Das waren 2020 die ETF-Gewinner nach Kapitalflüssen

2020 war erneut ein sehr gutes Jahr für die ETF-Branche als Ganzes. Das in Indexfonds investierte Kapital erreichte eine neue Höchstmarke und viele Anbieter konnten insgesamt ein positives Fazit ziehen. Doch welche ETFs waren bei Anlegern besonders beliebt? Dies sind die fünf Indexfonds, welche 2020 die höchsten Kapitalzuflüsse verzeichneten.
1. iShares Physical Gold ETC
(ISIN: IE00B4ND3602)

Angeführt wird die Liste von einem ETC auf Gold. Dieser verzeichnete im vergangenen Jahr insgesamt einen Kapitalzufluss von 4 Milliarden Euro. Sein Fondsvolumen steigerte sich damit auf rund 11,76 Milliarden Euro.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Der Goldpreis befindet sich seit 2018 in einem stetigen Aufwärtstrend. Bereits zu Beginn des Jahres, ehe die Pandemie überhaupt richtig in Gang gekommen war, hatte der Preis nochmals einen Satz nach oben gemacht. Diese Entwicklung setzte sich nach dem Crash unvermittelt fort. Anfang August kletterte der Goldpreis kurzzeitig sogar über die Marke von 2.000 Dollar pro Feinunze, ehe er sich wieder zwischen 1.800 und 1.900 Dollar einpendelte.

Neben physischem Gold waren insbesondere ETCs sehr beliebt. Einer der Gründe hierfür war, dass diverse Anbieter die Gebühren für ihre Produkte gesenkt hatten, um noch mehr Anleger anzulocken. Kein ETC war dabei gefragter als der iShares Physical Gold ETC. 2020 schloss der ETC mit einem Kursplus von 13,7 Prozent ab.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


2. Invesco Physical Gold ETC
(ISIN: IE00B579F325)

Knapp hinter dem Konkurrenzprodukt von iShares lag der Invesco Physical Gold ETC. Dieser zog 2020 rund 3,8 Milliarden Euro an zusätzlichem Kapital an. Damit kletterte sein Fondsvolumen auf rund 11,4 Milliarden Euro.

Invesco gehörte ebenfalls zu jenen Anbietern, welche die Gebühren für ihren ETC im vergangenen Jahr gesenkt hatten. Tatsächlich senkte man die laufenden Kosten sogar gleich zweimal. Zwischenzeitlich waren die Kosten von 0,23 Prozent auf 0,15 Prozent gesenkt worden. Mittlerweile belaufen sich die Kosten wieder auf 0,19 Prozent.
3. iShares China CNY Bond UCITS ETF
(ISIN: IE00BYPC1H27)

Auf Platz drei landete der iShares China CNY Bonds UCITS ETF. Sein Kapitalzufluss belief sich 2020 auf rund 3 Milliarden Euro. Damit vervielfachte der Indexfonds sein Fondsvolumen. Aktuell kommt er auf 3.366 Milliarden Euro.

Grund für den starken Zufluss war u. a. die Tatsache, dass die chinesische Regierung Investoren den Zugang zum chinesischen Kapitalmarkt zuletzt deutlich erleichtert hatte. Dies hatte zur Folge, dass diverse Anbieter neue Fonds mit Fokus auf chinesische Anleihen ins Leben gerufen haben, was wiederum auch zahlreichen privaten Anlegern eine Investition in chinesische Anleihen ermöglichte.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Hinzu kommt, das China deutlich besser durch die Corona-Krise gekommen ist, als es noch in den ersten Monaten des vergangenen Jahres den Anschein gemacht hatte. Der chinesische Staat musste zwar mit erheblichen finanziellen Mitteln steuernd eingreifen. Mittlerweile ist die einheimische Wirtschaft jedoch wieder voll auf Wachstumskurs.

