Klarna: Bald kommt das Gratis-Girokonto

Der Wettbewerb auf dem deutschen Bankenmarkt dürfte kurz- bis mittelfristig weiter zunehmen. Der schwedische Finanzdienstleister Klarna hat unlängst angekündigt, das eigene Angebot in den kommenden Monaten um ein kostenloses Girokonto zu erweitern.
Mit diesem Schritt steht das schwedische Fintech Klarna* mittlerweile keineswegs allein da. Direktbanken wie N26 setzen bereits seit Längerem auf kostenlose Girokonten, um den alteingesessenen Filialbanken die Kundschaft streitig zu machen. Möglich sind solch kostenfreie Angebote, da Online-Banken keine teuren Filialen unterhalten müssen. Stattdessen finden sämtliche Finanzvorgänge online und meist über das Smartphone statt.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Klarna bläst zum Angriff

Genau diesen Vorteil hat auch Klarna* auf seiner Seite. Das Fintech aus Stockholm bietet Zahlungslösungen für den E-Commerce-Bereich an. Verbraucher haben so die Möglichkeit, bestellte Produkte mittels Rechnung, Ratenzahlung oder per Sofortüberweisung zu bezahlen. Da Kunden die Ware bereits vor der Zahlung erhalten, bietet Klarna ihnen ein zusätzliches Maß an Sicherheit. Mit seiner Shopping-App ermöglicht das Unternehmen Käufern zudem ein flexibles Shopping-Erlebnis.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Genau jene App soll künftig um ein kostenloses Girokonto erweitert werden. Auf diese Weise hätten Nutzer die Möglichkeit, Einkauf, Bezahlung und Kontoführung bequem über eine einzige App zu erledigen. Neben allen grundlegenden Basisfunktionen erhalten Kunden auch kostenlos eine eigene Debitkarte.

Eingeführt werden soll das integrierte Girokonto vorerst nur in Deutschland. Hierzulande wird die Klarna*-App von mehr als sechs Millionen Menschen genutzt. Damit ist Deutschland der größte Markt für das schwedische Fintech. Mit der Erweiterung plant das Unternehmen nun einen Angriff – nicht nur auf die Marktanteile anderer Fintechs – sondern auch auf das traditionelle Kerngeschäft klassischer Banken.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos


Konkurrenz durch Fintechs wird größer

Eben jene Banken dürften sich in den kommenden Jahren einer immer stärker werdenden Konkurrenz durch aufstrebende Fintechs ausgesetzt sehen. Beachtenswert ist dabei, dass es sich hierbei wie in Klarnas Fall nicht nur um reine Online-Banken handelt. Klarna* verdient daran, wenn Kunden seine App zum Einkauf verwenden. Das kostenlose Girokonto dient in dem Fall lediglich dazu, um mehr Kunden auf die App zu locken.

Zuvor hatte bereits der Vergleichsportalanbieter Check24 eine eigene Direktbank unter dem Namen C24 ins Leben gerufen. Auch dort haben Kunden die Möglichkeit, ein Gratis-Konto zu nutzen. Sollten sich C24 sowie das Girokonto von Klarna* als Erfolgsmodell erweisen, dürfte die Zahl derartiger Angebote in Zukunft wohl noch weiter steigen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Für die klassischen Filialbanken sind dies alles andere als positive Nachrichten. Nicht zuletzt aufgrund der allgemeinen Zinslage sehen sich diese immer mehr dazu gezwungen, die Kontoführungsgebühren zu erhöhen. Angesichts der zunehmenden Kostenlos-Konkurrenz dürfte es auf Dauer schwierig werden, dieses Modell aufrecht zu erhalten.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.