Diese 6 Aktien stehen bei Top-Wallstreet-Analysten hoch im Kurs

Dividenden-Aktien sind eine kritische Komponente im Portfolio zahlreicher Anleger. Besonders in Zeiten der Unsicherheit an den Märkten locken Unternehmen mit regelmäßig hohen Dividendenausschüttungen, da sie auch dann eine feste Rendite versprechen, wenn die Aktienkurse gerade bedrohlich schwanken. Die besten Dividendentitel vereinen jedoch eine hohe Ausschüttung mit einer soliden Kursentwicklung. Diese 6 Dividenden-Aktien stehen aus genau diesem Grund bei den Top-Analysten der Wall Street gerade hoch im Kurs.
Broadcom
US11135F1012

Halbleiter sind in letzter Zeit besonders gefragt. Im Zuge der immer weiter voranschreitenden Digitalisierung steigt auch die Nachfrage nach Chips. Daher verwundert es nicht, dass es mit Broadcom auch ein Hersteller ebensolcher Halbleiter auf die Topliste der Wall Street geschafft hat.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

In den vergangenen zehn Jahren verzeichnete der Kurs von Broadcom ein Wachstum von mehr als 1.800 Prozent. Das Unternehmen zahlte seinen Aktionären zuletzt eine Dividende von 3,25 Dollar je Anteil, was einer Quote von 3,61 Prozent entsprach. Edward Snyder, seines Zeichens einer der Top-Analysten von Charter Equity, ist jedoch der Ansicht, dass die wirklich großen Wachstumszahlen noch bevorstehen.

Mit der bevorstehenden weitläufigen Einführung des 5G-Standards dürfte schon bald die Nachfrage nach einer neuen Generation von Smartphones steigen. Auch bei anderen Netzwerkgeräten wie Routern und WiFi-Geräten steht seiner Meinung nach ein neuer Upgrade-Zyklus bevor. Für Broadcom dürfte sich dies äußerst positiv auswirken, da die Halbleiter des Unternehmens in vielen dieser Geräte benötigt werden.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Derzeit bewegt sich die Broadcom-Aktie bei rund 302 Dollar je Anteil. Von den 24 Wall Street Analysten, welche Broadcom in den vergangenen drei Monaten genauer analysiert haben, haben zuletzt 21 eine Kaufempfehlung für die Aktie ausgesprochen. Ihr durchschnittliches Kursziel beläuft sich dabei auf 405 Dollar.

CVS
US1266501006

CVS vereint unter seinem Dach eine Reihe von Gesundheitsdienstleistungen sowie eine Apotheken-Kette. Dennoch gehört die Akite derzeit nicht unbedingt zu den Gewinnern an der Börse. In den vergangenen drei Monaten verlor das Papier rund 12 Prozent an Wert. RBC Capital Analyst Anton Hie ist jedoch überzeugt davon, dass der Markt das Unternehmen derzeit gehörig unterbewertet. Dementsprechend glaubt er, dass sich aktuell eine gute Gelegenheit bietet, um günstig in das Papier einzusteigen.

ℹ️ Auch interessant: Diese Aktien betrachten Wall Street Analysten aktuell als unterbewertet

CVS hat die Dividende zuletzt zwar nicht weiter erhöht, zahlte seinen Aktionären jedoch eine mehr als solide Dividendenrendite von 3,48 Prozent. Was die Aktie jedoch besonders attraktiv macht, ist laut Hie die Tatsache, dass CVS sich in einer sehr guten Position befindet, um von den sich ändernden Ansprüchen in der Gesundheitsversorgung und Pflege in den kommenden Jahren zu profitieren.

Mit dieser Meinung steht Hie zudem auch keineswegs allein da. Auch Michael Cherny, Analyst der Bank of America Merril Lynch, ist von der hohen Profitabilität sowie dem mehr als soliden Cashflow des Unternehmens angetan. Laut mehreren Analysten steckt in der CVS-Aktie das Potenzial für einen Kursanstieg von mehr als 50 Prozent.
Home Depot
US4370761029

Home Depot zahlte seinen Aktionären erst am 17. September abermals eine Dividende in Höhe von 1,50 Dollar pro Anteil. Dies stellte damit das 134. Quartal in Folge dar, in welchem das Unternehmen eine Dividende ausgeschüttet hat. Das US-amerikanische Unternehmen ist die größte Baumarktkette der Welt. In den vergangenen Jahren gelang es dem Unternehmen zudem beständig, den Bilanzgewinn zu steigern. Dementsprechend stieg auch die Aktie des Unternehmens in den letzten 10 Jahren um mehr als 850 Prozent.

Zachary Fadem, Top Analyst bei Wells Fargo, sieht keinen Grund, weshalb sich diese Entwicklung nicht auch in den kommenden Jahren weiter fortsetzen sollte. Home Depot sei es gelungen, extrem gut mit den sich verändernden Umständen aufgrund der Pandemie fertig zu werden. Der Online-Handel des Unternehmens verzeichnete zuletzt ein Wachstum von rund 100 Prozent.

Jetzt kostenlos zum ETF-Newsletter anmelden:


 

Fadem rät Anlegern daher, ebenso wie 14 weitere Top-Analysten, jetzt in die Aktie einzusteigen. Das durchschnittliche Kursziel der Aktie beläuft sich demnach auf 310 Dollar. Derzeit wird die Aktie mit rund 265 Dollar je Anteil gehandelt.

Johnson & Johnson
US4781601046

Johnson & Johnson zählt bereits seit vielen Jahren zu den sogenannten Dividendenaristokraten. Für Anleger, die nach einer Aktie mit beständig wachsenden Ausschüttungen suchen, führt schon seit Langem kaum ein Weg an dem Pharma-Giganten vorbei. Derzeit beläuft sich die Dividende des Unternehmens auf 1,01 Dollar je Anteil, was einer Dividendenrendite von 2,73 Prozent entspricht. Johnson & Johnson hat seine Dividende nunmehr seit 58 Jahren durchgehend erhöht.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos


In den vergangenen Monaten schwankte die JNJ-Aktie eher bzw. trat auf der Stelle. Zwar ist das Unternehmen ebenfalls mit einem potenziellen Impfstoff gegen das Corona-Virus im Rennen. Jedoch spürt man auch dort die Zurückhaltung vieler Menschen, was medizinische Behandlung angeht. Nach wie vor fürchten viele, sich beim Arzt oder in Krankenhäusern mit dem Virus anzustecken, weshalb medizinische Behandlungen verschoben werden.

ℹ️ Auch interessant: In diese Aktien-Geheimtipps stecken Wallstreet-Analysten derzeit ihre Hoffnungen

Credit Suisse Analyst Matt Miksic ist jedoch davon überzeugt, dass die Aktie auf absehbare Zeit wieder kräftig hinzugewinnen wird. Spätestens wenn ein wirksamer Impfstoff gegen das Virus gefunden wurde, dürfte sich die Situation auch für Pharma-Unternehmen wie JNJ wieder auflockern. Von den fünf Top-Analysten, welche Johnson & Johnson zuletzt bewertet haben, sprachen alle fünf eine Kaufempfehlung aus. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich dabei auf 167 Dollar.

Medical Properties Trust
US58463J3041

Medical Properties Trust ist ein Real-Estate-Investment-Trust, welcher sich ausschließlich auf Kliniken und andere medizinische Versorgungseinrichtungen spezialisiert. Das Unternehmen verzeichnete sein fünftes Jahr in Folge ein Dividendenwachstum mit einer Dividendenrendite von zuletzt 5,93 Prozent. Dennoch verzeichnete die Aktie in den letzten drei Monaten einen Verlust von rund 8,5 Prozent.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Stephen Manaker, Analyst von Stifel Nicolaus, zeigt sich von dieser Kursentwicklung jedoch weitgehend unbeeindruckt. Er gibt für die Aktie daher ein Kursziel von 21 Dollar aus. Aktuell kostet ein Anteil rund 16,90 Dollar. Grund dafür ist u. a. die Tatsache, dass das Unternehmen in diesem Jahr bisher 98 Prozent seiner Mieteinnahmen realisieren konnte. Lediglich 2 Prozent der Einnahmen stehen noch aus, da ihre Zahlung auf ein späteres Datum verlegt worden ist. Damit läuft Medical Properties Trust keineswegs Gefahr, aufgrund der wirtschaftlichen Krise, auf ausstehenden Mietzahlungen sitzen zu bleiben.

Mit seinem Kursziel befindet sich Nicolaus durchaus in guter Gesellschaft. Von den sieben Top Analysten, welche MPW zuletzt bewertet hatten, sprachen fünf eine Kaufempfehlung aus. Das durchschnittliche Kursziel bewegt sich dabei bei 21,29 Dollar.
TC Energy
CA87807B1076

Auch das kanadische Energieversorgungsunternehmen TC Energy gehört momentan zumindest am Aktienmarkt nicht unbedingt zu den Gewinnern. In den vergangenen 12 Monaten verlor die Aktie rund 21 Prozent an Wert. Schuld daran war in erster Linie die Angst der Anleger vor einer gesunkenen Nachfrage aufgrund der wirtschaftlichen Krise. Dennoch brauchen TC-Energy-Aktionäre sich keineswegs Sorgen um ihre Dividende zu machen. Die Dividendenrendite belief sich zuletzt auf 5,02 Prozent. Im kommenden Jahr geht das Unternehmen derzeit von einem Wachstum der Dividende zwischen 8 und 10 Prozent aus.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs ohne Orderprovision
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 300 ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


TC Energy konzentriert sich in erster Linie auf Gas- und Ölpipelines sowie die Lagerung von Erdgas, verfügt jedoch auch über eigene Kraftwerke. RBC-Analyst Robert Kwan ist derweil davon überzeugt, dass das Unternehmen vor allem im Bereich der Energieträger-Infrastruktur alle anderen Konkurrenten outperformen kann. Diese Einschätzung scheint das Unternehmen selbst durchaus zu teilen, da es auch weiterhin davon ausgeht, seinen jährlichen Umsatz in Zukunft um 5 bis 7 Prozent im Jahr zu steigern.

An der NYSE wird die TC Energy Aktie aktuell bei rund 44 Dollar gehandelt. Kwan vergibt für die Aktie indes ein Kursziel von 61,52 Dollar. Damit ist er etwas optimistischer als seine Kollegen. Der Konsens unter den Top-Analysten beläuft sich derzeit auf ein Kursziel von 56 Dollar.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.