Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Dieses Unternehmen fliegt aus Deutschlands erstem Cannabis-ETF

HANetf hat eine Änderung der Zusammensetzung des The Medical Cannabis and Wellness UCITS ETF angekündigt. Der ETF wurde im Januar 2020 an der Deutsche Börse als Deutschlands erster Cannabis-ETF gelistet.


Der Fonds bildet den regelbasierten Medical Cannabis und Wellness Equity Index von Solactive ab, der aus börsennotierten Unternehmen besteht, die primär in der medizinischen Cannabis-, Hanf- und Cannabidiol (CBD)-Branche tätig sind. Aktuell enthält der ETF 13 Unternehmen, die in der Produktion von medizinischem Cannabis sowie damit verbunden Produkten und Dienstleistungen tätig sind.

Die Indexmethodologie verwendet ein strenges und mehrstufiges Auswahl-Verfahren, um Unternehmen zu identifizieren und auszuschließen, die Geschäftstätigkeiten in Zusammenhang mit dem Privatkonsum von Cannabis ausüben.

➡ Auch interessant: Für den Handel mit ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von comdirect* und Trade Republic*.

Die laufende quantitative und qualitative Prüfung hat nun ergeben, dass Namaste Technologies Inc die strengen Einschlusskriterien nicht mehr erfülle, nachdem bekannt gegeben wurde, dass Choklat Inc. („Choklat“), ein in Alberta ansässiger Schokoladenhersteller und Chocolatier, an dem Namaste mit 49% beteiligt ist, eine Verarbeitungslizenz zur Herstellung einer Reihe von Schokoladentafeln und Getränkemischungen erhalten habe, welche Cannabis als Zutat beinhalte.
Diese Tätigkeit liege außerhalb der von der Indexmethodologie zugelassenen Aktivitäten.

Auch wenn das Unternehmen aktuell noch keine Erträge mit diesen neuen Tätigkeiten erwirtschafte, habe man sich entschlossen, das Unternehmen pro-aktiv aus dem bestehenden Portfolio zu entfernen, um die zeitnahe Erfüllung der Indexregeln zu garantieren und Investoren ein Höchstmaß an regulatorischer Sicherheit zu bieten.

➡ Auch interessant: Spannende Fakten zu Deutschlands erstem Cannabis-ETF

Die Entfernung des Unternehmens aus dem Portfolio untermauere einen der Hauptvorteile des ETFs für europäische Investoren – die Gewissheit, dass die im Index enthaltenen Unternehmen rein medizinischen und rechtlich einwandfreien Tätigkeiten nachgehe. In einigen europäischen Ländern ist der Freizeitgebrauch von Cannabis derzeit nicht gestattet. Daher tragen diese Kontrollen dazu bei, dass der Fonds allen Anlegern ein rechtlich zugelassenes Investment offeriere. Die vierteljährliche Rebalancierung des Index finde Ende Februar statt.


Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Anzeige

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich