Paar geht mit 38 Jahren in den Ruhestand und gibt wertvolle Tipps

In den letzten Jahren ist ein regelrechter Trend rund um den frühzeitigen Einstieg in den Ruhestand entstanden. Doch lange bevor Blogger und Youtuber Menschen auf der ganzen Welt an ihren persönlichen Erfolgsgeschichten teilhaben ließen, gelang es einem Pärchen in den USA, sich ihren persönlichen Traum vom vorzeitigen Ruhestand zu erfüllen. Diese Tipps geben sie anderen Menschen mit auf den Weg.
Mit 38 im Ruhestand

Billy und Akaisha Kaderli können als so etwas wie Vorreiter angesehen werden. Als sie 1991 genug Geld angesammelt hatten, um ihre Jobs niederzulegen und von nun an ganz nach ihren eigenen Wünschen zu leben, realisierten sie einen Traum, welchem gut drei Jahrzehnte später zahllose Menschen weltweit nacheifern sollten. Lange bevor Begriffe wie FIRE (Financial Independence, Retire Early) oder Frugalismus in Mode gekommen sind, gelang es den beiden, ihre finanzielle Unabhängigkeit zu erringen.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Rückblickend sagen sie, dass sie zu Beginn keine Ahnung hatten, wie genau sie ihren ersehnten Frühruhestand realisieren konnten. Zu jener Zeit gab es diesbezüglich praktisch keinerlei Anleitung oder Ratgeber. Ihrer Meinung nach sei es heutzutage wesentlich einfacher, es ihnen nachzumachen. Bücher, Blogs, Online-Finanzplan-Rechner und vieles mehr stehen Menschen, die nicht ihr Leben lang arbeiten wollen, zur Verfügung und helfen dabei, den Weg in den Frühruhestand sicher zu planen.

Leichter heißt nicht einfach

Mittlerweile verfügen die beiden über einen eigenen Blog unter dem Namen RetireEarlyLifestyle.com. Darin geben Akaisha und Billy einen Einblick in ihr eigenes Leben. Seit 30 Jahren führen die beiden nun schon ein Leben im Ruhestand. Viele angehende Frühruheständler können dort nachlesen, was auf sie nach dem Erreichen ihres Ziels zukommt. Zudem beinhaltet ihr Blog Links zu mehr als 100 nützlichen Seiten und Tools, um ihren Lesern dabei zu helfen, ihre eigenen Ziele zu erreichen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Akaisha warnt dort jedoch gleichzeitig, dass es mittlerweile zwar leichter sei, frühzeitig in Rente zu gehen, es jedoch nach wie vor keineswegs ein Kinderspiel sei. Letztlich gehe es dabei nämlich ihrer Meinung nach nicht unbedingt darum, innerhalb möglichst kurzer Zeit möglichst viel Reichtum anzuhäufen. Stattdessen versuche man, sich die eigene Zeit zurück zu erkaufen. Sie ist sich sicher, dass jeder Mensch in der Lage ist, sich diesen Traum zu erfüllen. Damit dies gelingt, sollte man jedoch einige Dinge berücksichtigen.
LeanFIRE und FatFIRE

Als Erstes muss man sich entscheiden, welchen konkreten Weg man beschreiten möchte. Dabei steht jedem die Wahl zwischen LeanFIRE und FatFIRE frei. Beide verfolgen das gleiche Ziel, unterscheiden sich dabei jedoch hinsichtlich der jeweiligen Parameter.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Bei der LeanFIRE-Philosophie ist es das Ziel, im Ruhestand die Ausgaben möglichst niedrig zu halten. Gemäß der LeanFIRE-Reddit-Community sollte dabei eine Grenze von 40.000 Dollar im Jahr an Ausgaben nicht überschritten werden. Der Vorteil dieses Ansatzes ist, dass man deutlich weniger Geld ansparen muss, um in den Ruhestand zu treten. Gleichzeitig könnte es in diesem Fall jedoch notwendig sein, sich vor dem Ruhestand einen passenden Nebenerwerb aufzubauen. Dieser muss zwar nicht in Vollzeit betrieben werden. Bei entsprechend höheren Ausgaben kann er jedoch zwischenzeitlich dabei helfen, das eigene Vermögen zu stabilisieren.

