Warum man gerade jetzt mit einem ETF-Sparplan starten sollte

ETF-Sparpläne sind eine beliebte Art, in ETFs anzulegen. Sie bieten gleich eine Reihe von Vorteilen und eignen sich dabei besonders für langfristig orientierte Anleger. Normalerweise lohnt es sich immer, in einen ETF-Sparplan zu investieren. Im Augenblick ist der Zeitpunkt gerade besonders günstig, um damit zu starten. Warum dies so ist, erfährst Du hier.

Eine Frage des Timings

Viele Anleger zerbrechen sich tagtäglich den Kopf darüber, ob gerade der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um in ein bestimmtes Wertpapier einzusteigen. In der Welt der Börsen scheint Timing oftmals alles zu sein. Die Kurse sind ständig in Bewegung. Lange Aufwärtsphasen können scheinbar aus heiterem Himmel von plötzlichen Kursstürzen abgelöst werden.

Wer hier zum falschen Zeitpunkt einsteigt, riskiert herbe Verluste. Zögert man jedoch zu lange, läuft einem der Kurs evtl. davon und man lässt sich die besten Renditen entgehen. Gerade für Privatanleger erscheint es oftmals unmöglich zu sein, den richtigen Einstiegszeitpunkt für ein Papier auszumachen.

Es handelt sich dabei auch keineswegs nur um eine subjektive Einschätzung. Jahrzehntelange Erfahrungen haben gezeigt, dass die überwiegende Mehrheit der Privatanleger mit dem Stock-Picking eher schlecht fährt. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand. Die Kursentwicklung an den weltweiten Börsen ist äußerst komplex. Eine Vielzahl unterschiedlicher Faktoren wirken zusammen und beeinflussen sich gegenseitig. Viele Anleger nehmen sich nicht die notwendige Zeit, um die Fundamentalzahlen einer Aktie zu analysieren.

Doch selbst für erfahrene Anleger, die akribische Nachforschungen anstellen, gibt es keine Garantie, zur rechten Zeit auf den richtigen Wert zu setzen. Selbst viele Profis tun sich damit schwer. ETF-Sparpläne bieten angesichts dieses Dilemmas gleich auf zweifache Weise eine Lösung.

Mit einem Sparplan verschwindet der Faktor Timing aus der Gleichung

Eine der größten Stärken von ETF-Sparplänen ist, dass das Timing bei ihnen nicht wirklich eine Rolle spielt. Der Grund hierfür ist die Art und Weise, wie das Investment über einen solchen Sparplan vonstattengeht. Im Gegensatz zur Einmalanlage wird nicht auf einen Schlag eine größere Summe in einen bestimmten Wert investiert. Stattdessen zahlt man in regelmäßigen Abständen einen kleineren Betrag in den gewünschten Indexfonds ein. Mit Blick auf die Kursentwicklung hat dies jedoch langfristig gesehen einen ganz speziellen Effekt.

Wird eine größere Geldmenge auf einen Schlag investiert, wirkt sich die Entwicklung des Kurses anschließend stets im vollen Umfang auf das gesamte Investment aus. Steigt der Kurs im Anschluss stark, fährt man eine hohe Rendite ein. Kommt es jedoch zu einem Preisverfall, sind auch die etwaigen Verluste erheblich. Vielfach entscheidet das richtige Timing über die anschließende Rendite.

Wird das Investment jedoch gestückelt und über einen langen Zeitraum hinweg eingezahlt, spielen die einzelnen Kursschwankungen eine weitaus geringere Rolle. Als Anleger kauft man in diesem Fall nämlich auf den kompletten Anlagezeitraum betrachtet weder zu einem besonders günstigen noch zu einem besonders ungünstigen Preis Anteile. Zwar kann der Kaufpreis analog zu den Kursschwankungen im Laufe der Zeit durchaus variieren. Jedoch heben sich diese Schwankungen auf lange Sicht stets gegenseitig auf.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Ist der Kurs gerade niedrig, bekommt man mit der festgelegten Rate im Vergleich mehr Anteile, als in Phasen, in denen der Kurs hoch ist. Über den kompletten Zeitraum hinweg zahlt man jedoch nur den Durchschnittspreis für die eigenen Anteile. Dies wird im Fachjargon auch als Durchschnittskosteneffekt oder auch Cost Average Effekt bezeichnet.

Durch den Cost Average Effekt spielt das richtige Timing für die eigene Anlage keine Rolle mehr. Für Privatanleger, welche notorisch wenig Glück mit dem Markt Timing von Wertpapieren haben, sind dies gute Nachrichten. Einer der entscheidenden Gründe, weshalb sie bei der Wertpapieranlage Geld verlieren, fällt weg.

Wenn das Timing jedoch keine Rolle mehr spielt, ist es dann wirklich noch von Bedeutung, ob man jetzt gerade oder zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Sparplan anfängt? Die Antwort lautet ja!

Der richtige Zeitpunkt für einen Sparplan ist immer jetzt gerade

Experten raten, dass man möglichst früh damit beginnen sollte, privat etwas für das eigene Alter zu tun. Je eher man anfängt, desto mehr Geld hat man am Ende angespart. Dies hat zweierlei Gründe. Zum einen kann man über einen längeren Zeitraum hinweg schlicht mehr Geld einzahlen. Gleichzeitig hat das eigene Kapital aber auch mehr Zeit, um zu arbeiten. Zinsen werfen für sich genommen wieder Zinsen ab. Man spricht in diesem Zusammenhang vom Zinseszinseffekt. Er führt dazu, dass sich eine anfängliche Investition im Laufe der Zeit immer schneller vergrößert.

Auch bei einem ETF-Sparplan greift eben dieser Zinseszinseffekt. Zwar gibt es bei Aktien-ETFs im Gegensatz zu Anleihen keine Zinsen. Allerdings entfaltet die Rendite im Laufe der Zeit eine vergleichbare Wirkung. Je früher man damit beginnt, in Wertpapiere zu investieren, desto höher fällt die Gesamtrendite am Ende der Sparphase aus.

Hieraus folgt, dass ein früherer Investitionsbeginn stets gegenüber einem späteren Start zu bevorzugen ist. Die Frage, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um einen ETF-Sparplan aufzulegen, ist damit schnell beantwortet. Jetzt ist stets der beste Zeitpunkt, um damit zu beginnen.

Da Wertpapiersparpläne bei zahlreichen Depotanbietern bereits ab Sparraten von gerade einmal 25 Euro aufgenommen werden können, ist es auch nicht notwendig, sich vorher eine größere Summe anzusparen, wie es bei einer Einmalanlage notwendig wäre. Zudem geben sich die meisten Anbieter mit Blick auf eine nachträgliche Anpassung der Sparrate sehr flexibel. Sollte das Geld knapp werden, kann man die Sparrate jederzeit aussetzen. Steht einem später hingegen mehr Geld zur Verfügung, kann man die Rate auch erhöhen. Eine langwierige Planung entfällt also ebenfalls.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass bei ETF-Sparplänen weder das Timing noch die Startinvestition von Bedeutung sind. Ein früherer Startzeitpunkt steigert hingegen die Gesamtrendite. Aus genau diesem Grund lohnt es sich gerade jetzt, mit einem ETF-Sparplan anzufangen.

Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot bei eToro eröffnen.

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.