4. iShares Global Clean Energy UCITS ETF
(ISIN: IE00B1XNHC34)

Auf Platz vier landete der erste Aktien-ETF. Der iShares Global Clean Energy ETF war vermutlich die große Überraschung unter den ETFs im Jahr 2020. Das Fondsvolumen stieg über das Jahr hinweg um rund 2,5 Milliarden Euro an und verdoppelte sich damit fast auf 5.400 Milliarden Euro. Damit belief sich der Kapitalzufluss 2020 fast auf die gleiche Menge, welche seit seiner Auflage im Jahr 2007 in den Indexfonds geflossen war.
Auch performancetechnisch überzeugte der ETF auf ganzer Linie. 2020 steigerte er seinen Kurs um beinahe 120 Prozent. Auch im neuen Jahr macht es derweil keinen Anschein, als würde diese Entwicklung auf absehbare Zeit stoppen.

Grund für die starke Nachfrage ist der enorm gesteigerte Fokus, welchen erneuerbare Energien seit einiger Zeit vonseiten der Politik und Gesellschaft erfahren. So hatte die EU Kommission in ihrem Corona-Hilfspaket beispielsweise einen signifikanten Anteil der Gelder für die Unterstützung erneuerbarer Energien vorgesehen. Auch die bevorstehende Präsidentschaft von Joe Biden wird von vielen mit der Hoffnung auf eine stärkere Förderung erneuerbarer Energien verbunden.

5. iShares MSCI USA SRI UCITS ETF
(ISIN: IE00BYVJRR92)

Der iShares MSCI USA SRI UCITS ETF ist der größte Gewinner eines weiteren Trends, welcher im vergangenen Jahr deutlich an Fahrt aufgenommen hat. Insgesamt flossen dem Indexfonds rund 1,8 Milliarden Euro an neuem Kapital zu. Sein Fondsvolumen steigerte sich damit auf rund 4.150 Milliarden Euro.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Die Nachfrage nach nachhaltigen Anlageprodukten nimmt bereits seit einigen Jahren spürbar zu. Im vergangenen Jahr beschleunigte sich dieses Wachstum nochmals erheblich. Einerseits spielen nachhaltige Faktoren wie Umwelt und Soziales für eine steigende Anzahl an Investoren eine Rolle. Gleichzeitig ist es gleich einer Reihe von ESG und SRI ETFs gelungen, besser zu performen als ihre klassischen Konkurrenten.

Zum Teil ist dies darauf zurückzuführen, dass besonders wachstumsstarke Growth-Werte in vielen nachhaltigen ETFs übermäßig stark im Vergleich zu wachstumsschwächeren Value-Werten vertreten sind. So ist Tesla beispielsweise der am stärksten gewichtete Wert im MSCI USA SRI UCITS ETF, während es die Aktie in der klassischen Variante nicht mal unter die Top 10 schafft.
Ausblick

Von den fünf größten Gewinnern lassen sich gleich drei auf Trends zurückführen, die sich vermutlich auch in diesem Jahr fortsetzen werden. Sowohl erneuerbare Energien als auch nachhaltige Anlageprodukte erfreuen sich einer regen Nachfrage und dürften damit auch 2021 wieder unter den Gewinnern vorzufinden sein. Auch der Aufstieg chinesischer Werte und Anleihen wird sich vermutlich angesichts der Entwicklung der chinesischen Wirtschaft so schnell nicht in sein Gegenteil verkehren. Einzig der weiter schwelende Konflikt mit den USA könnte sich hierbei negativ auswirken.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Ob sich der Run auf Gold-Titel auch 2021 weiter fortsetzt, wird wohl maßgeblich von der wirtschaftlichen Erholung und der Entwicklung des Anlagemarktes als Ganzes abhängen. Nach der Finanzkrise dauerte es noch eine ganze Weile, ehe sich die Nachfrage nach Gold wieder normalisierte. Allerdings verlief auch die Erholung an den Börsen damals bei Weitem nicht so schnell, wie es aktuell der Fall ist.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.