Abverkauf im Technologie-Sektor: Jetzt Value-Aktien kaufen?

Anfang 2021 ist sie da – die langersehnte Korrektur im Technologiesektor. Immer mehr Anleger verkaufen ihre stark gestiegenen Technologiewerte. Nach verdoppelten Kursen oder Multi-Baggern im Corona-Jahr kommen Anfänger an der Börse wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Denn nur in eine Richtung geht es an der Börse nicht. Doch bedeutet der aktuelle Abverkauf im Technologie-Sektor wirklich, dass sich Investoren jetzt mit Value-Aktien eindecken sollten.
Ausverkauf bei Technologie-Aktien

Nachdem das Jahr 2021 genauso begann, wie das vorherige Jahr endete, folgte Ende Februar das Erwachen. Steigende Zinsen bei Staatsanleihen und Inflationsängste führten zu einem Kursrutsch bei vielen Technologieaktien. Beim US-amerikanischen Softwareunternehmen Fastly (WKN: A2PH9T) ging es beispielsweise um fast 40 % im letzten Monat runter. Der führende Hersteller für E-Mobilität Tesla (WKN: A1CX3T) verlor im letzten Monat ebenfalls 30 % seines Werts. Die Aktie korrigierte von über 700 Euro auf gut 500 Euro. Beim wertvollsten Unternehmen der Welt Apple (WKN: 865985) ging es im letzten Monat immerhin um 10 % im Kurs zurück.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Scalable Capital* und Trade Republic*.

Das ganze Bild im Blick

Wer jetzt jedoch Panik bekommt, sollte einen Blick auf das große Ganze werfen. Schließlich sind die meisten Unternehmen im letzten Jahr überproportional gestiegen. Bei Apple beträgt die Rendite auf Jahressicht immerhin noch fast 50 %. Tesla stieg sogar um über 280 %, womit sich der deutliche Kursrückgang im Februar 2021 relativiert.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Die Trading-Flatrate für 2,99 €/Monat

✔️ Unbegrenzt alle Aktien und ETFs handeln
✔️ Über 1.300 ETFs als Sparplan – dauerhaft und kostenlos.
✔️ 4.000 Aktien aus den größten Indizes der Welt

Mehr Infos


Bewertungen mit viel Zukunftsfantasie

Die Börse handelt die Zukunft – so weit, so klar. Dennoch scheint in viele Unternehmensbewertungen sehr viel Zukunft eingepreist. Überdurchschnittliches Umsatzwachstum über viele Jahre ist erforderlich, um die heutigen Kurse zu rechtfertigen – dies gilt zumindest für einige Unternehmen. Insbesondere im Nasdaq 100 – der US-amerikanischen Technologiebörse – befinden sich viele KGVs auf einem historisch hohen Niveau. Im aktuellen Zinsniveau und bei der rasant steigenden Geldmenge muss dies keinen baldigen Crash bedeuten – Aufhorchen sollten passionierte Technologie-Aktionäre jedoch allemal.
Sektorenrotation zu Value-Aktien

Der Kurssturz der Technologie-Aktien führt häufig zu Zuflüssen in andere Sektoren. Schließlich müssen private und institutionelle Investoren mangels Alternativen das Geld wieder in den Aktienmarkt investieren. Zyklische Unternehmen, Tourismuswerte, Energiekonzerne und auch Banken haben im letzten Monat eine überdurchschnittliche Performance erzielt. Eine Sektorenrotation ist somit in vollem Gange – doch sollten Anleger jetzt noch aufspringen?

Besseres Chance-Risiko-Verhältnis

Bei vielen Value-Werten gibt es aktuell das bessere Chance-Risiko-Verhältnis. Während einige Technologie-Unternehmen trotz erfolgter Korrektur noch ambitioniert bewertet sind, scheint die Downside bei Value-Aktien überschaubar. Letztendlich sollten sich Anleger immer die Frage stellen, ob die aktuelle Chance das Risiko überwiegt. Ob dies bei Tesla und Co. der Fall ist, darf zumindest bezweifelt werden.
Verkaufen, Nachkaufen oder Umschichten?

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Scalable Capital* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Letztendlich gibt es für investierte Anleger drei Optionen:

  1. Sie verkaufen ihre aktuellen Technologiepositionen und sammeln Cash für einen bevorstehenden Crash. Allerdings scheint es fraglich, ob dies nach einer bereits erfolgten Korrektur von teilweise 10-30 % noch sinnvoll ist. Zudem ist das Timing eines Crashs nicht möglich, sodass eine hohe Cash-Quote erwiesenermaßen Rendite kostet.
  2. Die langfristigen Aussichten der Technologiewerte sind intakt. Der eigene Investmentcase ist immer noch der Selbe. Dann könnte die aktuelle Situation eine Gelegenheit zum Nachkauf sein.

3. Anleger verkaufen einen Teil ihrer Technologieaktien, die im letzten Jahr gut gelaufen sind, und schichten die Erträge in Value-Werte um. Dies mag vor allem dann Erfolg versprechend sein, wenn Investoren den Value-Aktien 2021 eine bessere Rendite zutrauen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Es kommt drauf an!

Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Ob Anleger Value-Aktien kaufen oder Tech-Werte verkaufen sollten, hängt von der eigenen Strategie ab. Zugleich unterscheiden sich die Unternehmen. Während ein E-Automobilhersteller wie Tesla mit Blick auf das historische KGV durchaus überbewertet scheint, sieht dies bei Facebook (WKN: A1JWVX) beispielsweise anders aus. Ein prinzipientreuer Verkauf von Technologie und Kauf von Value scheint aus heutiger Sicht kaum möglich – vielmehr sollten Investoren die Unternehmen kaufen, die das beste Chance-Risiko-Verhältnis bieten. Zudem verlaufen die Grenzen zwischen Growth und Value nicht immer klar.

? Aktien & ETFs jetzt günstig handeln bei Scalable Capital*, Trade Republic*, Consorsbank*

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.