Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Anzeige

Paar geht mit 38 Jahren in Rente und teilt Spar-Geheimnis



Einst häufte Tanja Hester mit ihrem ungezügelten Ausgabeverhalten Schulden an. Dann entdeckte sie die Vorteile eines eingeschränkt frugalistischen Lebensstils für sich. Vor einem Jahr konnte sie sich schließlich mit gerade einmal 38 Jahren zur Ruhe setzen. Trotz Schulden ist ihr der Weg in die finanzielle Unabhängigkeit gelungen. All jenen, die ihr nacheifern möchten, gibt sie einen bestimmten Rat mit auf den Weg.


Am Anfang waren die Schulden

Als Tanja Hester sich mit 38 zur Ruhe setzte, hatte sie etwas erreicht, wofür sie viele beneiden würden. Sie und ihr Ehemann Mark hatten es innerhalb weniger Jahre geschafft, genug Vermögen anzuhäufen, um nie wieder in ihrem Leben für ihren Unterhalt arbeiten zu müssen. Dass Tanja Hester dies gelungen ist, ist durchaus eine ganz besondere Erfolgsgeschichte. Sie war nämlich nicht immer gut im Umgang mit Geld.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Nach ihrem Studium war Hester zu Beginn weit davon entfernt, einen frugalistischen Lebensstil zu pflegen. Sie neigte zu regelmäßigen Shoppingtouren und zögerte nie, sich die Dinge zu gönnen, auf die sie gerade Lust hatte. Im Rahmen ihres Studiums hatte sie durch die hohen Studiengebühren bereits einen signifikanten Schuldenberg angehäuft. Hinzukamen nun wachsende Kreditkartenschulden.

Ein Buch als Wegweiser zum Erfolg

Hester selbst sagt von sich, dass ihr erst durch die Lektüre Des Buchs Your Money or Your Life von Vicki Robin endlich klar geworden sei, dass sie sich mit ihrem Lebensstil letzten Endes nur selbst behindere. In dem Buch spricht der Autor davon, dass man das Geld nicht bloß als Mittel zum Zweck begreifen solle. Vielmehr sei es eine Repräsentation der Lebenskraft, welche man aufbringen musste, um es zu verdienen. Wer sich selbst in finanzielle Nöte bringe und deshalb durch zeitraubende Arbeit das notwendige Geld verdienen müsse, beraube sich demnach eines wichtigen Teils des eigenen Lebens.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Hester behauptet, diese Einsicht habe ihr dabei geholfen, ihre finanzielle Situation neu zu ordnen. Im Laufe der Zeit entwickelte sie dieses Konzept für sich selbst noch weiter. Anstatt sich nur darauf zu konzentrieren, wie viel Zeit sie aufbringen musste, um das Geld zu verdienen, dachte sie später auch stets daran, welche finanzielle Freiheit ihr eine bestimmte Geldsumme ermöglichen würde.

Sparsam aber nicht entbehrungsreich

Tanja und Marks Weg in die finanzielle Unabhängigkeit begann jedoch nicht von heute auf morgen. Sie strichen keineswegs sofort alle überflüssigen Ausgaben zusammen und begannen damit, jeden Cent zu sparen. Ihr anfängliches Ziel bestand zunächst darin, ihre Schulden abzubezahlen und anschließend genügend Geld für ein eigenes Haus anzusparen. Erst nachdem sie dieses Ziel für sich erreicht hatten, begannen sie damit, sich ernsthaft mit der Möglichkeit, frühzeitig in den Ruhestand zu gehen, auseinanderzusetzen.

ℹ️ Auch interessant: Dieser Lehrer hat mit über 20 Wohnungen ein Vermögen aufgebaut

Mit Anfang 30 begannen sie nun stückweise ihre persönlichen Ausgaben zurückzufahren und im Gegenzug die monatliche Anlagesumme zu erhöhen. Sie erhöhten diese Summe dabei bis zu dem Punkt, an welchem sie begannen, die Entbehrung zu spüren. Dann entschlossen sie sich, ihre Sparrate wieder etwas herunterzufahren, um sich genug Freiraum zum Atmen zu verschaffen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos

Tanja und Mark zogen es vor, sich stets ausreichend Möglichkeiten einzuräumen, um ihren Vergnügungen nachzugehen. Den streng frugalistischen Lebensstil, wie ihn manch andere Anhänger der FIRE-Philosophie (Financial Independence, Retire Early) predigen, lehnten sie für sich selbst ab.


Weil Tanja Hester davon überzeugt ist, dass sich eben jener moderate Weg auch am ehesten für eine Vielzahl der Menschen eignet, die ebenfalls von finanzieller Unabhängigkeit träumen, hat sie erst vor Kurzem ein eigenes Buch unter dem Titel Work: Optional: Retire Early the Non-Penny-Pinching Way* herausgebracht. Darin beschreibt sie, wie man sich mit den eigenen Unzulänglichkeiten und Schwächen in finanzieller Hinsicht arrangieren kann. Anstatt zu versuchen, aus sich selbst jemanden zu machen, der man eigentlich gar nicht sei, sollten die Menschen, so ist Hester überzeugt, eher für sich selbst ein System entwickeln, welches eben diese Schwächen ausgleicht.


Finanzielle Freiheit kann relativ sein

Ferner kritisiert Tanja Hester, dass sich der Diskurs rund um die frugalistische Bewegung stets nur um das große Ganze drehe. Sie selbst hält es nicht für zielführend, sich zu sehr auf große Zahlen wie ein Vermögen von mehreren Millionen Dollar oder eine Sparrate von 80 Prozent zu konzentrieren. Stattdessen müsse jeder für sich selbst eine passende Balance zwischen Ausgaben, Sparrate und realistischem Vermögensziel finden.

Jetzt kostenlos zum ETF-Newsletter anmelden:


Vielfach gehe es dabei auch schlicht darum, sich selbst zusätzliche Optionen zu geben. Wenn man für sich selbst eine Summe angespart habe, mit welcher man sich die ersehnten Freiheiten erlauben kann, spielt es ihrer Meinung nach nicht wirklich eine Rolle, ob man nun noch weiter arbeiten muss oder den Job an den Nagel hängen kann. Auch das Erreichen kleiner Ziele kann durchaus für sich genommen erfüllend sein. Daher rät sie anderen Menschen dazu, sich zu überlegen, welche konkreten Ziele diese in ihrem Leben haben und welcher Grad an finanzieller Freiheit notwendig ist, um diese Ziele verwirklichen zu können.


In sicheren Gewässern dank einer konservativen Planung

Nachdem es den Hesters im vergangenen Jahr gelungen ist, sich selbst zur Ruhe zu setzen, konnten sie es sich endlich leisten, sich auf die Dinge zu konzentrieren, auf welche sie am meisten Lust haben. Speziell für Tanja bedeutet dies ausgiebige Reisen in fremde Länder. Gleichzeitig wurden die beiden mit einem Problem konfrontiert, welches in der Betrachtung rund um die finanzielle Unabhängigkeit oftmals etwas in den Hintergrund rückt. Ihre Reise zur finanziellen Freiheit hält sie in ihrem Blog Our Next Life fest.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs ohne Orderprovision
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 300 ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

Viele Anhänger der FIRE-Bewegung zielen darauf ab, genug Vermögen anzusammeln, um anschließend jedes Jahr ausschließlich von der jährlichen Rendite ihres Kapitals leben zu können. Üblicherweise soll diese sich auf rund 4 Prozent belaufen. Allerdings war den Hesters aufgrund des jahrelangen Bullenmarktes klar gewesen, dass sie Gefahr laufen, relativ früh während ihres Ruhestandes mit einer wirtschaftlichen Krise konfrontiert zu werden.

ℹ️ Auch interessant: 28-Jährige geht mit 2,25 Millionen Dollar in Rente und teilt ihr Spar-Geheimnis

Aus diesem Grund hatten sich die beiden bereits vor längerer Zeit dazu entschlossen, bei ihren finanziellen Reserven für den Ruhestand konservativ zu planen. Daher ist ihr Vermögen so aufgebaut, dass auch 2 bis 2,5 Prozent im Jahr ausreichen, um ihre sämtlichen Ausgaben zu decken. Diese Vorsicht kommt ihnen nun auch während der derzeitigen Pandemie zu Gute. Letztlich kommt es für Tanja jedoch gar nicht so sehr darauf an, wie viel Geld für Luxus ihr und ihrem Mann im Jahr zur Verfügung steht. Die Freiheit, selbst über ihre Zeit entscheiden zu können, ist für sie unbezahlbar.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige
ETF-Konto

2 KOMMENTARE

  1. So ein Schwachsinn. In 8 Jahren so viel anspaten, dass man in Rente gehen kann??? Wenn man die normalen Kosten wie Miete, Lebensmittel, Versicherungen nur einmal betrachtet, kommt man unter 1200 € kaum raus. Das heißt, die Anlage muss im Jahr 14.400€ abdecken, um nur die Kosten zu decken. Damit das Kapital nicht aufgezejrt wird, müssen dien14400€ 4% Entnahme entsprechen. Also müssen sie mindestens 360000€ in 8nJahren angespart haben. Der Zinseszinseffekt (Verdoppelung) setzt erst nach 7 Jahren ein, also müssen sie pro Person mehr als 3000€ pro Monat gespart haben. Sorry, wer hat 3000 € pro Monat übrig. Wenn man Kinder hat, mal in Urlaub fährt, Auto, etc. Nein, ich glaube diese blödsinnige Sttories nicht mehr. War da vielleicht doch irgendwo eine Millionenerbschaft, kostenloses Mieten oder eine andere Spezialität? Nicht zu vergessen, dass der Ankagehorizint jeder Anlage mitnRenditeerwartung über 7% bei 10-15 Jahren liegt.

  2. Selten so einen Bulls#|7 gelesen. Ohne Geldregen aus Glücksspiel oder Erbe nicht möglich. Sagen wir Mal sie war schon mit 22 fertig mit Studieren. Zahlt dann sämtliche Schulden ab und spart soviel dass es für ein Haus reicht bis sie 30 ist. OK, ab dort fängt sie dann an für ihre von finanz. Unabhängigkeit zu sparen und erreicht diese mit 38? Aha ist klar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich