250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Kryptos
NEU
Beste NFTs

Welche Aktien kaufen? Unsere Aktien Empfehlungen Februar 2022 (& 1 Milliarde Krypto Geheimtipp)

Der Start in das neue Börsenjahr 2022 verlief holprig. In den ersten beiden Monaten dominierte die Angst bei vielen Anlegern. Denn die Inflation stieg kontinuierlich und bewegt sich aktuell bei rund 5 % in Deutschland. Um die steigenden Inflationsraten in den Griff zu bekommen, reagieren die Zentralbanken mit bald steigenden Zinsen. Insbesondere im Mutterland des Kapitalismus in den Vereinigten Staaten von Amerika werden für das Jahr 2022 einige Zinsanhebungen erwartet. Zugleich verunsicherte in den letzten Tagen der Ukraine-Konflikt viele Aktionäre.

Nichtsdestotrotz kann gerade diese Zeit für langfristig orientierte Anleger eine spannende Chance sein. Denn die explodierenden Aktienkurse im Jahr 2021 verteuerten viele Unternehmen. Aktuell kommen die Kurse beliebter Aktien zurück und sorgen für so manch eine kaufenswerte Aktie. Deshalb wollen wir uns im folgenden Beitrag anschauen, welche fünf Aktien im Februar 2022 kaufenswert scheinen. Zudem gibt es eine spannende Alternative aus dem Kryptomarkt, die in den ersten beiden Monaten des Jahres fulminant performte.

1. LuckyBlock: Aktien-Portfolio mit Rekord-Coin (1 Milliarde Market Cap in 3 Wochen) ergänzen! 

  • Market Cap von eine Milliarde USD in nur drei Wochen
  • Am schnellsten wachsende Kryptowährung der Geschichte
  • Community mit über 70.000 Mitgliedern
  • LBLOCK ist heute 75mal so viel wert wie beim Soft Launch
  • Seit dem PancakeSwap-Listing ist der Coin 43mal mehr wert

Wer beim Soft Launch 1.000 Euro investiert hätte, würde heute 76.666 Euro besitzen. 

Wer erst beim PancakeSwap-Listing zugeschlagen hätte, würde immerhin 43.800 Euro haben. 

Sicherlich sind Aktien ideal geeignet, um die Basis für ein langfristiges Depot darzustellen. Doch manchmal darf es auch ein wenig mehr Rendite mit spekulativerem Kapital sein. Hier kann auch die junge Assetklasse Kryptowährungen Mehrwert schaffen. Beispielsweise konnten Anleger mit LuckyBlock in den letzten Wochen eine weit überdurchschnittliche Rendite erzielen. Denn am gestrigen Handelstag schoss LuckyBlock erneut um rund 20 % in die Höhe. Rasant nähert sich der Kurs der psychologisch wichtigen Marke von 0,01 US-Dollar. Zwischenzeitlich gab es sogar erste Transaktionen auf diesem Kursniveau. Im Vergleich zum Pre-Sale ist ein LuckyBlock-Coin (Stand 17.02 21.00) über 40x mehr wert (hätte man zum Pre-Sale 5000€ Investiert, wäre dieses Investment nun 200.000€ wert).

Luckyblock-chart-1-1068x746

Weitere Kurstreiber gibt es für die nächsten Wochen. Denn LuckyBlock dürfte an weiteren Börsen gelistet werden. Zudem wächst die Community von LuckyBlock, die weiterhin den innovativen LBLOCK Token kaufen dürfte. Das große Marktpotenzial, der App-Lauch und die erste Ziehung mit steigendem Lottery-Pool wecken Fantasie, wie sich LuckyBlock in den nächsten Wochen entwickelt.

 

Aussichten für den Aktienmarkt: Darum sollten Anleger weiter in Aktien investieren

Die langfristigen Aussichten für den Aktienmarkt sind intakt. Zwar dürften die Zinsanhebungen die gesamte Assetklasse und insbesondere wachstumsstarke Technologie-Aktien kurzfristig belasten. Dennoch gibt es auch im Jahr 2022 kaum eine ernstzunehmende Alternative zum Investieren in Aktien. Denn von einem lukrativen Zinsniveau für Privatanleger sind wir weit entfernt. Vielmehr bleiben Sachwerte wie Aktien das Mittel der Wahl, um den steigenden Kaufkraftverlust zu kompensieren.

2. Fresenius Aktie: Lukrative Turnaround-Chance im deutschen DAX

Im Februar 2022 wird man bei Aktien Empfehlungen auch im deutschen DAX fündig. Denn hier bewegt sich der größte private Krankenhausbetreiber des Landes Fresenius, der jedoch weitaus mehr als Krankenhäuser bietet. Denn Fresenius ist ein diversifiziertes Gesundheitsunternehmen, das zudem global aktiv ist. In den vergangenen Jahren verspielte die Führungsebene das Vertrauen vieler Anleger. Infolgedessen stürzte die Aktie ab und brachte den Aktionären in den letzten Jahren ausschließlich Verluste.

Doch das operative Geschäft entwickelt sich weiter, obgleich die Corona-Pandemie das Geschäftsmodell beeinträchtigte. Gesellschaftliche Veränderungen wie die alternde Bevölkerung oder weltweit steigender Wohlstand treiben die Nachfrage an. Das KGV liegt aktuell nur knapp über 10. Damit wirkt die Fresenius Aktie mit Blick auf das vorhandene Wachstum günstig bewertet. Wenn Fresenius mit positiven News das Vertrauen der Aktionäre zurückgewinnt, könnte mit steigendem Multiple ein erfolgreicher Turnaround stattfinden. Erst kürzlich argumentierte auch die Privatbank Berenberg in diese Richtung und hob das Kursziel auf 60,25 Euro an. Denn ab 2023 dürfte das Wachstum deutlich anziehen und die Restrukturierung bei Fresenius Erfolge zeigen.

 

3. Sea Limited Aktie: Signifikante Marktstellung und Wachstumspotenzial in South-East-Asia

Wer in Sea Limited investiert ist, blickt auf einen denkbar schwachen Start in das Kalenderjahr 2022 zurück. Denn seit Jahresbeginn korrigierte der Aktienkurs um über ein Drittel. Zwar ist die Sea Aktie charttechnisch weiter angeschlagen und könnte weiter korrigieren. Doch langfristig wird sich der Aktienkurs korrespondierend der operativen Gewinnentwicklung verhalten. Die Geschäftsaussichten in den Bereichen Gaming, E-Commerce und Fintech sind hervorragend. Da tut auch das kürzlich erfolgte Gaming-App-Verbot in Indien keinen Abbruch, zumal der indische Subkontinent aktuell nur einen geringen Umsatzanteil ausmacht.

Übrigens sehen auch zahlreiche Experten die Sea Aktie als kaufenswert an. Zuletzt kaufte Ark Invest Fondsmanagerin Cathie Wood an einem Tag 145.000 Sea Aktien. Der bekannte Tiger Global Fonds stockte die Position ebenfalls auf und hält nun Sea Aktien im Wert von rund 2,5 Milliarden US-Dollar. Die aktuelle Kursschwäche steht nicht im Zusammenhang mit dem Alltagsgeschäft. Vielmehr wurde lediglich eine rasant gestiegene Bewertung abgebaut. Mittlerweile befindet sich die Sea Aktie jedoch auf einem attraktiven Kursniveau, um langfristig von einer möglicherweise deutlich zweistelligen Rendite profitieren zu können.

 

4. Meta Aktie: Sind nun alle Risiken bei Meta eingepreist?

Die Zahlen für das vierte Geschäftsquartal des vergangenen Jahres enttäuschten. Das Wachstum ließ bei Meta stark nach. Mark Zuckerberg verwies auf die zunehmende Konkurrenz und die Apple-Privacy-Settings. Dazu träumt das Unternehmen von einem neuen sozialen Miteinander im Metaverse. Allerdings ist es vielen Anlegern noch nicht klar, was das Metaverse eigentlich ist oder sein kann.

Zweifelsfrei verbrennt Meta aktuell viel Geld mit dem neuen Fokus auf das Metaverse. Dazu kommen die datenschutzrechtlichen Einschränkungen von Apple und Google, die signifikante Umsätze im Werbegeschäft kosten. Allerdings ist Meta weiterhin mit den Social-Media-Netzwerken der Marktgigant mit beträchtlichen Cashflows. Dazu ist Meta keinesfalls das einzige Unternehmen, das auf das Metaverse setzt. Auch andere Tech-Giganten tun es dem Unternehmen von Mark Zuckerberg gleich. Beispielsweise verstärkt der führende Chipdesigner der Welt NVIDIA seine Bemühungen rund um das Metaverse. Auf einem aktuellen KGV von rund 15 scheint Meta günstig bewertet. Bei langfristig guten Wachstumsaussichten und einer starken Marktmacht könnte die Meta Aktie in Zukunft eine überdurchschnittliche Rendite bedeuten.

