Das sind die aktuell besten Dividenden-ETFs

Der Traum eines jeden Investors – satte Kursgewinne in Kombination mit einer üppigen Dividende zum geringstmöglichen Risiko. Manch Investor verbindet das mit einem regelrecht utopischen und damit unerreichbaren Vorhaben. Wir versuchen dieses Ziel jedoch ein bisschen näher unter die Lupe zu nehmen und zielführende Kapitalanlagen aufzuzeigen.
Eine Strategie könnte ein gezieltes Investment in Dividenden-ETFs sein. Damit könnte der anvisierten Dividendenrendite Genüge geleistet werden. Ob jedoch neben ausgewiesenen Ausschüttungen auch entsprechende Renditen in Sachen Kursgewinne zu verbuchen sind, bleibt allerdings dahingestellt. In diesem Sinn untersuchen wir das Renditepotenzial dreier ausgewählter Dividenden-ETFs und setzen diese in das Verhältnis einer, in gleichermaßen ausgeführten Investition, in den iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc.) (WKN: A0RPWH).

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen das kostenlose Depot von Smartbroker*.

Drei Dividenden-ETFs im Vergleich

Für den ETF Vergleich werden demnach der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (WKN: A1T8FV), der WisdomTree Global Quality Dividend Growth UCITS ETF USD Acc (WKN: A2AHL7) und der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF (WKN: A1T8GD) herangezogen.

Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF

Der ETF aus dem Hause Vanguard setzt sich aus Wertpapieren großer und mittelgroßer Aktienunternehmen exklusive Immobiliengesellschaften sowohl in Schwellen- als auch in bereits entwickelten Ländern zusammen. Dabei müssen die Firmen überdurchschnittliche Dividenden aufweisen. Zum Pool der enthaltenen Titel gehören Größen wie Johnson & Johnson, Nestlé SA oder JP Morgen Chase & Co. Dabei sind mehr als 25 Prozent der im ETF enthaltenen Titel auf das Finanzwesen zurückzuführen. Der regionale Fokus des ETFs beschränkt sich weitestgehend auf in der USA gelistete Unternehmen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Die Nettorendite des ETFs beläuft sich im Dreijahreszeitraum auf minus 0,18 Prozent, seit Auflage im Jahr 2013 allerdings auf positive 38,66 Prozent. Die jeweiligen jährlichen Dividendenausschüttungen von ungefähr drei Prozent (letzte fünf Jahre) sind bereits inkludiert. Diese relativ niedrige Rendite erklärt sich auf den Einbruch im Rahmen der Corona-Krise, weshalb der ETF momentan mit einer Rendite von weniger als minus 16 Prozent im Jahr 2020 notiert ist (Stand: 07/2020).

WisdomTree Global Quality Dividend Growth

Der Wisdom Tree ETF umfasst Aktiengesellschaften aus bereits entwickelten Ländern, die im eigens definierten Qualitäts- und Wachstumsranking bestmöglich abschneiden. Die enthaltenen Titel setzen sich zum wesentlichen Teil aus den Sektoren Informationstechnologie, Industrie und Gesundheitssektor zusammen. Die höchste Gewichtung fällt auf Aktiengesellschaften wie Microsoft Corp., Apple Inc. oder Roche Holding AG. Dabei sind mehr als 50 Prozent in den USA gelistet. Im Gegensatz zum Vanguard ETF handelt es sich dabei um einen thesaurierenden ETF, die jeweiligen Dividenden werden also nicht ausgeschüttet, sondern direkt wieder reinvestiert.
Im Zeitraum von drei Jahren konnte der ETF damit eine Rendite von ungefähr 35 Prozent realisieren, seit Beginn der Auflage erzielte er sogar mehr als 58 Prozent (2016). Im laufenden Jahr 2020 ist ein Verlust von circa zwei Prozent zu konstatieren (Stand: 07/2020).

SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF

Der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats ETF umfasst Aktiengesellschaften, die sowohl in den letzten zehn Jahren ihre Dividenden nicht gesenkt haben, eine positive Eigenkapitalrendite aufweisen sowie über einen positiven operativen Cashflow verfügen. Der Schwerpunkt liegt hierbei also auf einem relativ nachhaltigen Portfolio. Aufgrund der Dividendenreduktion vieler Titel im Zuge der Corona-Pandemie musste der ETF allerdings einige Umschichtungen vornehmen, was sich negativ auf die generelle Performance ausgewirkte. Im aktuellen Portfolio beinhaltet der ETF primär Titel aus dem Finanz- und Versorgungssektor, die anteilig zu mehr als 40 Prozent in den USA gelistet sind. Die höchst gewichteten Titel belaufen sich dabei auf die erst kürzlich von Warren Buffett übernommene Dominion Energy Inc., Universal Corp, Janus Henderson Group oder auch auf andere Schwergewichte wie AT&T und IBM. Insgesamt umfasst der ETF 85 Vermögenswerte.
Die Performance der letzten Jahre ist primär durch die prävalente Krise stark beeinträchtigt worden. Im laufenden Jahr liegt dabei eine negative Rendite von knapp 27 Prozent zu Buche, während in den letzten drei Jahren gar eine negative Rendite von mehr als 10 Prozent festzustellen ist. Seit Beginn der Auflage 2013 liegt allerdings eine positive Rendite von knapp 28 Prozent vor (Stand: 07/2020). Die Ausschüttungsrendite lag in den vergangenen Perioden bei knapp vier Prozent und ist aufgrund der aktuellen Kursschwäche auf mehr als fünf Prozent im laufenden Jahr angewachsen.

Vergleich zum MSCI World

Um die Renditen der ausgewählten Dividenden-ETFs besser einordnen zu können, werden diese mit dem iShares Core MSCI World in Vergleich gesetzt. Der ausgewählte World-ETF weist einen überwiegenden Anteil an Aktien aus der Informationstechnologie, dem Finanzsektor sowie der Gesundheitsversorgung auf. Die lokale Verteilung begrenzt sich größtenteils mit circa 66 Prozent auf die USA. Als wichtigste Titel gelten demnach Microsoft Corp., Apple Inc. oder auch Amazon Com Inc.

Betrachtend der Rendite, charakterisiert sich der ETF mit einer positiven Dreijahresrendite von knapp 26 Prozent. Seit Beginn der Auflage im Jahr 2009, konnte sogar ein Plus von circa 220 Prozent erreicht werden (Stand: 07/2020). Im laufenden Jahr steht ein Minus von ungefähr vier Prozentpunkten.

Betrachtet man nun alle vier ausgewählten Titel in der Berichtsperiode von drei Jahren, so schneidet ein Dividenden-ETF besonders gut ab, während die anderen beiden zum Vergleichsindex stark abfallen.

Entgegen den beiden ausschüttenden Vermögenswerten, outperformt der Wisdom Tree ETF den MSCI World um knapp zehn Prozent. Die anderen beiden hinken dagegen mit etwa 26 (Vanguard) und 36 (SPDR) Prozent dem Vergleichsindex hinterher. Die beiden ausschüttenden ETFs haben deutlich stärker unter der Krise zu leiden und haben sich daher noch nicht annähernd auf ein angemessenes Vor-Corona Niveau erholen können.

Dies kann jedoch auch als Chance gesehen werden, dass sich die jeweils enthaltenen Titel (oder die neu umgeschichteten Wertpapiere) in nächster Zeit wieder erholen. Glaubt man vergangenen Entwicklungen, so offenbaren diese, dass einige Value Aktien in der Regel eine langsame Erholung mit sich ziehen. Zusätzlich kommt bei diesen beiden ausschüttenden ETFs der Vorteil hinzu, dass die erhaltenen Dividenden im Steuerfreibetrag steuerfrei zu erhalten sind (sollte der Freibetrag von 801 Euro pro Person noch nicht ausgeschöpft sein). Da momentan zusätzlich eine hohe Dividendenrendite von bis zu fünf Prozent beim SPDR Global Aristocrat ETF erreichbar sind, kann eine Investition durchaus sinnvoll sein. So winken hohe Dividendenrenditen wie auch potenzielles, enormes Kurspotenzial.

Dennoch, in Anbetracht vergangener Kursrenditen, hat der WisdomTree Global Quality Dividend Growth eindeutig gegenüber allen anderen drei betrachteten Indizes die Nase vorn. Es zeigt sich also durchaus, dass eine Investition in einen Dividenden-ETF überaus sinnvoll sein kann – und die momentane Situation bietet umso mehr Gründe, sein Geld an den Aktienmärkten mit viel Bedacht einzusetzen.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.