Diese fünf Aktien könnten sich in 2021 verdoppeln

Gegen eine Verdopplung seines Investments hätte wohl niemand etwas einzuwenden – erst Recht nicht, wenn dies bereits innerhalb eines Jahres klappt. Das Jahr 2021 steht erst am Anfang – folglich sind es noch 10 Monate Zeit, um 100 % Performance im Kalenderjahr zu erzielen. Im Folgenden geht es um fünf Aktien, die dieses Potenzial besitzen.
Potenzial zur Verdopplung bedeutet, dass es eine realistische Möglichkeit für 100 % Performance gibt. Natürlich sind derartige Entwicklungen in einem Jahr nichts Gewöhnliches, sodass immer einige Faktoren zusammenkommen müssen, damit diese Performance gelingt.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Scalable Capital* und Trade Republic*.

1. DocuSign (WKN: A2JHLZ)

Fast 150 % Performance im letzten Jahr und dennoch ein Kandidat für die Verdopplung in 2021 – das trifft auf das US-amerikanische Unternehmen DocuSign zu. Das Unternehmen mit Sitz in San Francisco hat sich auf die elektronische Verwaltung von Dokumenten spezialisiert. Unternehmen können die Dienstleistung in Anspruch nehmen, um Dokumente digital zu verifizieren oder die eigene Verwaltung zu modernisieren.

Durch die Corona-Pandemie haben sich viele Unternehmen mit der Einführung digitaler Technologien beschäftigt. Die E-Signatur-Plattform von DocuSign war einer der Profiteurer. Fast 40.000 neue Geschäftskunden gab es in den ersten neun Monaten 2020. Zugleich sind diese Unternehmen erst am Anfang ihrer Reise mit DocuSign.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Die Trading-Flatrate für 2,99 €/Monat

✔️ Unbegrenzt alle Aktien und ETFs handeln
✔️ Über 1.300 ETFs als Sparplan – dauerhaft und kostenlos.
✔️ 4.000 Aktien aus den größten Indizes der Welt

Mehr Infos


Bei einer beginnenden Zusammenarbeit liegt der Fokus auf kleinen Problemfeldern. Beispielsweise wird zunächst die elektronische Signatur in in Teile des Unternehmens integriert. Im Folgenden erfolgt die Ausbreitung im gesamten Unternehmen, sodass beispielsweise auch die digitale Verwaltung von Verträgen eingeführt wird. Die vielfältige Produktsuite von DocuSign bietet auch einen Cloud-Service an, um die Unternehmen gezielt bei der elektronischen Verwaltung zu unterstützen.

Mit einem KUV von 30 ist das Unternehmen bereits hoch bewertet. Wenn das Wachstum intakt bleibt, die Umsatz- und Gewinnzahlen überraschen und das Marktumfeld positiv ist, steht einem weiteren Kurswachstum nichts mehr im Weg.
2. Cloudera (WKN: A2DPXW)

KUV bei 6 und 2020er Performance von 40 % – kann das wirklich eine Cloud-Aktie sein? Cloudera ist ein Anbieter von Software, der 2008 in Palo Alto in den USA gegründet wurde. Das Unternehmen hat sich erst in den letzten Jahren dem Cloud-Business zugewandt. Die eigene Datenplattform galt als veraltet – jetzt soll es die private Cloud richten. Mit dieser Transformation können langfristig höhere Gewinne entstehen. 2020 machte das Unternehmen deutliche Verluste. Wenn der Wandel zum Cloud-Unternehmen jedoch glückt, könnte eine Neubewertung der Aktie im Raum stehen. Dann ist eine Verdopplung in 2021 keinesfalls ausgeschlossen.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Scalable Capital* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

3. Teva Pharmaceuticals Industries (WKN: 883035)

Über 10 % Performance stehen für Teva Pharmaceuticals Industries in den ersten zwei Monaten des Jahres 2021 bereits zu Buche. Wenn sich diese Entwicklung beschleunigt, ist für den Hersteller von Pharmazie und Generika eine Verdopplung gar nicht mehr allzu weit entfernt. Schließlich winkt eine spannende Turnaround-Geschichte, da das Unternehmen 2018 noch mehr als doppelt soviel wert war.

In den letzten Jahren gab es zahlreiche schlechte News. Preisabsprachen oder Bestechungsvorwürfe belasteten die Entwicklung des Unternehmens. Dennoch ist das israelische Pharmaunternehmen immer noch einer der führenden Hersteller für Arzneimittel und Generika. In über 70 Ländern ist Teva Pharmaceuticals Industries aktiv. Mit einem KUV unter 1 ist das Unternehmen diesbezüglich unterbewertet.
Der aktuelle CEO Kare Schultz hat bereits in den ersten Jahren die jährlichen Ausgaben deutlich reduziert und die Nettoverschuldung minimiert. Durch die finanzielle Stabilität soll größerer Spielraum für Investitionen entstehen. Wenn die ausstehenden Gerichtsentscheidungen glimpflich verlaufen, könnte sich der Kurs von Teva Pharmaceuticals Industries rasch erholen.

4. Roku (WKN: A2DW4X)

Im Vergleich dazu hat Roku im Jahr 2020 außergewöhnlich gut performt. Über 200 % Rendite in einem Kalenderjahr kann sich sehen lassen. Das US-amerikanische Unternehmen aus dem kalifornischen Los Gatos wurde 2002 gegründet. Mit den eigenen Multimedia-Spielern lassen sich unterschiedliche Streaming-Dienste miteinander verbinden.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Die Streaming-Geräte gibt es dabei günstig zum Selbstkostenpreis. Das Geld fließt über andere Einnahmequellen in das Unternehmen. Auf der eigenen Roku-Plattform wird Werbung ausgestrahlt, für welche die werbenden Unternehmen immer mehr zahlen. Schließlich wächst der Kundenkreis kontinuierlich.

Im letzten Jahr hat Roku den langjährigen Platzhirsch Amazons Fire TV überholt. Über 50 Millionen Menschen nutzen mittlerweile den Roku-Service. Daraus resultierte ein jährliches Streaming von fast 60 Milliarden Stunden in 2020. Zugleich ist das eigene Betriebssystem OS die Nr.1 in modernen Smart-TVs in den USA. Die Kombination aus allen Services spricht für weiteres Kurspotenzial. Allerdings schreibt Roku aktuell noch Verluste. Erst 2022 soll der Break-Even folgen.
5. Liquidity Services (WKN: A0JEFP)

Bei Liquidity Services handelt es sich um einen E-Commerce-Marktplatz, der sich auf überschüssige Produkte spezialisiert hat. Wenn Unternehmen oder Behörden zu viele Waren haben, wird dies über die Website abgewickelt. Zugleich gibt es immer wieder Akquisitionen, um das eigene Portfolio zu stärken. Im Zuge der Corona-Pandemie könnten im Jahr 2021 einige Insolvenzen anstehen. Wenn die staatlichen Hilfen versiegen, dürfte es manch einem Unternehmen die Existenz kosten. Über Liquidity Services werden dann die hinterlassenen Waren und Güter verkauft.

Wenn Umsatz und Gewinn explodieren, könnte der Kurs nachziehen. Trotz 200 % Performance im letzten Jahr ist das Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von ca. 500 Millionen Euro und einem KUV unter 3 relativ günstig bewertet.

? Aktien & ETFs jetzt günstig handeln bei Scalable Capital*, Trade Republic*, Consorsbank*

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.