 

5. Walt Disney Aktie: Starke Q4-Zahlen und die Prognose deuten auf Erholung hin

Für die einst so beständige Disney Aktie ging es in den letzten Jahren volatil zur Sache. Der Corona-Crash kostete der Disney Aktie fast die Hälfte ihres Werts. Im Anschluss richteten die Anleger ihren Fokus auf das neue Streaming-Geschäft und trieben die Aktie auf neue Höchststände – obgleich pandemische Restriktionen das Haus-und-Brot-Geschäft des ältesten Unterhaltungskonzerns der Welt belasteten. Infolgedessen korrigierten die Anteilsscheine über weite Strecken des letzten Kalenderjahres.

Doch mit den starken Quartalszahlen könnte die Walt Disney Aktie einen Boden erreicht haben. Denn Walt Disney übertraf mit den Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2021 die Erwartungen der meisten Analysten. Beim Gewinn konnte man den Median der Erwartungen sogar um über 80 % übertreffen. Zugleich stieg die Kundenanzahl beim Streaming stärker als erwartet. Für noch mehr Hoffnung sorgen die Prognosen für das erste Quartal in 2022. Walt Disney könnte die Corona-Pandemie hinter sich lassen und zusätzlich zum Streaming-Geschäft wieder auf Einnahmen aus dem gigantischen Unterhaltungsgeschäft bauen. Übrigens kündigte auch Walt Disney zuletzt den Eintritt in das Metaverse an. Ein neuer Geschäftsbereich mit dem Namen „Next Generation Storytelling“ wurde gegründet.

 

6. Unilever Aktie: Stabiler Anker für das Depot mit Aufholpotenzial

Einer langen Vorstellung bedarf die Unilever Aktie wohl nicht. Vielmehr kennt jeder Anleger und auch Verbraucher den riesigen Konsumgüterkonzern mit Sitz in London. Mit über 400 Marken im Portfolio in 190 Ländern ist Unilever ein Synonym für Stabilität. Unilever ist resistent gegen so ziemlich jede Art von Krise. Nichtsdestotrotz entwickelte sich die Aktie in den vergangenen Jahren kaum von der Stelle. Es fehlte augenscheinlich an Wachstum beim Konsumgüterkonzern.

Explodierende Kosten für Rohstoffe minderten die Gewinne. Die Marge liegt aktuell weit von der angepeilten, operativen Marge von 20 % entfernt. Der hohe Burggraben steht dennoch für Sicherheit, die starke Stellung in den Schwellenländern suggeriert Potenzial. Zudem ist Unilever aktuell günstiger als die Konkurrenz bewertet. Wenn weiteres Wachstum generiert wird, könnte die Unilever Aktie Aufholpotenziale realisieren. Dank kräftiger und verlässlicher Dividende werden hier Investoren fündig, die Stabilität für das Depot suchen.

 

Aktien kaufen im Jahr 2022?

Zweifelsfrei dürften auch im Jahr 2022 Aktien im Mittelpunkt der Anlagestrategie vieler Anleger stehen. Der schwache Jahresstart macht einige Aktien aktuell kaufenswert.

Wer sich mit Aktien im Depot am wohlsten fühlt, findet mit Fresenius, Sea Limited, Meta, Walt Disney oder Unilever fünf Aktien mit gutem Chance-Risiko-Verhältnis.

Dazu könnten Anleger ihr Depot gezielt um Kryptowährungen ergänzen, die für disruptive Veränderungen stehen.

Für alle Krypto-Fans, die eine deutlich überdurchschnittliche Rendite erzielen wollen, ist die neue Kryptowährung LuckyBlock eine spannende Wahl. Denn auch in den nächsten Wochen könnte der Kurs weiter explodieren.

Neue Kryptowährung direkt nach der Veröffentlichung: Lucky Block

Bewertung

Lucky Block Image
  • Direkt nach der Veröffentlichung günstig einsteigen
  • Dezentrale Blockchain-Plattform
  • Hohe Gewinnchancen für weitere Coins
  • Vielversprechendstes Krypto-Konzept 2022
Lucky Block Image

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.