Welcher MDAX-ETF ist der beste?

Der deutsche Mittelwerte-Index MDAX kann über die vergangenen 10 Jahre hinweg auf eine Performance von über 200 Prozent zurückschauen. Im Gegensatz zum DAX, in welchem vor allem industrielle Schwergewichte dominieren, bildet der MDAX die Struktur der deutschen Wirtschaft um einiges besser ab. Anleger, die von der Wertentwicklung des MDAX profitieren möchten, können zwischen sechs verschiedenen MDAX-ETFs wählen. Doch welcher davon ist am besten?

Sechs MDAX-ETFs zur Auswahl

Obwohl er zumeist im Schatten seines großen Bruders steht, sind ETFs auf den MDAX durchaus bei Anlegern beliebt. Derzeit existieren sechs solcher MDAX-ETFs:

  • iShares MDAX UCITS ETF (ISIN: DE0005933923)
  • Deka MDAX UCITS ETF (ISIN: DE000ETFL441)
  • Invesco MDAX UCITS ETF (ISIN: IE00BHJYDV33)
  • Lyxor MDAX (DR) UCITS ETF (ISIN: LU1033693638)
  • Lyxor 1 MDAX UCITS ETF (ISIN: DE000ETF9074)
  • Lyxor German Mid-Cap MDAX UCITS ETF (ISIN: FR0011857234)

Zwischen den sechs MDAX-ETFs gibt es teils große Unterschiede, was die laufenden Kosten (TER) anbelangt. So ist der mit Abstand größte der Indexfonds auch der mit Abstand teuerste. Anleger müssen beim iShares MDAX UCITS ETF 0,51 Prozent im Jahr zahlen.


Am anderen Ende des Spektrums befinden sich der Invesco MDAX UCITS ETF (0,19 Prozent) und der Lyxor German Mid-Cap MDAX UCITS ETF (0,20 Prozent). Bei den übrigen drei ETFs beläuft sich die TER auf 0,30 Prozent.

Fünf der sechs ETFs bilden den MDAX physisch ab. Lediglich der Lyxor German Mid-Cap MDAX UCITS ETF tanzt hierbei aus der Reihe. Als einziger Indexfonds greift er auf eine synthetische Replikation des MDAX zurück. Von allen MDAX-ETFs ist er auch mit Abstand der kleinste. Sein Fondsvolumen beläuft sich gerade einmal auf 73 Millionen Euro.

Bei der Ertragsverwertung ist das Feld gleichmäßig zweigeteilt. Mit den ETFs von iShares, Deka und Invesco handelt es sich bei den drei größeren ETFs jeweils um Thesaurierer. Die drei ETFs von Lyxor schütten ihre Erträge hingegen allesamt an ihre Anleger aus.

Unterschiede bei der Performance

Über die letzten fünf Jahre hinweg erwies sich der synthetische Lyxor German Mid-Cap MDAX UCITS ETF als etwas besser als seine physisch replizierenden Konkurrenten. Derzeit liegt seine Performance hier bei 55,5 Prozent.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Auch der Deka MDAX UCITS ETF ist mit 55,2 Prozent über die letzten fünf Jahre gut dabei. Der besonders teure iShares MDAX UCITS ETF ist mit gerade einmal 51,3 Prozent hingegen das Schlusslicht.

Verkürzt man den Betrachtungszeitraum, rückt das Feld enger zusammen. Allerdings bewegt sich der iShares ETF durchgehend am unteren Ende des Feldes. Der Lyxor German Mid-Cap MDAX UCITS ETF befindet sich hingegen stets unter den besseren drei ETFs.

Aufgrund seiner sehr guten Performance und den niedrigen Kosten ist der Lyxor German Mid-Cap MDAX UCITS ETF derzeit wohl die beste Wahl für Anleger, die ein Interesse am MDAX haben. Die Tatsache, dass es sich hierbei um einen synthetischen ETF handelt, mag evtl. manche Anleger abschrecken. Jedoch sind synthetische ETFs nicht wirklich unsicherer als physisch replizierende Fonds.

Der Lyxor German Mid-Cap MDAX UCITS ETF im Überblick:

  • Name: Lyxor German Mid-Cap MDAX UCITS ETF
  • ISIN: FR0011857234
  • WKN: LYX0R1
  • Replikationsmethode: Synthetisch
  • Laufende Kosten (TER): 0,20 %
  • Ertragsverwendung: Ausschnüttend
  • Auflagedatum: 15.05.2014
  • Fondsgröße: 73 Mio. EUR


Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Libertex

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here