aus den größten Indizes der Welt

Mehr Infos


Svenska Cellulosa Aktiebolaget (WKN: 856193)

Wer sich auf die Suche nach einem Investment der anderen Art macht, kann auf SCA setzen – ein schwedisches Traditionsunternehmen. Dieses ist zwar nicht in der beliebten Technologie- oder Pharmabranche tätig. Dennoch hat das schwedische Forstunternehmen eine zukunftsträchtige Aufgabe. Als einer der größten privaten Waldbesitzer setzt SCA auf eine nachhaltige Produktion von Produkten aus Papier.

Cellink AB (WKN: A2PX00)

Cellink ist ein schwedisches Unternehmen, das in der Biotechnologie tätig ist. Die Schweden sind eines der führenden Unternehmen beim Bioprinting. Langfristig sollen die Biodrucker und -tinte des Unternehmens dabei helfen, menschliche Organe zu reproduzieren. Mittelfristig kann das gedruckte Zellgewebe Tierversuche unnötig machen.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Scalable Capital* und der Consorsbank* ohne Depotgebühren handeln.

Mit gezielten Akquisitionen verfügt Cellink über eine starke Marktposition in einem wachsenden Markt. Trotz hoher Bewertung könnte Cellink für langfristige Anleger eine interessante Option sein. Schließlich sollen die Umsätze in den nächsten Jahren deutlich steigen.
Tobii AB (WKN: A111E5)

Bei Tobii AB handelt es sich um ein schwedisches Unternehmen, das Hardware im Bereich Eye-Tracking produziert. Der Technologie-Konzern mit Sitz in Danderyd in Schweden wurde 2001 gegründet. Die Hardware des Unternehmens kommt beim Gaming, in der wissenschaftlichen Forschung oder im medizinischen Bereich zum Einsatz. Das schwedische Unternehmen gehört in diesem Bereich zu den weltweit führenden Akteuren.

Infolge der Corona-Pandemie ging der Umsatz 2020 leicht zurück. Dennoch übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten. Zeitnah soll der Break-Even gelingen und Tobii AB schwarze Zahlen schreiben. Man darf gespannt sein, wie sich Eye-Tracking und Eye-Control entwickeln wird.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Das kostenlose Wertpapierdepot der Consorsbank

✔️ Einfach handeln an über 30 Börsen weltweit
✔️ In Zahlreiche ETFs ab 0 Euro investieren
✔️ Kostenlose Depotführung

Mehr Infos


iShares OMX Stockholm Capped UCITS ETF (ISIN: IE00BD3RYZ16)

Der größte Vermögensverwalter der Welt BlackRock (WKN: 928193) hat mit dem iShares OMX Stockholm Capped UCITS ETF einen Schweden-ETF im Angebot. Die Kostenquote ist mit 0,10 % TER sehr niedrig. Zugleich sind 109 Positionen im iShares OMX Stockholm Capped UCITS ETF enthalten, woraus eine gute Diversifikation resultiert. Der physische ETF thesauriert die erzielten Erträge, aktuell beläuft sich das Fondsvolumen auf knapp 500 Millionen Euro.

Seit seiner Auflage Ende 2016 konnte der Schweden-ETF eine gute Performance erzielen. In den letzten drei Jahren betrug die jährliche Durchschnitts-Performance 15 %. Der Anteil der Top 10 Aktien beläuft sich auf 40 %. Ein Blick auf die Branchen-Gewichtung zeigt, dass der Industriesektor ca. ein Drittel der Unternehmen ausmacht. Im Anschluss folgen die Finanzbranche mit knapp 20 % und der IT-Sektor mit 10 %.

Die größten drei Positionen im iShares OMX Stockholm Capped UCITS ETF machen jeweils mehr als 5 % aus. Dabei handelt es sich um den Autohersteller Volvo (WKN: 871229), den Mobilfunkanbieter Ericsson (WKN: 850001) und den Industriekonzern Atlas Corp. (WKN: A2P052).

? Aktien & ETFs jetzt günstig handeln bei Scalable Capital*, Consorsbank*, Trade Republic*

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.