Werden diese 4 ETFs 2021 zu den Top-Performern gehören?

Das erste Quartal des Jahres ist vorüber. Während einige ETFs, die im vergangenen Jahr noch zu den Top-Performern gehört haben, aktuell schwächeln, stürmen andere derzeit vorne weg. Das Jahr ist allerdings noch lang und es ist keineswegs sicher, dass die derzeitigen Spitzenreiter auch am Ende noch in Führung liegen werden. Welche ETFs werden 2021 zu den Top-Performern gehören? Die folgenden Indexfonds könnten am Ende durchaus weit vorne mit dabei sein.

1. Invesco Elwood Global Blockchain UCITS ETF
(ISIN: IE00BGBN6P67)

Gleich zu Beginn der offensichtlichste Kandidat für einen der am besten performenden ETFs im Jahr 2021. Der Invesco Elwood Global Blockchain UCITS ETF ist aktuell mit einem Plus von 51 Prozent der am besten performende ETF im laufenden Jahr. Bereits 2020 kam er auf ein Plus von 76,65 Prozent. Man legt sich also nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn man diesen ETF als einen der Favoriten auf eine Top-Platzierung am Ende des Jahres nominiert.

Das Potenzial, welches die Blockchain-Technologie insbesondere mit Blick auf dezentralisierte Finanzen (DeFi) bietet, ist ganz enorm. Aus diesem Grund hat sich die Kursentwicklung des ETFs mittlerweile auch weitestgehend von den Kursen einzelner Kryptowährungen wie Bitcoin entkoppelt. Wer keine Lust hat, auf bestimmte digitale Währungen zu spekulieren, aber dennoch vom Potenzial der zugrunde liegenden Technologie profitieren möchte, trifft mit dem Invesco Elwood Global Blockchain UCITS ETF eine gute Wahl.

2. L&G Battery Value-Chain UCITS ETF
(ISIN: IE00BF0M2Z96)

Die Mobilität der Zukunft wird elektrisch sein. Diese Ansicht vertritt zumindest die überwiegende Zahl an Experten. Ohne Batterien funktioniert jedoch kein E-Auto. Die Nachfrage nach Autobatterien und den Rohstoffen, welche für ihre Herstellung benötigt werden, wird daher in den kommenden Jahren rapide steigen. Mit dem L&G Battery Value-Chain UCITS ETF können Anleger die gesamte Wertschöpfungskette der Batterieherstellung abdecken.

Im vergangenen Jahr gehörte der L&G Battery Value-Chain UCITS ETF mit einem Plus von 64,66 Prozent bereits zu den am besten performenden ETFs. In diesem Jahr ist er mit 14,5 Prozent aktuell gut, wenn auch nicht überragend, unterwegs. Im Zuge der wirtschaftlichen Erholung dürfte jedoch die Nachfrage nach Neuwagen wieder anziehen. Dabei nehmen E-Autos eine immer größer Rolle ein.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Dass nun auch etablierte Hersteller wie VW oder GM immer mehr in Richtung Elektrofahrzeuge gehen, kann für die Umsätze aller an der Batterieherstellung beteiligten Unternehmen nur Gutes bedeuten. Die Chancen stehen daher nicht schlecht, dass der L&G Battery Value-Chain UCITS ETF in diesem Jahr noch ordentlich durchstarten wird.

3. iShares S&P 500 Energy Sector UCITS ETF
(ISIN: IE00B42NKQ00)

Die Nachfrage nach Öl hat aufgrund des Anziehens der Wirtschaft bereits wieder spürbar zugenommen. Diese Entwicklung dürfte sich auch im weiteren Jahr 2021 fortsetzen. Langfristig gesehen handelt es sich beim klassischen Energie-Sektor natürlich um eine vom Aussterben bedrohte Art. Bis erneuerbare Energien, Elektromobilität und Wasserstoff jedoch in der Lage sind, Öl und Gas überflüssig zu machen, dürfte es noch eine Weile dauern.

Der iShares S&P 500 Energy Sector UCITS ETF ist nur einer von vielen Energie-ETFs. Sicherlich werden auch andere Fonds seiner Art am Ende des Jahres gut dastehen. Wie weit nach oben es noch gehen kann, lässt sich aktuell natürlich schwer voraussagen. In den Jahren vor dem Crash war der Kurs des ETFs jedoch relativ stabil. Nimmt man diesen Vorkrisenwert als Ausgangsbasis, dürfte am Ende dieses Jahres ein Kursplus von 60 Prozent oder mehr zu Buche stehen.

4. VanEck Vectors Semiconductor UCITS ETF
(ISIN: IE00BMC38736)

Halbleiter sind mittlerweile eine Schlüsselressource für zahlreiche Wirtschaftszweige geworden. Ohne Mikrochips geht heutzutage bei Smartphones, Unterhaltungselektronik oder Autos nichts mehr. Laut Branchenexperten übersteigt die Nachfrage nach Halbleitern derzeit die Produktion um rund 30 Prozent. Das starke Anziehen bei der Nachfrage hat bereits dazu geführt, dass die Branche ihre Umsatzprognose für 2021 auf 19 Prozent Wachstum nach oben korrigiert hat.

Diese Zahlen alleine dürften bereits ein sehr gutes Kurswachstum für den VanEck Vectors Semiconductor UCITS ETF bedeuten. Da das Wirtschaftswachstum in vielen Weltregionen jedoch in den kommenden Monaten noch weiter anziehen dürfte, wäre es nicht verwunderlich, wenn am Ende des Jahres ein noch größeres Plus zu verzeichnen wäre.

Im Gegensatz zu Hype-Themen wie Blockchain oder Elektromobilität wurde die Halbleiterindustrie bisher von vielen Anlegern eher nüchtern betrachtet. Eine Kursrallye wider jede Vernunft ist daher vermutlich eher unwahrscheinlich. Wer es jedoch verkraften kann, innerhalb eines Jahres nur eine Rendite zwischen 30 und 40 Prozent einzufahren, dürfte mit dem VanEck Vectors Semiconductor UCITS ETF eine gute Entscheidung treffen.

5. Invesco KBW NASDAQ Fintech UCITS ETF
(ISIN: IE00BYMS5W68)

Der Invesco KBW NASDAQ Fintech UCITS ETF konnte zwar sowohl in den vorherigen Jahren als auch im laufenden Jahr jeweils ein respektables Kursplus erzielen. Bisher hat jedoch wenig darauf hingedeutet, dass dieser ETF das Zeug zu einem echten Kurs-Überflieger hat. Dies könnte sich jedoch eventuell in diesem Jahr ändern.

Fintechs liegen definitiv im Trend. Im Zuge der Digitalisierung sowie des zunehmenden Bedeutungsgewinns des E-Commerce sind die Wachstumsaussichten für digitale Zahlungsdienstleister mehr als rosig. Beim Invesco KBW NASDAQ Fintech UCITS ETF ist jedoch weniger wichtig, was aktuell im ETF enthalten ist, als vielmehr dass, was schon bald drin sein könnte.

Dieses Jahr stehen gleich diverse IPOs von enorm wachstumsstarken und trendigen Fintechs an: Robinhood, Coinbase, Stripe, Chime. Es gehört nicht viel Fantasie dazu, um sich vorzustellen, wie solche Aktien sehr schnell das Interesse von jungen und spekulationsfreudigen Börsenneulingen wecken werden. Die finanzkräftigeren Akteure der Wall Street dürften sich beim Aufkommen eines neuen Hypes sicherlich nicht zweimal bitten lassen.

Sollte es tatsächlich so kommen, könnte der Invesco KBW NASDAQ Fintech UCITS ETF (oder ein anderer Fintech-ETF, der den Hype noch maßgeschneiderter einfangen kann) am Ende des Jahres weit vorne mit dabei sein. Vielleicht kommt es aber auch ganz anders.

Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.