Kryptowährung kaufen: Sind Social Tokens der nächste Hype? 

Regelmäßige Hypes beeinflussen den Krypto-Markt wie kaum einen anderen. 2017 kam es beispielsweise zu einem großen ICO-Boom, der im Platzen der Blase mündete. Im letzten Jahr standen die DeFi-Anwendungen im Vordergrund, während zuletzt die Öffentlichkeit zunehmend die NFTs ins Visier nahm. Wer frühzeitig kommende Hypes identifiziert, kann überdurchschnittliche Renditen erzielen. Denn gerade am Krypto-Markt sind bei Hypes Vervielfacher eher die Regel denn die Ausnahme. Im folgenden Beitrag soll es darum gehen, warum die sogenannten Social Tokens das Potenzial haben, einen neuen Hype auszulösen.

Das sind Social Token

Bei Social Token handelt es sich um den Token, der zu einzelnen Community-Netzwerken gehört. Es geht somit nicht um Unternehmen als Herausgeber, sondern vielmehr einzelne Social Netzwerke oder Personen. Beispielsweise könnten Künstler einen Social Token herausgeben und diesen direkt an die Einnahmen koppeln. Zugleich kann es um Netzwerke gehen, welche als Pendant zu Social Media eine faire Wertschöpfung für alle Beteiligten generieren wollen: Anbieter, User und Konsumenten.

Erste Versuche wenig erfolgreich

Bereits 2016 gab es erste Blockchain-Projekte, mit denen die User eine dezentrale Alternative zu WhatsApp, YouTube und Co. bekommen sollten. Nicht zuletzt war die Datenhoheit ein entscheidender Grund. Die Ersteller des Contents gehen auf den Netzwerken naturgemäß leer aus (wie bei Facebook) oder bekommen nur ein kleines Stück der Einnahmen (wie bei YouTube oder Spotify). Die anfängliche Euphorie war jedoch nicht wirklich von Erfolg geprägt. Die Projekte konnten sich nicht durchsetzen und hatten kaum Relevanz im Alltag.

Basis für Social Token vorhanden

Dennoch gilt der anfängliche Misserfolg auch für andere Phänomene wie NFT oder DeFi-Anwendungen. Diese gab es ebenfalls vor einigen Jahren. Relevanz bekamen diese jedoch erst in der letzten Zeit. Folglich könnte es gut sein, dass Social Token ebenfalls einen zweiten Versuch starten, um sich letztendlich durchzusetzen. Ein Argument für diese Sichtweise könnte sein, dass mittlerweile die Basis für ein derartiges Konzept stimmt. Schließlich sind Smart Contracts, Handelsbörsen und auch NFTs von grundlegender Bedeutung für das Social Token Konzept. Da sich diese mehr und mehr zu einem etablierten Ökosystem entwickeln, sieht die Ausgangssituation für Social Token deutlich besser aus, als dies noch vor einigen Jahren der Fall war.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Beispiel $Whale

Ein Beispiel für den Status quo der Social Token ist $Whale. Dabei handelt es sich um den größten Social Token in Hinblick auf die Marktkapitalisierung. Im Mai 2020 kreierte WhaleShark den Token. Dieser wird durch NFT gedeckt. Mit 10 Millionen $Whale ist die Menge gedeckelt. Der Wert der Social Token hängt von verschiedenen Faktoren ab: dem Korb an NFTs, welche den Social Token decken, und dem Wachstum der Community. Alle Besitzer von $Whale können mitentscheiden und bekommen exklusiven Zugang zu diversen Channels.

Social Tokens stehen ganz am Anfang

Social Token könnten der nächste Hype sein. Dennoch steht die Entwicklung noch ganz am Anfang. Mit einer Marktkapitalisierung von 50 Millionen Euro ist der Social Token $Wahle im Vergleich zu anderen digitalen Assets überschaubar groß. Noch fehlt es zudem an bekannten Künstlern, die sich für Social Token entscheiden. Während einige Musiker bereits auf NFTs gesetzt haben, ist der Social Token Markt noch ganz am Anfang. Dies galt jedoch vor einigen Jahren auch für DeFi oder NFT.

Wenn sich ein lohnender Hype etabliert, könnten Anleger profitieren. Dennoch braucht es mehr, wenn Social Token wirklich ihre ehrenwerte Aufgabe erfüllen wollen, um die Wertschöpfung fairer aufzuteilen. Hochwertiger Content und eine aktive Community sind das A und O. Bestenfalls beginnen etablierte Künstler mit diesem Konzept, um Social Token den Weg in die Zukunft zu bereiten.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Konto* bei eToro eröffnen.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.