Unicorns in Deutschland: Diese Startups stehen kurz vor der Milliarden-Bewertung

Bei einem Unicorn handelt es sich um ein Startup, das mit mindestens einer Milliarden US-Dollar (hierzulande auch Euro) bewertet ist. In Deutschland gibt es mittlerweile einige dieser Startups – bekannt sind wohl beispielsweise Trade Republic, Scalable Capital, Celonis, Wefox, N26 oder Lilium. Doch die Liste wird immer länger.

Auch im Jahr 2021 könnten es einige deutsche Unternehmen bis auf die Unicorn-Liste schaffen und eine Marktbewertung von eine Milliarde US-Dollar/Euro erreichen. Denn mit einem Überschuss an Liquidität im Markt ist das Umfeld für höhere Unternehmensbewertungen positiv gestimmt. Mit einer Etablierung als Unicorn ist auch ein Gang an die Börse meist nicht allzu weit entfernt. Interessierte Anleger können sich frühzeitig mit diesen Unternehmen beschäftigen, um sich zu einem späteren Zeitpunkt die Aktie ins Depot zu legen. Im folgenden Beitrag geht es somit um sieben Startups, die 2021 den Einhorn-Weg erfolgreich bestreiten könnten.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Babbel

Mit der Sprachlernapp von Babbel können die Nutzer Sprachen online lernen. In Zeiten des Lockdowns in der Corona-Pandemie konnte sich die App über großen Zulauf freuen. Das 2007 gegründete Unternehmen Lesson Nine ist Marktführer im eigenen Segment. Über 10 Millionen Abonnenten zahlen bereits für die App. Mittlerweile ist das Unternehmen sogar schon profitabel. Bei einem möglichen Börsengang in diesem Jahr wird eine Bewertung von jenseits der eine Milliarde Euro angepeilt. Dabei beläuft sich der Umsatz in diesem Jahr auf rund 200 Millionen Euro.

Leanix

Das Bonner Unternehmen Leanix konzentriert sich auf die Modernisierung der IT-Infrastruktur von Unternehmen. Dies ist dringender denn je – denn die Corona-Pandemie hat den immensen Nachholbedarf bei zahlreichen Unternehmen aufgezeigt. Mittlerweile setzen bereits namhafte Großkunden wie VW oder die Telekom auf das Angebot von Leanix. Die Unternehmensbewertung belief sich zuletzt auf rund 500 Millionen Euro. Allerdings scheint hier kein Ende in Sicht. Im letzten Jahr gab es erneut 80 Millionen US-Dollar Unterstützung von den beteiligten Investoren. Das frische Kapital wird in weiteres Wachstum investiert. In den letzten Jahren konnte das Unternehmen den Umsatz regelmäßig verdoppeln. Wenn dies wieder gelingt, dürfte auch die Bewertung die Milliarde Euro überschreiten.

Raisin

Im Jahr 2012 wurde eine Finanzplattform mit dem Namen Raisin gegründet. Hierzulande ist diese unter dem Markennamen Weltsparen bekannt. Die Nutzer können hier verschiedene Möglichkeiten der Geldanlage miteinander vergleichen und sich dann für das konkrete Angebot im Bereich Tagesgeldkonto, Festgeldkonto, ETF-Portfolio und sonstigen Finanzprodukten entscheiden. In den letzten Jahren wurden über 200 Millionen US-Dollar von den Investoren in das Unternehmen gesteckt. Mittlerweile ist die Bewertung rund 500 Milliarden US-Dollar schwer. Immer mehr Nutzer vergleichen online Finanzprodukte und entscheiden sich für einen privaten Weg bei der Altersvorsorge und dem Vermögensaufbau. Dieser Trend könnte sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Hier scheint es gut möglich, dass die Bewertung noch lange nicht am Ende angekommen ist.

Taxfix

Wer kennt es nicht? Die jährliche Steuererklärung stellt so manch einen Deutschen vor Probleme. Steuerfallen und auch Tipps zum Sparen sind nur den wenigsten bekannt. Kaum ein Steuersystem ist komplexer als bei uns im Lande. Wer jedoch nicht den Gang zum teuren Steuerberater wählen möchte, hatte in der Vergangenheit kaum Optionen. Dies wollte das Berliner Startup Taxfix ändern und entwickelte eine App, bei welcher für eine einmalige Gebühr in Höhe von 35 Euro die eigene Steuererklärung gemacht werden kann. Insider taxieren die aktuelle Bewertung von Taxfix auf rund 300 Millionen Euro. Doch die App gewinnt stark an Zulauf.

Tier Mobility

In ganz Europa findet man mittlerweile die E-Scooter von Tier Mobility. Damit verfolgt man den Anspruch, den städtischen Verkehr zu vereinfachen und dabei klimafreundlich zu agieren. Die Leih-Roller und die dazugehörige Infrastruktur sind ein spannendes Geschäftsfeld. In der letzten Finanzierungsrunde Ende letzten Jahres wurden weitere 250 Millionen US-Dollar für zukünftiges Wachstum zur Verfügung gestellt. Die Bewertung soll sich rasant der eine Milliarde US-Dollar nähern. Hier scheint es absehbar, dass Tier Mobility als eines der nächsten deutschen Startups zum Unicorn aufsteigen wird.

Staffbase

Staffbase könnte etwas Historisches gelingen, wenn die Bewertung des Startups aus Chemnitz den Betrag von eine Milliarde Euro erreicht. Denn nie zuvor gab es ein Unicorn aus Sachen. Dabei gehört Staffbase schon heute zu den marktführenden Apps für Mitarbeiter in großen Unternehmen. Zum erlesenen Kundenkreis gehören unter anderem Volkswagen, Adidas oder Siemens. Im März dieses Jahrs fusionierte man mit dem kanadischen Pendant Bananatag. Damit konnte man sich zumindest schon einmal eine Bewertung im dreistelligen Millionenbereich sichern. Dennoch bewegt man sich mit der App für eine moderne Kommunikation der Mitarbeiter in einem Milliardenmarkt. Wenn dieser weiter erschlossen wird, scheint eine Milliardenbewertung in Zukunft denkbar.

Blinkist

Zu guter Letzt hat auch das 2012 in Berlin gegründete Unternehmen Blinkist eine realistische Chance, in naher Zukunft zum Unicorn aufzusteigen. Blinkist bietet eine App an, bei welcher unzählige Bücher kurz und prägnant zusammengefasst werden. Diese können sich die Nutzer dann anhören oder innerhalb von 15-20 Minuten selbst lesen, um die Quintessenz eines Buchs zu erfassen. Mittlerweile nutzen weltweit rund 20 Millionen Menschen die App. Wer viel beschäftigt ist und dennoch nicht auf neues Wissen verzichten möchte, kommt mit Blinkist auf seine Kosten. Beispielsweise der Apple-CEO Tim Cook setzt auf die Blinkist App und besuchte 2019 sogar das Unternehmen in Berlin. Wenn das nicht mal für weiteres Wachstum und eine baldige Milliarden-Bewertung spricht.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.