Dieses Paar verdient monatlich 1 Mio. $ mit YouTube und Immobilien

Kevin und Lauren Paffrath träumten dereinst davon, durch ihr Immobilienunternehmen zu Millionären zu werden. Heute hat sich ihr Traum mehr als nur erfüllt. Nicht nur verdienen sie jetzt teilweise sogar pro Monat eine Million Dollar. Als ihre Haupteinnahmequelle hat sich zudem etwas vollkommen Unerwartetes herausgestellt.
Eine Million Dollar im Monat

Der Mai 2020 war der bisher erfolgreichste Monat im Leben der Paffraths. Kevin und seiner Frau Lauren gelang es in diesem Monat, über 1 Million Dollar einzunehmen. Einerseits zeichneten sich die beiden bereits von jungen Jahren an durch ihren besonderen Ehrgeiz und ihre Vision aus. Allerdings hätten sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht ausgemalt, dass es ihnen einmal gelingen sollte, ihren anvisierten Jahresumsatz innerhalb von gerade einmal 30 Tagen zu erzielen.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Umso überraschender ist es für die beiden, dass der Großteil ihres Einkommens nicht einmal durch ihrer beider Hauptprofession zustande kommt. Das Ehepaar führt gemeinsam die Paffrath Organization, ein Immobilienunternehmen im sonnigen Kalifornien. Zwar laufen ihre Geschäfte bereits seit einiger Zeit sehr erfolgreich. Der größere Teil ihres Einkommens entstammt jedoch Kevins YouTube-Kanal.
Die meisten Menschen wären bereits damit zufrieden, eine erfolgreiche Karriere am Laufen zu haben. Die Paffraths haben es jedoch gleich zweimal geschafft, auf eine Goldader zu stoßen. Wie ist ihnen dies gelungen?

Vom Polizeianwärter zum Immobilienmakler

Ursprünglich hatte sich Kevin Paffrath eigentlich einen komplett anderen Karriereweg erträumt. Als Kind begeisterte er sich schon früh für die Polizeiarbeit. Während er die Highschool besuchte, nahm er deshalb an einem speziellen Förderungsprogramm teil, welches es ihm gestattete, regelmäßig in einem Streifenwagen mitzufahren. Insgesamt 3.000 Stunden lang begleitete er lokale Polizisten dadurch bei ihrer tagtäglichen Arbeit.

Dies alles sollte sich jedoch ändern, als ihm einer der Polizisten von seinem Nebenjob als Immobilienmakler erzählte. Den entscheidenden Schub in Richtung seiner zukünftigen Karriere sollte er jedoch erst erhalten, als er seine spätere Frau Lauren kennenlernte.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Laurens Eltern waren zeit ihres Lebens erfolgreiche Immobilienmakler. Dementsprechend stand für sie selbst auch bereits mit jungen Jahren fest, dass sie in ihre Fußstapfen treten wollte. Mit gerade einmal 18 Jahren begann Lauren daher, professionell Immobilien zu verwalten.
Während eines Ausflugs nach Paris lernten sich Kevin und Lauren schließlich kennen. Zu jener Zeit besuchten beide noch die Highschool, allerdings in verschiedenen Teilen des Landes. Vor seinem letzten Schuljahr zog Kevin schließlich zu Lauren und lebte bei ihrer Familie, während er seine Schullaufbahn abschloss. Während jener Zeit verbrachte er viel Zeit mit Laurens Vater und erlernte von ihm die Grundbegriffe des Immobiliengeschäfts.

Anstrengender Start in die Selbstständigkeit

In seinem ersten Jahr an der Universität gelang es Kevin, seine Lizenz als Immobilienmakler zu erwerben. Er und Lauren entschlossen sich danach, sich selbstständig zu machen und zu versuchen, ein eigenes Immobiliengeschäft aufzubauen. Zu Beginn stellte sich ihnen jedoch das Problem, Kunden zu finden, die bereit waren, dermaßen jungen und unerfahrenen Maklern zu vertrauen.

Um den Beweis anzutreten, dass sie ihr Geschäft verstanden, entschieden sich die beiden 2012 dazu, ein heruntergekommenes Haus für 305.000 Dollar zu kaufen. Ihr Ziel war es, dass Haus zu möglichst niedrigen Kosten wieder zu renovieren und anschließend mit einem Profit weiterzuverkaufen. Obwohl ihnen lediglich wenige Tausend Dollar zur Verfügung standen, um das Haus wieder auf Vordermann zu bringen, waren sie letzten Endes damit erfolgreich.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Zwar mussten sie dafür selbst eine Menge Arbeit leisten, jedoch war ihnen im Laufe der Restaurierung klar geworden, dass ihnen diese Art von Immobiliengeschäft besonders viel Vergnügen bereitete. Nachdem sie das Haus verkauft hatten, entschieden sie sich daher dazu, auch weiterhin auf renovierungsbedürftige Häuser zu setzen, diese zu renovieren und anschließend mit Profit wieder zu verkaufen.
Acht Jahre später besitzen sie zurzeit 22 Objekte. Lauren übernimmt dabei die Position der Objektverwalterin und kümmert sich um die Renovierungen. Kevin konzentriert sich derweil auf den Kauf der Immobilien. Im Laufe der Jahre wurden die beiden so zu einem eingespielten Team.