Beim FatFIRE-Ansatz ist dies hingegen nicht notwendig. Hier ist es das Ziel, sich vorher so viel Geld anzusparen, dass man den Ruhestand vollständig ohne weitere Einkünfte genießen kann. Der Preis hierfür ist jedoch, dass die vorher notwendige Summe deutlich höher ist. Dies bedeutet, dass man entweder noch mehr sparen muss oder es schlicht länger dauert, bis man das Ziel erreicht.
Ausgaben richtig managen

Die Kaderlis haben nach all den Jahren sehr viel Erfahrung darin, ihre eigenen Ausgaben richtig zu managen. Auch anderen Menschen legen sie nahe, sich intensiv darum zu bemühen, ihre Ausgaben stets unter Kontrolle zu halten.

Zum einen bezieht sich dies auf die Ausgaben während der Sparphase. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Angaben darüber, welche Sparquote man erreichen muss, um sich frühzeitig zur Ruhe setzen zu können. Die Kaderlis erreichten ihr Ziel mit einer Quote von 50 Prozent. Billy rät, dass man während dieser Zeit auch berücksichtigen sollte, dass man sich mit dem frühzeitigen Ruhestand eines erheblichen Teils der staatlichen Rente beraubt. Aus diesem Grund ist es enorm wichtig, sich bereits vorab darüber im Klaren zu sein, wie viel Geld man wirklich im Ruhestand benötigen wird.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Daran sollte man sich auch mit Blick auf die eigene Entnahmequote orientieren. Normalerweise können Frühruheständler laut dem FIRE-Ansatz jedes Jahr 4 Prozent ihres Vermögens abheben, um ihr Leben zu finanzieren. Die Kaderlis agieren jedoch bereits seit Jahrzehnten deutlich konservativer. Statt 4 Prozent heben sie pro Jahr lediglich zwischen 1 und 2 Prozent ab. Auf diese Weise war es ihnen möglich, ihr Portfolio sogar noch während ihres Ruhestandes weiter wachsen zu lassen. Gerade Krisen wie die Jetzige geben den Kaderlis bei ihrer Vorsicht recht. Man darf niemals davon ausgehen, dass sich die Kurse und Dividenden stets positiv entwickeln.

Aus diesem Grund ist es auch wichtig, im Ruhestand zu verhindern, dass sich ein Lifestyle-Creep einschleicht. Wenn man sich einmal an höhere Ausgaben gewöhnt hat, ist es oftmals schwierig, sich wieder zu zügeln und die eigenen Ausgaben zurückzuschrauben. Dies ist besonders deshalb gefährlich, weil man es zu Beginn nicht wirklich merkt, ehe man das eigene Limit bereits signifikant überzogen hat.
Immer einen Notfallplan haben

Zudem ist es durchaus vernünftig, immer einen Notfallplan bereit zu haben, falls sich die Dinge einmal nicht so entwickeln sollten wie zuvor gedacht. Die Kaderlis konnten sich durch ihren Blog eine nette Nebeneinkunft sichern. Billy sagt jedoch, dass sie nicht wirklich darauf angewiesen seien. Vielmehr handele es sich um ein Projekt, welches aus der persönlichen Begeisterung geboren wurde.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Andere Menschen, die nicht über solch eine zusätzliche Einkommensquelle verfügen, sollten jedoch evtl. darüber nachdenken, wie sie im Notfall dennoch an zusätzliches Geld kommen könnten. So könnte man z. B. darauf achten, dass das eigene Heim sich notfalls auch als Airbnb-Unterkunft zur Vermietung eigne. Auch kann es sinnvoll sein, die eigenen beruflichen Fähigkeiten nicht vollkommen verkümmern zu lassen. Im besten Fall benötigt man es nicht. Es gibt einem jedoch das sichere Gefühl, auf alles vorbereitet zu sein.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.