Erfolgreich mit dem eigenen YouTube-Kanal

Zusammen verdienen die beiden einen sechsstelligen Betrag im Monat mit ihrem Immobiliengeschäft. Zwar läuft das Geschäft in letzter Zeit immer besser. Ohne Kevins zweite Einnahmequelle wäre ihr aktuell für 2020 anvisiertes Ziel von 6 Millionen Dollar im Jahr jedoch nicht möglich. Neben seinem Job als Immobilienmakler betreibt Kevin nämlich zusätzlich seinen eigenen YouTube-Kanal.

Unter dem Namen „Meet Kevin“ gibt der 28-Jährige einen Einblick in seine tägliche Arbeit sowie die Feinheiten des Immobiliengeschäfts. Gleichzeitig präsentiert er regelmäßig Nachrichten aus Wirtschaft und Finanzen und setzt diese mit Blick auf seine Profession und den Immobilienmarkt als Ganzes in Kontext. Zudem gibt er seinen Zuschauern auch regelmäßig Tipps, wie sie ihr Geld möglichst gewinnbringend investieren können.
Mittlerweile ist der Kanal auf 994.000 Abonnenten angewachsen. Die magische Grenze von einer Million ist bereits in greifbare Nähe gerückt. Seine monatlichen Einnahmen durch den Kanal belaufen sich aktuell auf rund 150.000 Dollar. Darüber hinaus ist es ihm jedoch gelungen, seine durch den Kanal hinzugewonnene Bekanntheit dafür zu nutzen, ein Programm aus Online-Kursen anzubieten. Hierdurch kommen pro Monat im Schnitt weitere 330.000 Dollar hinzu. Zu guter Letzt verdient er noch durch seine Affiliate Links und exklusive Werbepartnerschaften. Diese Einnahmen belaufen sich monatlich auf rund 80.000 Dollar. Damit verdient Kevin im Monat mehr als 500.000 Dollar durch seine Online-Aktivität.

Nicht immer lief alles glatt

Dass der Weg hin zum Erfolg mitunter auch Schwierigkeiten und Rückschläge bereithält, mussten die beiden im Laufe der Jahre ebenfalls lernen. So versuchten sie beispielsweise im Jahr 2017, Renovierung, Design und Vermietung unter einen Hut zu bringen, um ihren Klienten einen Rundum-Service anbieten zu können. Hierfür mussten sie jedoch auch eigene Arbeitskräfte anheuern, welche sich um die Renovierungsarbeiten kümmerten. Zudem mussten auch die Baumaterialien stets selbst gekauft und rechtzeitig herangeschafft werden.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Schnell stellten Kevin und Lauren jedoch fest, dass ihre Gewinnmargen dadurch dermaßen zusammenschrumpften, dass sie keinen Raum für Fehler mehr hatten. Allerdings ließen sich kleinere Fehler niemals gänzlich vermeiden, da bei Renovierungsarbeiten häufig unerwartete Dinge zutage treten können. Am Ende verloren die beiden innerhalb von 18 Monaten rund 1 Million Dollar, ehe sie sich dazu entschlossen, es bei ihrem bisherigen Geschäftsmodell zu belassen.

Auch bei seinem YouTube-Kanal musste Kevin im Laufe der Jahre einiges an Lehrgeld zahlen. So brach er eine kleine Fehde mit dem Immobilienmogul Grant Cardone vom Zaun, welche letztlich vor Gericht ausgefochten wurde. Insgesamt kostete ihn dies ca. 100.000 Dollar. Seitdem hat sich Kevin eigens eine Rechtsversicherung zugelegt, um zukünftige Streitigkeiten kosteneffektiver beilegen zu können.

Kevin und Lauren investieren in die Zukunft

Bei dermaßen hohen Einnahmen bleibt selbstverständlich auch eine Menge am Ende jedes Monats übrig. Kevin und Lauren geben sich jedoch nicht damit zufrieden, dass Geld auf der Bank versauern zu lassen. Stattdessen investieren sie es zu einem großen Teil wieder in ihr Geschäft. Die beiden wollen ihr Immobilienunternehmen in Zukunft noch weiter vergrößern.
Daneben kümmert sich Kevin auch um ihr mittlerweile substanzielles Investmentportfolio. Dort haben sich nunmehr bereits rund 7,4 Millionen Dollar angesammelt. Das Geld hat Kevin dabei über mehrere Depots verteilt investiert. Sein Job als Immobilienmakler, sein YouTube-Kanal sowie seine diversen Depots nehmen jeden Tag zusammengenommen 12 Stunden seiner Zeit in Anspruch. Dennoch hat er es sich zum Ziel gesetzt, jeden Tag pünktlich Feierabend zu machen, um noch Zeit für seine Familie – seine Frau Lauren sowie seine beiden Kinder – zu haben.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.